Zimmerstutzen Kreismeisterschaft: SSV St. Ilgen siegt im Schützenspeicher

Schützen mit Zimmerstutzen

Die Welt der Sportschützen mutet für Außenstehende auf den ersten Blick schon etwas absonderlich an. Erst die notwendigen Erläuterungen von den Fachleuten klären aufkommende Mißverständnisse auf. Zum Beispiel treten die Schützen nicht in Langlaufski-Ausrüstung an. Die spezielle Schützen-Schuhform soll nicht in eine Skibindung passen, sondern Dank Form und Sohle für einen absolut sicheren Stand sorgen und der „Skianzug“ ist natürlich ein Schützenanzug, der besonders steif ausgestattet ist, ebenfalls um dem Schützenkörper mehr Stabilität zu verschaffen. Der aus steifem Anzug und Schuhen resultierende „Pinguin“-Watschelgang – wenn auch nur auf wenigen Metern von Umkleideraum bis Schießstand erforderlich – beweist, wie steif das Equipment den Schützen umschließt. Auch ansonsten ist alles streng reglementiert. Die Sicherheitsvorkehrungen sind absolut strikt und gleich 2 Standaufsichten überwachen jedes Schießen.

Vor dem Schießen: Die Stutzen werde zusammengebaut und entölt

Die am Freitag Abend ausgetragenen Kreismeisterschaften fanden in der Disziplin „Zimmerstutzen“ statt. Anders als beim meistens geschossenen Luftgewehr, beträgt hier die Distanz zur Zielscheibe 15 Meter und der frisch renovierte Schützenspeicher ist die einzige auch für diese Waffe zugelassene Einrichtung im gesamten Schützenkreis 6. Der Zimmerstutzen wird mit einer speziellen Munition geschossen, bei der es keine Treibladung gibt, sondern die Kugel nur durch das explodierende Zündhütchen beschleunigt wird. Dies zwar mit schon ganz heftigen 30 Joule (Luftgewehr 8 Joule) aber mit etwas minderer Präzision, was zu einer vom Schützen nicht beeinflußbaren Streuung der Treffer führt. Deswegen sind die erzielten 279 Ringe (von max. 300) des besten Schützen des Abends – Peter Scherz vom SV Walldorf –  bei 30 Schuß auf die Zehnerscheibe eine sehr gute Leistung.

Geschossen wurde in jeweils drei Männer- und Damenklassen. In der Schützenklasse konnte der SSV St. Ilgen bei der Mannschaftswertung für Damen und Herren den Titel erschießen. Auch der treffsicherste Einzelschütze kam in der Schützenklasse sowohl bei den Herren (Pirmin Ehrbahr, 275 Ringe), als auch bei den Damen (Hellen Reichhardt, 272 Ringe) vom SSV St. Ilgen.

In der Altersklasse stellte der SV Walldorf die beste Mannschaft und den besten Einzelschützen.

In der Seniorenklasse waren wieder die St. Ilgener nicht zu schlagen: Christiane (263 R.) und Günther Ehrbar (270 R.) hießen hier die Sieger des Abends.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=14249

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen