VfB Leimen – SpVgg Baiertal 3:1

(pg – 2.4.13) Am Ostermontag war mit der SpVgg Baiertal ein unbequemer Gegner im Otto-Hoog-Stadion zu Gast. In einem ausgeglichenem Spiel war für den VfB Leimen am Ende Krasimir Vasilev der Matchwinner. Über fast neunzig Minuten ackerte und kämpfte die Sturmspitze des VfB, und war am Ende noch zweifacher Torschütze.

302 - Krasimir VasilevDie Gäste aus Baiertal hatten den besseren Start, und waren in den Anfangsminuten die bessere Mannschaft. Dennoch hatte der Gastgeber nach nur zwei Minuten durch Vasilev eine erste Möglichkeit. Allmählich bekam der VfB das Spiel in den Griff und wird spielbestimmend. Eine Möglichkeit zur Führung hatte Riegler nach knapp zwanzig Minuten, vergab ab diese Chance. Nur fünf Minuten später wurde dann Vasilev mustergültig freigespielt. Dieser ließ sich die Chance nicht entgehen, und erzielte die verdiente Führung für den Gastgeber. Danach war das Spiel dann ausgeglichen, da es der VfB versäumte energisch nachzusetzen. Der Gast wurde nun wieder mutiger, konnte aber keine Möglichkeit herausspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte der VfB dann eine sogenannte „100%“ Möglichkeit. Allerdings waren in dieser Situation weder Böhl noch Vasilev in der Lage den Ball im Tor unterzubringen.

Auch zum Beginn der zweiten Hälfte fanden die Gäste besser ins Spiel. Der VfB schien den langen Weg von den Kabinen zum Spielfeld noch nicht verdaut zu haben, als es plötzlich 1:1 stand. Der Baiertaler Freund nutzte eine Unaufmerksamkeit der VfB-Abwehr zum Ausgleich. Der Gastgeber brauchte nun einige Zeit, um diesen Treffer zu verdauen. Es dauerte Minuten bis der VfB wieder das Geschehen in die Hand nahm. Auch die Gäste versuchten das Spiel offen zu halten, wobei allerdings auf beiden Seiten die Tormöglichkeiten fehlten. Knapp zwanzig Minuten vor dem Abpfiff dann die erneute Führung für den Gastgeber. Eine überlegte Hereingabe von Vasilev brachte der gerade eingewechselte Caramia zum 2:1 im Gästetor unter. Nach diesem Treffer drückte der VfB auf die endgültige Endscheidung. Allerdings blieb der Gast auch in dieser Phase immer gefährlich, und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Ein Kopfball der Gäste nach achtzig Minuten ging nur knapp über das VfB-Gehäuse. Den Sack zumachen können hatte dann Steffen Riegler. In der 81. Minute lief er nach einem schönen Spielzug allein auf den Gästetorhüter zu, umspielte diesen, kam allerdings dann zu weit nach außen vom Tor ab. Sein Abschluß landete dann leider am Außennetz. Dann war aber wieder Vasilev zur Stelle. Zwei Minuten vor dem Abpfiff erzielte dieser den alles entscheidenden Treffer zum 3:1. Am Ende war dann der VfB Leimen in einem umkämpften Spiel aufgrund der vorhandenen Torchancen ein mehr als verdienter Sieger.

VfB Leimen: Matuszyk, Clewe, Oswald (82. Vollmer), Böhl (68. Caramia), Celikkan (82. Petrov), Riegler, Knödler, Neuert, Oestreich, Vasilev, Schäfer
Torfolge: (25.) 1:0 Vasilev; (50.) 1:1 Freund; (70.) 2:1 Caramia; (88.) 3:1 Vasilev

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=31886

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen