Wunderbar: Der blühende Grünstreifen entlang der Leimener Tinqueux-Allee

(mu – 1.5.20) Artenvielfalt – wir tun was! Auch wenn Corona einen Großteil unserer Aufmerksamkeit beansprucht: Der Frühling ist da! Und mit dem Frühling sprießen die Tulpen, Traubenhyazinthen, Narzissen, Camassien und die Riesenlauche.

Im letzten Herbst wurden entlang der Tinqueuxallee ca. 500 m² der dortigen wilden Rasenfläche umgebrochen und mit einer Mischung aus den oben genannten Zwiebeln und Sommerblühern eingesät. Den Frühblühern werden im Lauf der nächsten Wochen sommerblühende Kräuter folgen, die bis in den Juli hinein für ein ansprechendes, buntes Aussehen der langgestreckten Grünfläche sorgen. Damit will die Stadt zum einen für ein optisches Highlight sorgen, andererseits stellt die Fläche für viele Insekten eine wertvolle Nahrungsquelle, gerade im Frühjahr, dar. Wir wollen damit dem Artensterben aktiv entgegentreten.

Auch entlang des neuen Radwegs in Richtung Heidelberg blüht es üppig: Mohn, Margeriten, Senf und viele andere bunte Blumen erfreuen Radler und Spazierende.

Ein Lob an die Hundehalter: Bisher betreten die meisten Herrchen und ihre Vierbeiner die nur mit einem Seil abgetrennte Fläche kaum. Danke!

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=130363

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen