Umfrage bei Anlieger-Betrieben zur Tiefgarage unter dem Rathausplatz

(pm Leimen-aktiv im BdS – 22.2.22) Unsere Meinung:

In die Diskussion um den Neubau einer Tiefgarage unter dem Rathausplatz wollen wir uns als aktiver Leimener Gewerbeverband gerne einschalten. Schließlich sind es gerade die Geschäftsinhaber, deren Kunden und Mitarbeiter, die täglich mit der Thematik konfrontiert sind. Wir haben daher eine Umfrage gestartet, deren Ergebnis wir hier gerne veröffentlichen.

Hoher Parkplatzdruck in Leimen-Mitte Unsere Umfrage bei Gewerbetreibenden, Kunden, Mitarbeitern, Vermietern und Mietern hat eines unmissverständlich klargemacht: Die Parksituation in Leimen-Mitte ist schlecht. Kunden müssen endlos schleifen fahren, um einen Stellplatz zu finden. Das Gleiche gilt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betriebe. Und dann sind da ja auch noch die Mieter, die rund um den Georgiplatz wohnen.

Dort wurde der Bau von Häusern genehmigt, ohne auf ausreichend Stellplätze zu achten. Wo sollen diese Menschen parken? Außerdem werden aufgrund des Parkplatzmangels Parkplätze auf privaten Grundstücken oftmals widerrechtlich benutzt.

Georgi-Tiefgarage

Die TG ist gerade den Kunden, die von außerhalb zu uns nach Leimen kommen, oft nicht bekannt. Zudem ist eine direkte Zufahrt über die Rathausstraße seit geraumer Zeit nicht mehr möglich. Wenn man dann doch in die Tiefgarage eingefahren ist, reibt man sich verwundert die Augen. Im Gegensatz zu ebenerdigen Stellplätzen sieht der Parkscheinautomat in der TG keine 30 Minuten kostenloses Parken vor. Die aktuellen Belegungszahlen haben Luft nach oben, das sollte aber eigentlich keinen verwundern. Wir sind immer noch in einer Pandemie, in der viele im Home-Office arbeiten und eben keinen Stellplatz brauchen.

Auch größere Versammlungen und Veranstaltungen sind nach wie vor nicht möglich. Die Situation vor der Pandemie kehrt zurück, wenn wir wieder unser „normales“ Leben haben.

Tiefgarage unter dem Rathausplatz

Alle Befragten votieren einhellig für eine Tiefgarage unter dem Rathausplatz als dringend erforderlich. Einige der Befragten liebäugeln sogar mit der größeren Variante von 66 Stellplätzen, zumal dies pro Stellplatz günstiger wäre. Faktisch fallen durch den Bau eines Geschäftshauses auf dem Rathausplatz Stellplätze weg. Dieser Verlust kann durch die Georgi-TG nicht aufgefangen werden, sondern erfordert eine zentrumsnahe Alternative. Natürlich kann man die Sicherheit der Schulkinder bei einer möglichen Einfahrt in die TG von der Hohen Gasse her thematisieren.

Die wochentäglich zu erlebende Praxis zeigt aber, dass die Gefährdung für Schulkinder in der Rathausstraße ungleich höher ist, da dort oft genug falsch parkende Eltern zu finden sind, teilweise sogar mit laufenden Motoren, die die Situation unübersichtlich und gefährlich machen.

Ein alternatives Parkhaus außerhalb des Ortskerns wie z.B. auf dem Parkplatz des Bäderparkes wäre Steuerverschwendung, weil das kein Verbraucher bzw. Kunde annehmen würde. Kunden, Patienten und Passanten möchten möglichst bequem und mit kurzen Wegen zu ihrem Ziel gelangen. Sie möchten nicht zusätzlich einen Shuttlebus oder die Straßenbahn benutzen – schon gar nicht ältere oder gar gehbehinderte Menschen. Dann fährt man lieber gleich zu den Discountern am Stralsunder Ring oder ins Kaufland. Dort gibt es kostenlose Parkplätze direkt vor der Tür.

Das Fazit aus Sicht der Gewerbetreibenden ist, dass es gut wäre, wenn es oberirdisch genügend leicht zugängliche Kurzzeitparkplätze für Kunden gäbe, und dass auch auf die Einhaltung des Kurzzeitparkens geachtet würde, denn z. Zt. parken auf diesen Plätzen stellenweise auch Langzeit-Parker, die bei Bedarf Tickets nachlösen. Eine Tiefgarage unter dem Rathausplatz würde dieses Problem losen, denn dann können diejenigen, die einen längeren Zeitraum zum Abstellen Ihres Autos benötigen, entspannt die Tiefgarage benutzen. Außerdem könnte man die Tiefgarage unter dem Rathausplatz sowie die Georgi-Tiefgarage attraktiver gestalten, indem man dort das freie Parken für 30 Minuten anbietet und auf den oberirdischen Parkplätzen das freie Parken auf 10 Minuten begrenzt.


Mit (pm – Datum) als Redaktionskürzel versehene Artikel sind Pressemitteilungen (pm) von Parteien oder Organisationen, die wir i.d.R. als ungekürzter und uneditierter Originaltext veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die obige PM wurde von Leimen-aktiv Gerd-Peter Gramlich zur Veröffentlichung an Leimen-Lokal gesandt.


LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=146869

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Turmapotheke Logo NEU 300x120
Spargelhof Köllner Logo 300x120

Woesch 300x120

Mattern Optik - Banner 300 - 4

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

bothe 300x120

Autoglas300x120
6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

OFIS-Banner_300x120

Kalischko Banner 300

Gallery

16832-Weinkerwe-Standbesatzungen-Weinbrunnen 16832-Weinkerwe-Standbesatzungen-DRK 16832-Weinkerwe-Standbesatzungen-Adam-Mueller 16832-Weinkerwe-Standbesatzungen-TC2 16832-Weinkerwe-Standbesatzungen-TC 16832-Weinkerwe-Standbesatzungen-Polizei 16832-Weinkerwe-Standbesatzungen-Adam-Mueller-2 16832-Weinkerwe-Standbesatzungen-SPD 16832-Weinkerwe-Standbesatzungen-RSV
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen