Wintersonnenwende heute um 22:47 Uhr – Die Tage werden jetzt wieder länger!

(fwu – 21.12.22) Heute ist die längste Nacht des Jahres. Die Winter-Sonnenwende findet um 22:47 Uhr statt. Danach werden die Tage wieder länger.

Dieser Tag war in vielen Kulturen von besonderer Bedeutung. Sol invictus war der Name eines römischen Sonnengottes, der besonders im 3. und 4. Jahrhundert n. Chr. verehrt wurde. Der Name bedeutet übersetzt „unbesiegbare Sonne“. Die Winter-Sonnenwende, die längste Nacht des Jahres, wurde in vielen Kulturen als besonderer Feiertag gefeiert, da an diesem Tag die Tage wieder länger werden und somit das Ende der Winterzeit symbolisiert wurde. In der römischen Mythologie wurde die Winter-Sonnenwende als Geburtstag von Sol invictus gefeiert, der als Sonnengott dafür verantwortlich war, dass die Tage wieder länger werden.

Bei den Germanen wurde es als Julfest, auch Yule genannt, gefeiert. Es war ein Fest, das dem Gott Thor gewidmet war und das Ende der Winterzeit symbolisierte. Die Germanen feierten das Julfest, indem sie Kerzen und Feuer entzündeten, um die Rückkehr des Lichts zu begrüßen und die dunkle Jahreszeit zu überstehen. Das Julfest war auch eine Zeit der Gemeinschaft und des Austauschs, in der Geschenke ausgetauscht und Festmähler abgehalten wurden. In vielen Teilen Europas gibt es heute noch Bräuche und Traditionen, die auf das Julfest zurückgehen.

Das Christentum hat das Fest der Geburt Jesu Christi, Weihnachten, dann auf den 25. Dezember gelegt, der nahe der Winter-Sonnenwende stattfindet. Die Wahl dieses Datums für Weihnachten hat möglicherweise damit zu tun, dass das Christentum versuchte, bestehende Traditionen und Bräuche in den bereits bestehenden Kulturen zu übernehmen und zu integrieren. In vielen Kulturen wurde die Winter-Sonnenwende als besonderer Feiertag gefeiert, und das Christentum wollte möglicherweise auf diese Tradition aufbauen, indem es das Fest der Geburt Jesu an diesem Tag feierte.

Es gibt jedoch auch andere Theorien darüber, warum das Christentum Weihnachten am 25. Dezember feiert, einschließlich der Annahme, dass dieses Datum auf eine Berechnung des römischen Kalenders zurückgeht, die auf den Geburtstag von Kaiser Augustus zurückgeführt wird.

Wie dem auch sein, um 22:47 Uhr gibt es einen guten (astronomischen!) Grund kurz innezuhalten und auf den Beginn des neuen Zyklus anzustoßen!

Ach ja: Die Winter-Sonnenwende ist auch der  Winteranfang und markiert den kürzesten Tag und die längste Nacht des Jahres. Der Frühling beginnt dann hier auf der Nordhalbkugel astronomisch gesehen am 20. oder 21. März, wenn die Sonne die Ekliptik in Richtung des Äquators überquert. An diesem Tag findet die Tagundnachtgleiche statt, und die Tage sind dann länger als die Nächte.

Der Frühling ist die erste Jahreszeit des Jahres und wird in der Regel als die Zeit der Erneuerung und des Wachstums betrachtet. Die Temperaturen steigen allmählich und die Natur erwacht aus dem Winterschlaf. Die Blumen fangen an zu blühen, die Vögel kehren zurück und die Landschaft verändert sich langsam, um den Frühling zu begrüßen. Nur noch drei Monate …

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=156797

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Woesch 300x120

Autoglas300x120
6581 - Elektro Lutsch Banner 300c
Mattern Optik - Banner 300 - 4

Kalischko Banner 300
Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015
Turmapotheke Logo NEU 300x120

Spargelhof Köllner Logo 300x120
OFIS-Banner_300x120

Gallery

17203-NJE-People-35 17203-NJE-People-34 17203-NJE-People-33 17198-10a-Ehrungsfoto-18 17198-10a-Ehrungsfoto-17 17198-10a-Ehrungsfoto-16 17198-10a-Ehrungsfoto-15 17198-10a-Ehrungsfoto-14 17198-10a-Ehrungsfoto-13
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen