YoungGuns gewinnen gegen Friendsfactory Jahn München mit 70 – 67.

In einem echten Krimi, in dem die Münchener drei Viertel gewinnen, behalten die KuSG Ladies die Nerven und gewinnen ihr 5.Spiel. Motiviert und konzentriert begann man das erste Viertel und war bereit für den starken Liganeuling. In der Defense wurde gut kommuniziert und die Plays gut gelaufen und so konnte man im ersten Abschnitt 17 Punkte erzielen. Die Gäste ihrerseits zeigten auch, dass sie kein Punktelieferant sind. Sie spielten sehr disziplinert und trafen hochprozentig ihre gut herausgespielten Würfe und so lief man nachdem ersten Viertel einem 5 Punkte Rückstand hinterher (1.Viertel 17 – 22).

Das 2.Viertel zeigte ähnliches; 2 Teams die auf hohem Niveau sich sportlich Fair bekämpften. Besonders Mirela Pultorak zeigte auf Gästeseite eine starke Leistung und setzte sowohl aus der Ferne und der Mitteldistanz den YoungGuns immer wieder zu. Speziell aus der Ferne wurden von den Münchenern immer wieder gute Würfe erarbeitet und eiskalt versenkt (insgesamt 8 Dreier). Auf Seiten der KuSG zeigte Kalyn McPherson ihr bestes Spiel und konnte in dieser Phase sich ein ums andere mal durchsetzen und selbst „Scoren“ oder ihre Mitspieler gut freispielen. So ging man in die Pause mit einem 6 Punkterückstand (33 – 39) und die Fans konnten sich von der spannenden ersten Halbzeit beruhigen.

Es sollte aber auch im zweiten Abschnitt so weiter gehen und keine der Teams liess an Intensität nach. Durch Trainer T.Schulz gut eingestellt und kleinere Fehler in der Defensive angesprochen startete man in das 3.Viertel. Nun machten sich die taktischen Maßnahmen bezahlt und die Haus“herren“ konnten die Gäste immer wieder zu schlechten Aktionen und Würfen zwingen. Die Gäste schafften es nur zu 8 Punkten und verloren völlig die Kontrolle über das Spiel. Die Guns dagegen agierten als Team und konnten immer wieder durch gute Aktionen zu leichten Körben kommen. Laura Bieser tat sich mit tollen Pässen oder als Vollstrecker von aussen hervor (2 / 2 Dreier). Auch Erica Carlson konnte aus dem Doppeln ihre Mitspielerinnen gut finden und ermöglichte so leichte Körbe. Eva Marschall nutzte diese Freiräume perfekt und konnte mit einer hervorragenden Quote (62 %) zu sehenswerten Körben (10 P.) kommen. Mit einem 25 – 8 Viertel ging man in den Schlussabschnitt und wollte nun seine 11 Punkte Führung verteidigen.

Wer nun glaubte die Gäste werden aufgeben wurde schnell eines besseren belehrt. Nicole Schmidt (14 P.) und Verena Stürmlinger (13 P.) trieben ihr Team nochmals an. Mal wieder zeigte sich, wie in der Vergangenheit, die Unerfahrenheit und man verlor zeitweise den Rythmus. Schlechte Pässe (21 TO) und überhastete Aktionen brachten die Gegner wieder ins Spiel. Kurzzeitig konnten sie beim Stand von 63 – 64 in Führung gehen aber nun zeigte Jule Busalt Leaderqualitäten und übernahm die Verantwortung. Sie attackierte selbstbewusst den Korb und konnte durch Freiwürfe (9 / 13) die Entscheidung zu Gunsten der YoungGuns erzwingen.

Das tolle Teamplay der YoungGuns wurde mit dem 5.Sieg und toller Unterstützung und Applaus der Fans belohnt. Nun geht es am Sonntag (15:30 Uhr) zum letzten Spiel zu den punktgleichen Towers aus Speyer-Schifferstadt. Rebounds fehlen leider im offiziellen Scouting.

L.Bentner 1 Reb.; L.Bieser 9 P. / 2 Assist / 1 Steal; K.Hronsky 4 P. / 3 Rebs. / 2 Assist; J.Busalt 16 P. / 3 Steals / 2 Rebs.; K.McPherson 17 P. / 6 Rebs. / 2 Assist; E.Marschall 10 P. / 5 Rebs. / 1 Block; R.Lüpertz; J.Ritterhoff 6 P. / 7 Rebs.; E.Carlson 8 P. / 13 Rebs.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=11593

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen