VfB-Startschuß: 1. bei SG-SV Lobbach – 2. Zuhause gegen Nußloch II – 3. gegen SC HD II

vfb logo NEU(pg) Nach der unglücklich verlaufenen Relegation, der langen Vorbereitungszeit und dem Pokalaus gegen den FC Bad. St. Jlgen beginnt nun am Sonntag wieder die Punktehatz. Dabei hat es der VfB nicht gerade leicht. Er muß gleich zum Aufsteiger SG-SV Lobbach reisen. Vor allem an den ersten Spieltagen ist ein Aufsteiger schwer einzuschätzen. Meist wird er noch von der Aufstiegseuphorie getragen und will vor allem bei einem Heimspiel seinen Fans beweisen, dass er in der neuen Klasse mithalten kann.

Beim VfB war die Vorbereitungszeit etwas holprig. Urlaubszeit, neue Spieler und die große Hitze waren nicht gerade optimal. Es gab Siege und Niederlagen und es hat sich gezeigt, dass die Integration der „Neuen“ noch Zeit benötigt. Nun aber beginnt am Sonntag wieder alles bei „null“. Von vielen Fussballexperten wird der VfB häufig als Meisterschaftsanwärter genannt. Dies bedeutet auch, dass jeder Gegner gegen den VfB eine gute Leistung zeigen will.

Der VfB will nicht unbedingt mit einer Niederlage starten, muß aber damit rechnen, dass der Gastgeber ihm alles Abverlangen wird. Hoffen wir, dass VfB-Trainer Bernd Riegler für das Auftaktspiel die „richtige“ Mischung findet, und seine Elf eine gute Leistung abrufen kann. Hoffen wir auf ein gutes Spiel und einen guten Ausgang für den VfB.

Sonntag, 23.08. – 15:00 Uhr – SG-SV Lobbach – VfB Leimen – (in Waldwimmersbach)


 

Die zweite Mannschaft des VfB Leimen startet endlich in die neue Saison.

Am Sonntag geht es los. Um 15:00 Uhr beginnt der erste Spieltag zuhause gegen den FV Nußloch II. Nach der schwierigen letzten Saison, in der erst kurz vor dem Ende der Spielrunde der Klassenerhalt gesichert werden konnte, will man dieses Jahr mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben. Leimen sicherte sich am letzten Spieltag der Saison 2013/14 den Aufstieg in die A-Klasse. Nach zwei Jahren B-Klasse sorgte ein furioser Endspurt dafür, dass der TSV Wieblingen II auf den letzten Metern noch abgefangen werden konnte.

Der Start in die A-Klasse verlief nach einer ordentlichen Saisonvorbereitung recht gut – nach vier Spieltagen war man überraschender Zweiter. In der Folge machten sich jedoch die große Anzahl an Abgängen und Verletzungen bemerkbar. Gleich auf sechs Stammspieler musste Trainer Simon Skowronek langfristig verzichten.

Trotzdem gelang dem Team immer wieder ein Achtungserfolg. Und obwohl die Mannschaft zwischen dem 5. und 23. Spieltag nur zwei Spiele gewinnen und mickrige 11 Punkte sammelte, blieb der Zusammenhalt bestehen.

Als sie bereits mit dem Rücken zur Wand standen, rauften sich die Spieler noch einmal zusammen und gaben alles für den Klassenerhalt. Der Lohn: bei nur einer Niederlage (gegen den späteren Vizemeister FT Kirchheim) holte der VfB II elf Punkte aus den letzten sechs Spielen gegen vier der Top Fünf Teams der Liga.

Wieder ein beeindruckender Endspurt, der alle Beteiligte zuversichtlich auf die neue Saison blicken ließ. In dieser Sommerpause gelang es den Leimenern, sich adäquat zu verstärken. Nur auf Kapitän Nepke und Stürmer Fischer kann das Trainerteam erst einmal nicht mehr zurückgreifen. An der Seite von Chefcoach Simon Skowronek kümmert sich neben dem Athletik- und Torwarttrainer Simon Steiger nun auch der spielende Co-Trainer Kai Fischer um die Mannschaft. Christian Heim wird in dieser Saison als Teammanager tätig sein und damit der sportlichen Leitung an den Spieltagen den Rücken freihalten.

Die Vorbereitung verlief recht positiv. Von sieben Vorbereitungs- und Pokalspielen ging nur eines verloren, bei einem Torverhältnis von 36:13. Was sich im ersten Moment fast schon überragend liest, sollte jedoch direkt wieder relativiert werden. Die Ergebnisse allein haben in der Vorbereitung nur wenig Aussagekraft. Ohnehin interessieren sie niemanden mehr, wenn der Ausgang der Ligaspiele überwiegend negativ verläuft. Jedoch waren die Trainer mit der Spielweise und dem Trainingseifer ihrer Schützlinge zumeist sehr zufrieden.

Wie es beim Gegner des ersten Spieltages, dem FV Nußloch II, derzeit aussieht, lässt sich aus der Ferne nur schwer sagen. Der FV schaffte in der vergangenen Saison den schweren Aufstieg aus den B- in die A-Klasse und wird nun alles dafür tun, die Liga zu halten. Und natürlich wissen die Nußlocher genauso wie die Leimener, dass sich die Saisonziele mit einem guten Saisonstart deutlich leichter erreichen lassen. Somit kann man Gift darauf nehmen, dass Nußloch sich für einen Auswärtssieg im Otto-Hoog-Stadion zerreißen und dem VfB wirklich alles abverlangen wird.

Schaut man sich die Duelle der Vergangenheit an, blickt man auf eine ausgeglichene Bilanz in den letzten fünf Spielen. Beide Teams siegten je zwei Mal, bei einem Unentschieden. Das Torverhältnis spricht mit 17:13 dabei jedoch klar für den FV Nußloch. Alles in allem stehen die Vorzeichen auf ein tolles Fußballspiel am Sonntag nicht schlecht. Unabhängig vom Ausgang werden die Zuschauer im Otto-Hoog-Stadion zwei Teams erleben, die mit allen – fairen – Mitteln die ersten drei Punkte der Saison holen wollen.

Steiger, 20.8.2015-


Optimistisch startet die Leimener Dritte in ihre zweite Saison

Der Kader, der in der Premierensaison mit Platz 4 für eine kleine Überraschung gesorgt hat, blieb bis auf wenige Ausnahmen bestehen. Darüber hinaus hat der unerwartete Erfolg durchaus für Aufsehen gesorgt und so konnte man einige Neuzugänge zur neuen Saison begrüßen.

Das Ziel für die neue Saison ist durchaus ambitioniert: Nicht weniger als Platz 1-3 soll es werden. Die Qualität dafür ist in der jungen Mannschaft zweifelsohne vorhanden. Die Mannschaft strotzt vor technisch versierten und taktisch variabel einsetzbaren Spielern. Fehlende Erfahrung wird meist durch großen Enthusiasmus kompensiert. Unabhängig von den sportlichen Zielen für die kommende Saison, möchte man weiterhin als Bindeglied vom Jugend- in den Aktivenbereich fungieren und den eigenen Nachwuchs an die höherklassig spielenden Mannschaften heranführen.

Entscheidend für das Abschneiden wird sein, wie konstant das junge Team sein Potenzial auf den Platz bringen kann und ob es gelingt taktisch diszipliniert zu agieren. Gerade in der Anfangs- und Schlussphase der letzten Saison ließ man einige Punkte unnötigerweise liegen. Dies gilt ist es in dieser Spielzeit unter allen Umständen zu vermeiden, wenn man nicht wieder im Rennen um die Aufstiegs- und Relegationsplätze das Nachsehen haben möchte. So wird es auch darauf ankommen, wie ruhig die Mannschaft um ihren Kapitän Danie Yonan auf dem Platz bleibt, wenn es mal nicht sofort „rund“ läuft oder man unter Druck gerät. Undiszipliniertheiten kann man sich nicht leisten, jedoch gibt der große Kader dem Trainerteam natürlich vielfältige Möglichkeiten um entsprechend zu reagieren.

Die Ergebnisse aus den Vorbereitungsspielen lassen auf Grund der vielen urlaubsbedingten Abwesenheiten keine echten Schlussfolgerungen zu. Nachdem man im Pokal gegen die höherklassigen Neuenheimer mit dem Auswärtssieg zunächst eine Überraschung schaffte, bekam man in der ersten Hauptrunde gegen den TSV Wieblingen II doch deutlich die Grenzen aufgezeigt. So gilt es abzuwarten wie es gelingt, das Potenzial in den ersten Spielen abzurufen um gut in die Saison zu starten und „ins Laufen zu kommen“. Konnte man in der ersten Saison noch als Außenseiter in die Spiele gehen, ist man nun auf Grund der Erfolge der letzten Saison meistens der Favorit. Entsprechend motiviert und konzentriert werden die Gegner zu Werke gehen und die Mannschaft wird in jedem Spiel ans Limit gehen müssen, um zu bestehen.

Die erste Gelegenheit dazu gibt es am kommenden Sonntag, beim Heimspiel gegen den Heidelberger SC II. Eine Mannschaft die man zwar in beiden Spielen der Vorsaison deutlich mit 5:1 und 4:2 besiegte. Dennoch dürfen beide Ergebnisse nicht darüber hinweg täuschen, dass die Reserve der Heidelberger mit ihrer giftigen und lauffreudigen Spielweise der jungen Leimener Truppe in beiden Spielen Probleme bereitete.

Anpfiff ist am Sonntag 23.08.15 um 12:30 Uhr im Otto-Hoog-Stadion in Leimen. Wer Lust auf einen Fußballsonntag hat, kann beide Leimener „Reserven“ direkt nacheinander beim Kampf um die ersten Punkte der Saison unterstützen.


Quelle: VfB Leimen | Homepage | Weitere Ereignisse und Spielberichte des VfB Leimen <hier>

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=67700

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen