TG Sandhausen Wild Bees U16w: Erfolgreicher Rückrundenstart in der Regionalliga

(tg 15.1.18) Erwartungsgemäß gewinnen die Wild Bees gegen die U16w vom ESV Rot Weiß Stuttgart. Die Gäste rangieren zur Zeit auf dem letzten Tabellenplatz und somit waren die Rollen von Beginn an klar verteilt. Die Gastgeber agierten auch sofort aggressiv und konnten durch viele Ballgewinne einen komfortablen Vorsprung erarbeiten. So ging es mit einem 25-7 Vorsprung ins zweite Viertel. Trainer Schulz konnte gut rotieren und die Neuzugänge bzw. Wiedergenesenen ins Spiel einbauen.

Neuzugang Vivian Kracker ( Doppellizenz Bruchsal ) präsentierte sich in guter Form und fügte sich gut ins Team ein. Auch Lilia Philipp ( U14w ) zeigte sich in guter Form und packte gegen körperlich überlegene Gegner beherzt zu. Erfreulich auch, daß Janine Müller ( Doppellizenz Schwetzingen U14w ) nach Handbruch wieder ins Geschehen eingreift, zwar noch etwas zurückhaltend, aber mit guten Ansätzen. Shumena „Shani“ Noncheva findet immer besser ins Team und stützt den Spielaufbau durch ihre technischen Fähigkeiten und ihre Ruhe.

Durch großen Einsatz und angeführt durch Lisa Bender bauten die Wild Bees ihre Führung aus (Halbzeit 46-13). In der Pause wurden Vorgaben und Spielzüge besprochen, um trotz des deutlichen Punktestands zu lernen und üben. Angetrieben von Julia Wroblewski und Lena Jatsch, die mit starken Ganzfeldpässen die Gäste immer wieder überspielten, bauten die Wild Bees ihre Führung weiter aus. Selina Hack schaltete schnell und war dankbarer Abnehmer der präzisen Pässe. Sie markierte alleine in diesem Viertel 12 Punkte.

Anna Teuschel sammelte viele Rebounds und verteidigte gewohnt stabil am Brett. Beim Stand von 81-23 ging es in den letzten Abschnitt. Weitere Vorgaben bremsten nun den Spielfluss und wurden von den tapfer kämpfenden Stuttgarterinnen sofort genutzt. In den letzten Minuten wurden noch verschieden Spielzüge und spielentscheidende Situationen geübt, um sich auf weitere Begegnungen vorzubereiten. Das Kooperationsteam aus TG Sandhausen / SG Walldorf gewinnt verdient und freut sich auf das Auswärtsspiel beim SV 03 Tübingen.

Es spielten: Bender Lisa 21 Punkte, Hack Selina 23, Jatsch Lena 7, Kracker Vivian 16, Müller Janine, Nonchova Shumena 6, Philipp Lilia, Teuschel Anna Sophie 6, Wroblewski Julia 21


RL-Damen: Knappe Kiste in Stuttgart

Zum Rückrundenauftakt fuhren die Damen der TG Sandhausen nahezu voll besetzt zum Tabellenzweiten MTV Stuttgart. In den ersten 5 Minuten fanden wir aber überhaupt nicht in unser Spiel, während die Gastgeberinnen fast alles trafen. So lagen wir schnell zweistellig zurück. Durch ein paar Umstellungen gelang es uns aber, uns Punkt für Punkt wieder heran zu kämpfen.

Vor allem Katharina Janson konnte immer wieder zum Korb ziehen und punkten oder traf souverän von der Freiwurflinie. Auch unsere Center machten unter dem Brett einen guten Job und so verkürzten wir zum Ende des 1. Viertels auf 19:16. Leider konnten wir diese Leistung aber nicht ins 2. Viertel mitnehmen. Es schlichen sich unnötige Fehler und Turnover ein. Zur Halbzeit lagen wir mit 43:27 zurück. Kathrin Schneider las uns in der Kabine dann gehörig die Leviten, wir würden mit angezogener Handbremse spielen, wir könnten mehr….Mit der Motivation, noch einmal alles geben zu wollen, gingen wir also zurück aufs Feld.

Das 3.Viertel konnten wir dann wieder ausgeglichener gestalten. Wir blieben dran, ließen die Stuttgarterinnen nicht komplett wegziehen, verloren das Viertel aber dennoch knapp 19:16. Mit einem 19-Punkte-Rückstand zu Beginn des 4. Viertels machten wir uns keine Hoffnungen mehr, das Spiel drehen zu können, aber wir wollten nicht wieder so hoch verlieren. Aufgeben is‘ nich‘! Und tatsächlich spielten wir im 4. Spielabschnitt noch einmal richtig auf, verteidigten stark und punkteten gut.

Mit einem 21:10- Viertel zu unseren Gunsten verloren wir das Spiel überraschend knapp mit 72:64. Coach Ali Kocak war am Ende zufrieden mit dem Ergebnis. Trotzdem bleibt im Hinterkopf natürlich die Frage: Wäre ein Sieg drin gewesen? Es verspricht auf jeden Fall noch eine spannende Rückrunde zu werden.

Es spielten: Imena Aruna 14, Katharina Janson 10, Lena Jatsch 1, Janina Klitzke, Susanne Möller 10, Kathrin Schmitt 3, Katrin Schneider, Kristina Sterzik 9, Jennifer Teske 3, Sandra Tüngler, Julia Wroblewski 14

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=100482

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11764 - Ordensball - 30 11764 - Ordensball - 29 11764 - Ordensball - 28 11764 - Ordensball - 27 11764 - Ordensball - 26 11764 - Ordensball - 25

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes