Trickbetrug „Autounfall“ in Leimen

2124 - PolizeiberichtLeimen: Erneut wurde bei der Polizei ein Trickbetrug gemeldet. Am Mittwochabend gg. 18 Uhr meldete sich ein Unbekannter in russischer Sprache bei einer 62-Jährigen und teilte mit, dass deren Sohn in einen Unfall verwickelt und in einem Krankenhaus sei. Dabei sei auch ein ausländisches Mädchen verletzt worden, die Angelegenheit wollte man sogleich regeln und bat um eine größere Bargeldsumme.

Die Geschädigte schenkte der ganzen Geschichte Glauben, äußerte aber, nicht so viel Geld zu Hause zu haben. Rund eine Stunde später klingelte es an der Haustür. Das von der Geschädigten in russischer Sprache gefertigte Schriftstück unterzeichnete der Mann, nahm das Geld und verschwand – ohne dass es zu einem weiteren Dialog gekommen war – sogleich wieder.

Die 62-Jährige rief erst dann ihren Sohn an; es stellte sich heraus, dass er wohlauf und nicht in einen Unfall verwickelt war.

Sie erstattete Anzeige, die weitere Bearbeitung hat der Polizeiposten Leimen

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=37146

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen