Young Guns entscheiden Derby in Sandhausen für sich

Es war wie zu Zweitligazeiten, das Duell der Damen der TG Sandhausen und der KuSG Leimen zog die Fans der beiden Vereine in ihren Bann und lockte so ca. 100 Zuschauer in die Hardtwaldhalle. Viel wurde im Vorfeld der Partie spekuliert und diskutiert ob sich das junge Team der KuSG gegen das erfahrene abgezockte Sandhäuser Team würde halten können.

4246 - Young GunsDie KuSG startete kontrolliert und entschlossen in Verteidigung und Offensive, zeigte von Beginn an den größeren Siegeswillen. Sandhausen tat sich in der Offensive ungewohnt schwer, die KuSG‘lerinnen zwangen die TG’lerinnen zu unvorbereiteten Würfen und sicherten sich eins ums andere Mal den Rebound. Im schnellen Umschaltspiel stellte die jungen Kusg’lerinnen die Gastgeberinnen eins ums andere mal vor Probleme. So führten die Young Guns nach 10 Minuten mit 17:10 und die zahlreichen KuSG Fans hofften auf mehr.

Doch diktierte plötzlich Sandhausen das Spiel und kam in der 16 Spielminute auf 3 Punkte heran. In dieser schweren Phase riss Katharina Häfele das Spiel an sich und dirigierte gekonnt das junge Team. Sie war ein ständiger Unruheherd und von der Sandhäuser Verteidigung nur schwer unter Kontrolle zu bringen. Alle Young Guns kämpften toll um jeden Ball, jeder Korb musste hart earbeitetw erden. Doch zeigte sich, dass das junge Team in seiner Entwicklung in jedem Spiel einen Schritt nach vorne macht. Gemeinsam stemmte man sich dem Sandhäuser Drängen entgegen und hielt mit einigen sehenswerten Treffern von Chatzitheodorou, Rahm und Rondienlli die Gegener auf Abstand.

Mit einem knappen 28:21 in die Halbzeitpause. Sandhausen startete stark in die 2. Hz, und kurzzeitig dachte man das Blatt würde sich nun wenden, doch die Young Guns hielten dagegen und scorten über Paula Eisnecker und Käthe Häfele in den wichtigen Phasen immer wieder zuverlässig.

So endete der dritte Abschnitt mit 13:13 und eine spannende Schlussphase war vorprogrammiert. Die zahlreichen KuSG Fans feuerten ihr Team an, denn nun warf en die Gastgeber Alles in die Waagschale. Doch ganz abgeklärt und ruhig spielte das junge KuSG Ensemble die Partie zu Ende und gewann am Ende völlig verdient mit 57:49.

Im Duell der Generationen hatten dieses Mal die Young Guns die Nase vorne und entsprechend groß war der Jubel am Ende des Spiels.

Stenogramm: 10:17; 21:28;32:41;49:57

Es spielten für die KuSG: Helena Chatzitheodoros 7; Paula Eisnecker 7; Lena Frei; Johanna Hack; Katharina Häfele 23; Shanine Matz; Nina Pfeffer; Denise Rahm 4; Julia Ritterhoff 2; Melissa Rondinelli

Niederlage der KuSG Herren in Haiterbach

Das Spiel der KuSG Herren stand von Beginn an unter keinem guten Stern, denn ohne Coachteam mussten die Herren in Haiterbach antreten, was in der Regionalliga ein großes Handicap darstellt. Haiterbach kontrollierte das Spiel von Beginn an und die KuSG’ler kamen nicht wie gewohnt in der Offensive zum Zuge. So konnte sich Haiterbach ständig weiter absetzen und über 29:15 nach 10 Minuten zu einem beruhigenden 47:25 Halbzeitstand vorlegen. Nach der Pause hielten die KuSG Mannen das Spiel mit 16:17 und 21:22 offen, konnten jedoch nicht verkürzen und mussten so am Ende völlig verdient den Gastgebern den Vortritt lassen.

Stenogramm: 29:15 (10 Minute); 47:25 (Hz.) 63:42 (30 Minute) 84:66 Endstand

Es spielten für die KuSG: David Bohr 13 Punkte; Sebastian Dietz 19; Fabian Heimburger 8; Shawn Li, Florian Natto 2; Yannick Rupp 8; Felix Schwalb 8; Michael Seiler 8

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=55293

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen