Um den Sieg gebracht: VfR Walldorf – VfB Leimen 1:1 (0:0)

vfb logo NEU(pg – 10.9.15) Das am Mittwochabend in Walldorf begann ausgeglichen und abwechslungsreich. Zwischen den beiden Strafräumen neutralisierten sich die beiden Mannschaften in der Anfangsphase, wobei allerdings der VfB stets die Kontroller hatte. Ballsicher und geschlossen trat der VfB auf, und ließ keine Möglichkeiten für den Gastgeber zu. Erst nach gut zwanzig Minuten hatte dann der VfR eine erste nennenswerte Möglichkeit. Mit zunehmender Spieldauer übernahm der VfB Leimen immer mehr das Kommando. Vor allem die beiden Federolfbrüder waren immer wieder die Initiatoren für Angriffe des Gastes. Beide hatten dann auch die ersten guten Möglichkeiten für den VfB Leimen. Erst scheiterte Luis Federolf (23.) mit einem Schuß am Torhüter der Gastgeber, und nur zwei Minuten später Paul Federolf eine weitere Möglichkeit. In der Folgzeit kontrollierte dann der VfB das Geschehen, und nach einer knappen halben Stunde hatte Kadrija eine weitere Möglichkeit zur Führung. Die größte Möglichkeit zur Führung für den VfB Leimen wurde diesem allerdings vom Schiedsrichter genommen. Kurz hinter der Strafraumlinie wurde ein VfB-Stürmer von den Beinen geholt. Ein klarer Elfmeter. Der Abwehrspieler des Gastgebers erhielt gelb, und der „Tatort“ wurde vom Schiedsrichter einfach vor die Strafraumlinie gelegt. Eine klare Fehlentscheidung. Auch danach wurden strittige Szenen immer wieder zu Gunsten des Gastgebers ausgelegt.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte bestimmte der VfB das Geschehen. Da nun auch der Gastgeber stärker wurde, kam es nun zu einem abwechslungsreichen Spiel. VfB-Torhüter Matuszyk verhinderte eine mögliche Führung für den Gastgeber. Auch ein Fehler von VfB-Abwehrchef Barth gekonnte gerade noch ausgebügelt werden. Verdient dann aber die Führung des VfB Leimen. Einen schönen Spielzug über drei Stationen und einer schönen Flanke köpfte Kevin Tayler zur Führung (67.) ins Tor des VfR. Kurz danach hatte Kadrija nochmals eine sehr gute Möglichkeit für Führung auszubauen. Das Spiel wurde nun hektischer, und der Junge Schiedsrichter verlor zusehens die Übersicht. Beim VfB schied der gute spielende Vollmer verletzt aus (75.). Bei einem wahren Lattenknaller (84.) des Gastgebers hatte dann der VfB das Glück auf seiner Seite. Dann wurde der VfB allerdings vom Glück verlassen. Der Schiedsrichter hatte gerade die Nachspielzeit angezeigt, als es nach einem Eckball für den VfR zu einer unübersichtlichen Situation im Fünfmeterraum kam. Plötzlich ertönte ein Pfiff, und der Schiedsrichter deutete auf den ominösen Punkt. In dieser Szene schien nur der Schiedsrichter ein Foul gesehen zu haben. Alle Proteste der VfB-Spieler fruchteten nicht. Der Gastgeber ließ sich diese Chance natürlich nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß (89.) zum eigentlich nicht mehr verdienten Ausgleich.

Trotz einer guten Leistung wurde der VfB nicht belohnt und wurde um einen Sieg gebracht.
VfB Leimen: Matuszyk, Vollmer (75. Schlosser), Federolf,L., Federolf,P. (62. Demiröz), Selzer,To., Tayler (86. Gashi), Selzer,T., Schaub, Kadrija, Jung, Barth

Torfolge: (67.) 0:1 Tayler; (89.) 1:1 (FE) Niedermayer


Quelle: VfB Leimen | Homepage | Weitere Ereignisse und Spielberichte des VfB Leimen <hier>

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=68382

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen