Verdienter Lohn blieb SVS im Olympiastaion verwehrt

SV Sandhausen Logo(sim – 22.4.13). Der Lohn in Form eines Punktegewinns blieb dem wackeren Aufsteiger SV Sandhausen im Berliner Olympiastadion versagt und Hertha BSC konnte fast in allerletzter Minute doch noch einen 1:0 (0:0) Erfolg erzielen und damit den sechsten Aufstieg in die Bundesliga feiern. Es sah lange so aus, als ob die Gäste zum Spielverderber werden könnten. Doch die Erlösung kam in Form von Pierre-Michel Lasogga in der 85. (!) Minute. Ein Ramos-Schuss landete am Lattenkreuz und den Abpraller drückte er im Nachsetzen über die Linie, unerreichbar für den guten Ischdonat-Vertreter Martin Langer. In der Nachspielzeit hätte es einen Elfer für die Gäste geben müssen, als Achenbach im Strafraum zu Fall kam, doch der Unparteiische war anscheinend nicht der Meinung, dass das Spiel noch 1:1 hätte ausgehen sollen und ließ die Pfeife stumm.

„Ein Kompliment an die gesamte Mannschaft, die diszipliniert und motiviert an die Aufgabe heran ging und dem Bundesligarückkehrer das Leben sehr schwer machte“. Mit einer Fünferkette standen die Gäste sehr sicher in der Abwehr und in der Offensive verzeichnete der SV Sandhausen ebenso die beiden ersten Möglichkeiten durch Daniel Schulz (3.) und Julian Schauerte (17.), der sich in der Auseinandersetzung mit Ronny zudem die Bestnote verdiente. Erst drei Minuten vor dem Wechsel war Wagner mit dem Kopf zur Stelle und prüfte Langer. Es war seine beste Tat, denn nach seiner Einwechslung (25.), musste er bereits wieder dem späteren Goldentorschützen Lasogga in der 73. Minute Platz machen.

Zwar hatte die Hertha über die gesamte Distanz ein Übergewicht, doch klare Einschussmöglichkeiten blieben trotzdem Mangelware. Aus diesem Grund ärgerte sich Hans-Jürgen Boysen auch über den unglücklich verlorenen Zähler, „der uns für die Moral sehr gut getan hätte, denn trotz des Abstandes zum Nächstplatzierten werden wir den Kopf nicht in den Sand stecken. So lange es noch rechnerische Möglichkeiten gibt, werden wir alles versuchen“, so der Trainer, der ab Dienstag seine Mannen auf die Heimpartie gegen den VfL Bochum am kommenden Freitag (18 Uhr) vorbereiten wird.

Hertha BSC: Kraft; Franz, Brooks (25. Wagner, 72. Lasogga), Kobiaschwilli (52. Ben-Hatira); Lustenberger, Kluge; Allagui, Ronny, Schulz; Ramos.
SV Sandhausen: Langer; Falkenberg, Pischorn, Olajengbesi, Schulz, Achenbach; Fießer, Schauerte; Yun (84. Wooten), Beichler (66. Blacha); Mäkelä (57. Adler).
Tor: 1:0 (85.) Lasogga, Schiedsrichter: Christian Leicher (Landshut), Zuschauer: 52.135, gelbe Karten: Beichler (3), Mäkelä (beide SVS).

Statistik zum Spiel Hertha BSC – SVS – Teams

Torschüsse                                 16 Hertha und 5 SVS

Ballbesitz                              67 % Hertha und 33 % SVS

Zweikämpfe gewonnen           53 % Hertha und 47 % SVS

Eckbälle                                     9 Hertha und 1 SVS

Abseits                                       4 Hertha und 1 SVS

Fouls                                         8 Hertha und 21 SVS

Spieler

Torschüsse                       5 Ramos Hertha und 2 Beichler SVS

Torschussvorlagen            5 Ndjeng Hertha und 1 Achenbach SVS

Ballkontakte       je 100 Lustenberger, Ndjeng Hertha / 56 Achenbach SVS

Zweikämpfe gewonnen         80 % Franz Hertha / 74 % Falkenberg SVS

Flanken                                    7 Allagui Hertha und 1 Mäkelä SVS

Die Verbandsligasituation der U23 wird ungemütlicher

(sim). Die Situation der U23 des SV Sandhausen in der Verbandsliga wird immer ungemütlicher. Bei Tabellenführer 1.FC Bruchsal gab es mit 1:3 (1:1) bereits die zehnte Saisonniederlage, wobei die Bruchsaler erstmals in diesem Jahr zu Hause punkten konnten. Vom Relegationsplatz ist der Nachwuchs des Zweitligisten noch drei Punkte entfernt, besitzt allerdings auch eine Begegnung mehr als Schlusstrio, das allesamt Punkte sammeln konnte. Für die zwei Direktabstiegsplätze und den Relegationsplatz kommen derzeit noch sechs Teams in Frage.

Die junge SVS Mannschaft fand gut in die Auswärtspartie und schaffte es, das Geschehen im ersten Durchgang offen zu gestalten, zumal die Gastgeber alles andere als souverän wirkten. Die Negativserie hat bei den Barockstädter sichtliche Spuren hinterlassen.

Nach zwölf Minuten war die Gästeführung denn auch keineswegs überraschend. Kirchner zirkelte eine Ecke in die Mitte und Salih Özdemir staubte zum 1:0 für die Gäste ab. Die Führung währte jedoch lediglich sieben Minuten. Nach einem Abwehrfehler kamen die Hausherren durch Halili in der 19. Minute zum überraschenden Ausgleichstreffer, was auch der  Halbzeitstand bedeutete.

Die Gäste traten auch im zweiten Abschnitt couragiert auf, vergaßen jedoch, etwas Zählbares zu markieren. Mit einem Doppelschlag entschieden die Platzherren dann in der 65. und 66. Minute das Geschehen zu ihren eigenen Gunsten. Mit einer Standardsituation war Torjäger Erich Strobel mit der erstmaligen FC-Führung zur Stelle und gerade einmal 40 Sekunden später gelang Güner die Entscheidung. Aus 35 Meter hielt er voll drauf und das Geschoss landete im SV-Netz zum 3:1 Endstand.

1.FC Bruchsal: Hartmann; Lehmann, Lauer, Dis, Halili; Weindel (63. Kimmel), Mayer; Strobel, Inguanta (80. Thanh), Güner (85. Kraut); Wagner

U23 SV Sandhausen: Hiegl; Basar (46. Krupp), Rehberger, Sa. Just, Halfar (46. Zimmermann); Prokop, Amiri; Özdemir, Kirchner, Kandziora (60. Erdem); Kniehl

Tore: 0:1 (12.) Özdemir, 1:1 (19.) Halili, 2:1 (65.) Strobel, 3:1 (66.) Güner Schiedsrichter: Stefan Ruhrmann (Karlsruhe).

Ergebnisse: TSV Höpfingen – SV 98 Schwetzingen 1:6, TSG 62/09 Weinheim – FC Germania Friedrichstal 1:1, FC Spöck – FC Zuzenhausen 1:1, 1. FC Bruchsal – U23 SV Sandhausen 3:1, SG HD-Kirchheim – FC Heidelsheim 4:1, ASV Durlach – FCA Walldorf II 2:3, SV Waldhof Mannheim II – TSV Reichenbach 1:3, TSV Höpfingen – 1.CfR Pforzheim 2:2.

Platz Mannschaft Spiele G U V Torverh. Differenz Punkte  

1

1.FC Bruchsal 22 13 3 6
51 : 26
25 42  

2

FC Astoria Walldorf 2 22 10 7 5
37 : 28
9 37  

3

SV Schwetzingen 22 10 7 5
43 : 35
8 37  

4

FC Spöck 23 10 7 6
34 : 30
4 37  

5

TSV 05 Reichenbach 22 10 5 7
36 : 32
4 35  

6

1.CfR Pforzheim 20 9 7 4
31 : 21
10 34  

7

SG HD-Kirchheim 23 9 6 8
48 : 41
7 33  

8

TSG 62/09 Weinheim 22 9 4 9
31 : 26
5 31  

9

FC Germ. Friedrichstal 22 8 6 8
33 : 33
0 30  

10

FC 07 Heidelsheim 22 5 9 8
25 : 30
-5 24  

11

SV Waldhof-Mannheim 2 22 5 9 8
24 : 33
-9 24  

12

SV Sandhausen U23 23 5 8 10
29 : 37
-8 23  

13

TSV Höpfingen 22 5 5 12
22 : 33
-11 20  

14

ASV Durlach 22 4 8 10
22 : 41
-19 20  

15

FC Zuzenhausen 21 5 5 11
24 : 44
-20 20  

Die nächsten Spiele der Verbandsliga:

Mittwoch, 24. April um 18.30 Uhr 1.CfR Pforzheim – FC Zuzenhausen (SR: Patrick Laier, Wiesloch), TSV Höpfingen – FC Germania Friedrichstal (SR: Rouven Ettner, Walldorf).

Freitag, 26. April um 19.30 Uhr TSV Reichenbach – ASV Durlach (SR. Christian Ternes, Mannheim), Samstag, 27. April um 15.30 Uhr 1.CfR Pforzheim – FC Spöck (SR: Christian Cretnik, Haiterbach), U23 SV Sandhausen – SV 98 Schwetzingen (SR: Matthias Kirchenbauer, Karlsbad), FC Germania Friedrichstal – 1.FC Bruchsal (SR: Daniel Röder, Kollmarsreute), Sonntag, 28. April um 15.30 Uhr FC Heidelsheim – TSV Höpfingen (SR: Christopher Disput, Kaiserslautern), FC Zuzenhausen – SV Waldhof Mannheim II (SR: Rouven Ettner, Walldorf) und Montag, 29. April um 19 Uhr FCA Walldorf II – TSG 62/09 Weinheim (SR: Michael Geggus, Weingarten).

Resultate des SV-Nachwuchs zw. 17. und 23. April

E-Junioren-KKL SG Horrenberg – SVS 0:1

E-Junioren-KKL ASV Eppelheim – SVS 0:1

E-Junioren-KKL ASV Eppelheim II – SVS 1:0

D-Junioren-KKL SVS – FC Sandhausen 8:2

D-Junioren-KKL SVS – SG Wiesenbach 4:1

D-Junioren-KKL SVS II – SG HD-Kirchheim II 0:2

C-Junioren-OL SVS – Karlsruher SC 2:2

C-Junioren-OL SVS – 1899 Hoffenheim II 2:0

C-Junioren-LL SV Rohrbach/S – SVS II 0:2

C-Junioren-KL SVS III – SG Lobbach/Reichartshausen 4:2

B-Junioren-VL FC Germania Friedrichstal – SVS 0:0

B-Junioren-LL VfB Eppingen – SVS II 2:3

A-Junioren-OL SVS – SGV Freiberg 1:3

A-Junioren-LL SVS II – TSV Amicitia Viernheim 3:0

A-Junioren-KKL SVS III – TSV Gauangelloch 0:4.

Fünftes Remis der U17-Verbandsliga-Elf ohne Folgen

(sim). Das fünfte Unentschieden der U17-Elf des SV Sandhausen in der B-Junioren-Verbandsliga beim FC Germania Friedrichstal (0:0) blieb ohne Folgen, denn die beiden Verfolger SG Siemens Karlsruhe und SpVgg Neckarelz kamen über Punkteteilungen nicht hinaus. Der SV Nachwuchs besitzt bei fünf noch ausstehenden Begegnungen weiterhin sieben bzw acht Zähler Vorsprung.

Noch vor wenigen Tagen feierten die Sandhäuser einen 2:0 Pokalerfolg an gleicher Stätte, „doch es gibt Spiele, wo man auch einmal mit einem Punkt zufrieden sein muss“, wie Trainer Joachim Stadler meinte. Die Mannschaft bleibt weiter ohne Niederlage.

Die Resultate: FC Germ. Friedrichstal – SV Sandhausen 0:0, FC Nöttingen – SG Siemens Karlsruhe 1:1, SpVgg Durlach-Aue – 1.CfR Pforzheim 2:4, SV 98 Schwetzingen – SV Kickers Pforzheim 4:0, SpVgg Neckarelz – SV Waldhof Mannheim II 2:2, VfR Mannheim – FV Lauda 5:0.

Platz Mannschaft Spiele G U V Torverh. Differenz Punkte  

1

SV Sandhausen 17 12 5 0
47 : 13
34 41  

2

SG Siemens Karlsruhe 17 10 4 3
33 : 15
18 34  

3

SpVgg Neckarelz 17 9 4 4
35 : 25
10 31  

4

FC Nöttingen 17 7 6 4
39 : 22
17 27  

5

1.CfR Pforzheim 17 7 5 5
27 : 28
-1 26  

6

FC Germ. Friedrichstal 17 7 3 7
25 : 20
5 24  

7

SV Waldhof-Mannheim 2 17 6 4 7
35 : 27
8 22  

8

SV 98 Schwetzingen 17 6 2 9
34 : 33
1 20  

9

SV Kickers Pforzheim 17 4 5 8
15 : 26
-11 17  

10

VfR Mannheim 17 5 2 10
25 : 38
-13 17  

11

FV Lauda 17 3 5 9
25 : 56
-31 14  

12

SpVgg Durlach-Aue 17 1 5 11
14 : 51
-37 8  

Die nächsten Spiele in der B-Junioren-Verbandsliga:

Samstag, 24. April um 13 Uhr SpVgg Durlach-Aue – FC Germania Friedrichstal, um 14 Uhr FV Lauda – SV 98 Schwetzingen, um 16 Uhr SG Siemens Karlsruhe – VfR Mannheim, SV Waldhof Mannheim II – FC Nöttingen und Sonntag, 28. April um 12.30 Uhr SV Kickers Pforzheim – SV Sandhausen, um 14.30 Uhr 1.CfR Pforzheim – SpVgg Neckarelz.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=33220

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen