Über 500 Schüler wurden vom SV gegen VfL Bochum eingeladen

DFB-Pokal-Achtelfinale wird am Sonntag in ARD-Sportschau ausgelost

(sim). Die Paarungen des Achtelfinales um den Vereinspokal des Deutschen Fußball-Bundes werden am kommenden Sonntag (29. September) in der ARD-Sportschau ab 18 Uhr ausgelost. Als Ziehungsleiter wird DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock im Studio sein. Die Rolle der „Losfee“ übernimmt Bundestrainer Joachim Löw.

SV Sandhausen LogoAusgetragen werden die acht Begegnungen der dritten Runde (Achtelfinale) am 3./4. Dezember. Weiter geht es mit dem Viertelfinale am 11./12. Februar. Die Vorschlussrunde findet am 15./16. April statt und das Endspiel wird am Samstag, 17. Mai um 20 Uhr im Berliner Olympiastadion angepfiffen.

Den Einzug unter die letzten 16 haben zehn Bundesligisten, ein Quintett der zweiten Bundesliga und ein Drittligist erreicht. Es sind dies: FC Augsburg, Borussia Dortmund, VfL Wolfsburg, Bayer 04 Leverkusen, Hamburger SV, 1899 Hoffenheim, Eintracht Frankfurt, FC Schalke 04, FC Bayern München, SC Freiburg (alle BL) sowie SV Sandhausen, 1.FC Köln, FC Ingolstadt 04, 1.FC Kaiserslautern, 1.FC Union Berlin (alle zweite BL) und 1.FC Saarbrücken (dritte Liga). Als einzige Mannschaft geniessen die Saarbrücker automatisch Heimrecht. Bei den restlichen sieben Partien wird gemäß der Auslosung gespielt.

Die Resultate der zweiten DFB-Pokalrunde: SC Wiedenbrück – SV Sandhausen 1:3, 1.FC Saarbrücken – SC Paderborn 2:1, Eintracht Frankfurt – VfL Bochum 2:0, FSV Frankfurt – FC 04 Ingolstadt 0:2, VfL Osnabrück – 1.FC Union Berlin 0:1, 1.FC Kaiserslautern – Hertha BSC 3:1, SV Darmstadt 98 – FC Schalke 04 1:3, FC Bayern München – Hannover 96 4:1, SC Freiburg – VfB Stuttgart 2:1, SC Preußen Münster – FC Augsburg 0:3, TSV 1860 München – Borussia Dortmund 0:2 nach Verl., VfL Wolfsburg – VfR Aalen 2:0, DSC Arminia Bielefeld – Bayer 04 Leverkusen 0:2, Hamburger SV – SpVgg Greuther Fürth 1:0, 1899 Hoffenheim – FC Energie Cottbus 3:0 nach Verl. Und FSV Mainz 05 – 1. FC Köln 0:1.

Über 500 Schüler wurden vom SV gegen VfL Bochum eingeladen

(pmo). Der erste Schultag ist für Kinder immer ein absolutes Highlight. Raus aus dem Kindergarten, rein in die Schule. Man gehört jetzt quasi zu den „Älteren“, zu den „Großen“. Groß ist die Freude auch, wenn sie am ersten Schultag von den Eltern ihre Schultüte geschenkt bekommen. Schreibsachen und viele Süßigkeiten sollen den Schulanfängern den ersten Tag sprichwörtlich versüßen. Die Erstklässler der Theodor-Heuss-Grundschule Sandhausen, Lindenschule Nussloch, Schillerschule Walldorf, Turmschule Leimen sowie der Geschwister-Scholl-Schule in St. Ilgen machten Augen, als sie in ihre Schultüte schauten. Alle Schulanfänger bekamen vom SV Sandhausen eine Eintrittskarte für das Heimspiel gegen den VfL Bochum. „Unser Verein möchte den Kindern den Fußball und den SV Sandhausen näher bringen“, so SV-Geschäftsführer Otmar Schork. „Es ist eine schöne Sache, den Kindern an ihrem ersten Schultag eine Freude zu machen“.

Auch Ralph Böllinger, Rektor der Theodor-Heuss-Grundschule in Sandhausen, freute sich sehr über diese Aktion: „Wir sind dem SV Sandhausen sehr verbunden, da auch einige Kinder der SV-Spieler in unsere Schule gehen. Egal, ob auf dem Pausenhof oder im Lehrerzimmer: Wir fiebern alle mit dem Verein mit! Im Hardtwaldstadion ist man noch richtig nah am Geschehen.“ Auch von Seiten der Eltern war man sehr erfreut über die Eintrittskarten. Zusammen mit den Erstklässlern der genannten Grundschulen wurden auch die fünften Klassen der drei Kooperationsschulen (Friedrich-Ebert-Gymnasium Sandhausen, Friedrich-Ebert-Werkschule Sandhausen und Englisches Institut Heidelberg) eingeladen. Damit sind über 500 Schüler im Hardtwaldstadion am kommenden Sonntag zu Gast.

„Ich würde so gerne das Meer sehen“ ……….

(sim). Diesen Wunsch hat ein siebenjähriges Mädchen gegenüber ihrem Vater und ihren Großeltern geäußert. Kein ungewöhnlicher Wunsch eigentlich für ein Kind in diesem Alter. Doch in dem vorliegenden Fall ist es trotzdem etwas ganz besonderes.

Seit etwa zwei Jahren leidet das Patenkind des Mitglieds des SV-Fanclubs Syndikat 1916, Andy an Krebs. Nach mehreren Operationen und zahlreichen Chemo-Behandlungen erfuhr die Familie von Emily, so der Name des Mädchens, vor kurzer Zeit, dass sie den Kampf gegen den Krebs verlieren wird. Um der kleinen Emily die verbleibende Zeit so schön wie möglich zu gestalten, bitten die Fanclubs des SV Sandhausen um finanzielle Unterstützung. Deshalb wird beim Heimspiel gegen den VfL Bochum am kommenden Sonntag auch eine Spendenbox beim Stand der Hardtwald-Supporters aufgestellt sein.

Bereits im Voraus sagt der Fanclub Syndikat 1916 herzlichen Dank. In der Vergangenheit haben die SV-Fans schon öfters bewiesen, in Notfällen parat zu stehen. Auch Fanbetreuer Stefan Allgeier hofft auf die finanzielle Unterstützung, damit Emilys Wunsch in Erfüllung gehen kann.

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=39653

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen