„Zahl des Monats“ im Landkreis: 461.000 Kfz zugelassen – davon 1,73 Prozent Elektro

Zahlen und Ziffern spielen in einer großen Behörde wie dem Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis eine große Rolle. In der Serie „Zahl des Monats“ stellt das Referat Öffentlichkeitsarbeit im Büro des Landrats neue und interessante Zahlen vor und beleuchtet wissenswerte Fakten, die sich hinter den nüchternen Ziffern verbergen. Für den Monat Februar lautet die Zahl 461 187: So viele Kraftfahrzeuge (Kfz) waren zum Stichtag 1. Januar 2021 im Rhein-Neckar-Kreis zugelassen.

Einen so hohen Fahrzeugbestand gab es im hiesigen Landkreis noch nie. Im Vergleich zum Vorjahr (454 903) wuchs der registrierte Fuhrpark um 6284 Einheiten an. Das Wachstum bewegt sich dabei auf dem Niveau der Vorjahre. Zum Vergleich: Am 1. Januar 2016 waren im zuständigen Straßenverkehrsamt des Rhein-Neckar-Kreises 428 106 Kfz registriert – ein Zuwachs von knapp über sieben Prozent in fünf Jahren. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr im Kreis 22683 Neufahrzeuge zugelassen (2019: 27050).

Doch nicht nur neue, sondern auch ältere Fahrzeuge, und zwar die mit H-Kennzeichen (Oldtimer), erfreuen sich im Kreis seit einigen Jahren steigender Beliebtheit: Hier wuchs die Zahl von 4212 im Jahr 2019 über 4723 auf 5218 Kfz an, die aktuell im Kreis mit dem H-Kennzeichen unterwegs sind. Der Gesamtbestand an Kraftfahrzeugen jeweils zum Stichtag 1. Januar 2021 setzt sich unter anderem aus 353 859 Personenkraftwagen (Pkw), 32828 Krafträdern und 19900 Lastkraftwagen (Lkw) zusammen.

Jetzt 1,73 Prozent Kraftfahrzeuge mit E-Kennzeichen

Die statistische Betrachtung des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Neckar-Kreises hat bei der Auswertung des Kfz-Bestands nach Antriebsart gezeigt, dass die Anzahl der Fahrzeuge mit Elektroantrieb im Rhein-Neckar-Kreis im vergangenen Jahr stark angestiegen ist. Waren zum 1. Januar 2019 im Straßenverkehrsamt noch 894 Pkw, Lkw oder Krafträder mit der Kraftstoffart Elektro gemeldet, waren es ein Jahr später schon 1398 Fahrzeuge.

Zum Anfang des laufenden Jahres hat sich diese Zahl auf 2821 erhöht. Noch rasanter verläuft die Entwicklung bei den Fahrzeugen mit Hybrid-Antrieb, also die Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor. Die Zahl der Pkw mit einem solchen Antrieb wuchs im Landkreis von 1882 am 1. Januar 2019 über 3028 im Folgejahr auf aktuell 5159 angemeldete Hybrid-Autos.

Sichtbar wird die Entwicklung in Sachen Elektromobilität im Rhein-Neckar-Kreis auch an den im Spätjahr 2015 eingeführten E-Kennzeichen. Von 211 Kraftfahrzeugen mit dem Zusatz E im Jahr 2016 stieg die Zahl über 2441 am 1. Januar 2020 auf aktuell 5235 – also mehr als doppelt so viele angemeldete Kraftfahrzeuge mit E-Kennzeichen als noch vor einem Jahr.

Gemessen am gesamten Fahrzeugbestand sind Fahrzeuge mit Elektro- oder Hybridantrieb im Landkreis allerdings immer noch eher selten: Ihr Anteil stieg etwas und liegt nun bei 1,73 Prozent – im Vorjahr waren es 0,97 Prozent gewesen.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=136682

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen