Wetterkapriolen zum Kerweauftakt: Schlossherr Jürgen mit Burgdamen zu Fuß unterwegs

5647 - Weinkerwe - Umzug - 18(fwu – 20.9.15) Der Start der Leimener Weinkerwe war, gelinde ausgedrückt, vom Wetter nicht gerade begünstigt. Eine Viertelstunde bevor der Zug ab dem Bäderpark Parkplatz starten sollte und viele Teilnehmer noch zu Fuß auf dem Weg waren, ging ein heftiger Regenschauer nieder. Ausreichend, um jemanden ohne Schutz bis auf die Haut zu durchweichen. Alles rennnet, rettet, flüchtet, um ein trockenes Plätzchen zu finden. Unter manchem Regenschirm standen gleich drei oder vier Personen. Bei den Kombifahrzeugen wurden die Heckklappen geöffnet, um sich darunter vor dem Regen zu schützen. In jedem Hauseingang entlang der Straße hatten sich Zugteilnehmer und Zuschauer untergestellt.

5647 - Weinkerwe - Umzug - 12Doch so schnell wie der Regen plötzlich da war, so schnell hörte er auch wieder auf und zum geplanten Startzeitpunkt schien bereits wieder die Sonne. Der Zug setzte sich in Marsch und das größte Problem war, um die großen Pfützen auf der Straße herum zu gehen. Schlossherr Jürgen und seine Burgfräuleins hatten noch ein ganz anderes Problem. Die standesgemäße Kutsche fiel nämlich aus, da der Kutscher plötzlich erkrankt war. Und so mussten sich auch die Hoheiten zu Fuß auf den Weg machen. Glücklicherweise hatten sie zumindest ausreichend „Treibstoff“ in Form eines Literschoppens besten Weines dabei.

5645 - Weinkerwe Leimen - 2Die Wandelmüdigkeit des Wettergottes hatte jedoch weiter Bestand. Noch einmal während des Umzugs und auch beim Eintreffen vor dem Rathaus, wo auf der Bühne Oberbürgermeister Wolfgang Ernst und die Politprominenz die Gruppen begrüßten, gingen Regenschauer nieder. Beeinträchtigen lassen ließen sich die Zugteilnehmer von den Wetterkapriolen allerdings nicht. Sie zogen ihr Programm durch und die Musikgruppen gaben vor dem Rathaus dem Publikum jeweils noch ein Ständchen, welche von den Zuschauern, soweit mit einem Regenschirm in der Hand möglich, mit Applaus bedacht worden.

5645 - Weinkerwe Leimen - 1Oberbürgermeister Ernst übergab nach seiner kurzen Begrüßungsansprache das Wort an Schlossherrn Jürgen, der mit langjähriger Erfahrung und in gewohnter Manier in seiner Kerwerede die Begebenheiten Leimens innerhalb des letzten Jahres aufs Korn nahm. Für die Dauer der Kerwe wurden ihm von Oberbürgermeister Ernst die Stadtschlüssel überreicht und er konnte die Kerwe für eröffnet erklären. Ein Kerwerundgang mit Besuch an allen Ständen schloss sich an.

PS: Die Wetterkapriolen sind vorbei. Sonntag und Montag soll es trocken bei angenehmen Temperaturen bleiben. Einem Kerwebesuch steht also wettertechnisch nichts entgegen!

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=68942

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen