Und das Beste kommt zum Schluß: Germanen dominieren in Durlach

Ein Krimi allerfeinster Art boten die beiden Staffeln vom Gastgeber KSV Durlach und den Gästen aus Dilje…wobei sicher mancher Zuschauer/Fan auf beiden Seiten ein Wechselbad der Gefühle erleben durfte (auf das er/sie sicher gerne verziochtet hätte).

4865 - ACG vs DurlachDoch während die Gastgeber aus der Residenzstadt im Reißen aufgrund von nur 3 Fehlversuchen das Optimum aus sich herausholten, „gönnten“ sich die Germanen gleich 8 (!!) Fehlversuche…logische Konsequenz war dann der Verlust des erhofften Punktes in der Disziplin „Reißen“..allerdings mit lediglich 5,3 Relativpunkten Rückstand. Doch dies war dann auch gleichzeitig der „Weckruf“ für die 2. Disziplin (Stoßen) und hier gab dann die Staffel um Teamcaptain Max Platzer richtig Gas.

Während sich der 1. Block bis auf einen „Fastgleichstand“ herankämpfte, mußte die Entscheidung dann im 2. Block fallen. Hochkonzentriert und mit klaren Vorgaben vom Trainer und Techn. Leiter setzten sich die 3. „Schweren“ bei den Germanen Punkt für Punkt vom Gegner ab und zwangen praktisch in den letzten Versuchen insbesondere den besten Heber des Abends Kevin Schweizer (Durlach) zu einer Last, die er bis dato noch nicht bewältigt hatte…und auch an diesem Abend war’s dann unmöglich und Sieg im Stoßen und im Zweikampf gingen an die Gäste aus der Kurpfalz.

Eregebnis: Reißen (287,1 : 281,8); Stoßen (450,1 : 466,8) und Zweikampf ( 737,2 : 748,6) und somit 2 : 1 Punkte für die Gäste aus Dilje, deren große Fangemeinde erleichtert durchschnaufen konnte…der 5. Platz in der Gruppe „A“ war eingetütet und die (Vor)Saison hatte ihren wunderbaren Abschluß gefunden.

Ach ja, eine Bemerkung noch zum Schluß…das Ergebnis von 748,6 Relativpunkten bedeutete nicht nur Saisonbestleistung sondern war auch gleichzeitig das beste Ergebnis an diesem letzten Wettkampftag der Vorrunde…wohlgemerkt von allen Mannschaften in beiden Staffeln der 1. Bundesliga.

Und auch das sollte man fairerweise noch anmerken: Aaron Immesberger (Sohn vom Ltd. Landestrainer und Olympiamedaillengewinner Peter Immesberger) war neben der Nationalheberin Sabine Kusterer der einzige Athlet, der fehlerfrei blieb an diesem Abend…und das als Jüngster mit gerade mal 17 Jahren.

Chapeau und nun geht’s in der Platzierungrunde gegen den AC Plauen/Vogtland… und da wollen die Germanen dann die Saison zum krönenden Abschluß bringen (Hinkampf am 21.03. in Plauen und Rückkampf am 25.04. in Dilje….)

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=60436

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen