Verbund Nußlocher Selbständiger – Handwerkertag 2014

4390 - Handwerkertag Nussloch(nu – 24.10.14) Sie verstehen allesamt nicht nur etwas von ihrem Handwerk, sie können ihr Gewerk auch darstellen und sich öffnen für die Besucher. Sechs Betriebe rund um den Westring, die Meckeswiesen und die Max-Berk-Straße im Nußlocher Industriegebiet hatten zum Aktionstag eingeladen.

„Handwerk hautnah erleben“, damit war das Unternehmen im Straßen- und Tiefbau, Udo Junkert, mittendrin. Mit Kanalortungen und der Kanal-Kamera blieb den Neugierigen ein Blick in die Unterwelt nicht versagt. Der Maschinenpark zeigte, wie vielfältig heute solch ein Betrieb aufgestellt sein muss, um die Anforderungen nach Hofeinfahrten, Pflasterungen oder Straßendecken zu erfüllen. Vier erfahrene Mitarbeiter sorgen dafür, dass nicht nur eine Hoffläche optisch ansprechend aussieht, sondern, dass auch die gesetzlichen Vorgaben wie beispielsweise bei der Entwässerung, erfüllt werden. Nur wenige Meter weiter zeigte „Conmacozaun“ mit welchem Ideenreichtum eine moderne Einfriedigung gestaltet werden kann. Zaunsystem und Toranlagen sind derzeit in Formen und Ausprägungen kaum mehr zu toppen. „Gabionenwände gewinnen auch unter Privatpersonen immer mehr Freunde“, so Jan Schwenninger. Zehn Mitarbeiter sind jeden Tag damit beschäftigt, Schmuckzäune oder Doppelstabgitterwände, ein neuer Trend, zu errichten.

Gesägt und gehämmert wurde in der Zimmerei Locher. Kleine Schmuckstücke gediegener Handwerkskunst sind die hölzernen Muster an Dachgauben. Wie derzeit eine ideale Bedachung auch unter energieeffizienten Gesichtspunkten aussehen kann, darüber konnten sich die Besucher an diesem Erlebnistag der Nußlocher Handwerker kundig machen. Der Verbund Nußlocher Selbständiger, VNS, hat hier bewusst eine Form der Selbstdarstellung und Präsentation gewählt, um direkt an Ort und Stelle Einblick in die Gewerke seiner Mitgliedsbetriebe zu gewähren.

Welche Ausbildungswege gibt es für Berufseinsteiger, „mit Beil und Bytes“ umgehen lernen und einen interessanten Beruf zu erobern; in der Zimmerei Locher blieb keine Frage unbeantwortet. In der geräumigen Halle hatte sie sich auch „ausgewogen“ präsentiert.

Die Praxis für Ernährungsberatung und Ernährungstherapie ist gegenüber der Zimmerei angesiedelt. Holz in allen Formen, Verarbeitungsschritten und Zuschnitten ist auch beim Meisterbetrieb Stumpf das Thema Nummer eins. Jochen Stumpf arbeitet mit hoher Maßgenauigkeit, fertigt begehbare Schränke, Küchen, Möbel oder Türen und das mit Ideen und Konzepten, die immer wieder überraschen. Der Kunde bekommt Qualität, die einzigartig und individuell für ihn hergestellt wurde. Betten und ganz persönliche Schlafberatung, auch darauf versteht sich die Schreinerei Stumpf. Am Tag der offenen Tür durfte im Liegen erfahren werden, wie angenehm eine gekonnte Bettstatt dem Körper guttut. Mit 20 Mitarbeitern, davon zwei Meister und vier Anlagenmechaniker hat sich Sanitär Anweiler in der Region einen Namen gemacht. Der Betrieb ist einer der jüngeren Ansiedlungen im Nußlocher „Gewerbegebiet West“. Ob Badsanierungen im Neubau oder bei Renovierungen oder das traditionelle Handwerk im Heizungs- und Sanitärbereich: seit 1994 leistet der Fachbetrieb zuverlässige Handwerksarbeit. Mit dem neuen Gebäude in den Meckeswiesen wurde ein weiterer Grundstein für eine solide Entwicklung gelegt.

Metallbau in fast allen Varianten, dafür ist Walzmetall der richtige Ansprechpartner. Kathrin und Dieter Walz haben sich auf die Verarbeitung von Edelstahl spezialisiert. Innovation in den Bereichen Metallbau, Leichtmetallbau oder Schlosserei darf bei Walzmetall erwartet werden. Mit zwei Gesellen und einem Auszubildenden werden auch schwierige Konstruktionen auf höchster fachlicher Stufe erarbeitet und umgesetzt. „Das reicht von Einzelanfertigungen bis zu Kleinserien, von Messe- oder Ladenbau bis zu Türen, Roll- oder Sektionaltoren, von Geländer oder Zaunanlagen bis zu Balkongeländer“, so Dieter Walz.

„Unsere Handwerker haben einen wahren „Schautag“ mit viel Unterhaltung, Information und Aktionen geschaffen“, stellte Hans Trautmann vom VNS bei dem Rundgang mit der Vorstandschaft fest. Kochvorführungen, Stoffwechselmessungen, neue Konstruktionsvarianten aus Holz oder Metall und Tipps für gesunden Schlaf: im Gewerbegebiet durfte all das hautnah erlebt werden.

 

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=54819

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen