Zu zweit per Ruderboot über den Atlantik – Die 4.800 km Challenge für Janik und Danny

Der Leimener Danny Schleicher

(19.8.21) Die Talisker Whisky Atlantic Challenge ist das härteste Ruderrennen der Welt. Jeden Dezember stechen bis zu 40 Teams in La Gomera in den Kanaren in See um 4800 Kilometer über den Atlantik bis nach Antigua in der Karibik zu rudern. 2023 wagen sich der Leimener Danny Schleicher (27) und der Heidelberger Janik Prottung (27) an diese Herausforderung heran um, als 6. deutsches Team einen Ozean im Ruderboot zu überqueren.

Der Heidelberger Janik Prottung

Die alten Schulfreunde verloren sich nach dem gemeinsamen Abschluss auf dem Helmholtz-Gymnasium Heidelberg 2012 aus den Augen. 2019 trafen sich beide in Indonesien wieder. Danny, der mittlerweile nach Jakarta ausgewandert war, besuchte Janik auf dessen Weltreise auf Bali.

Eine Partynacht und einige alkoholische Getränke später, sprachen die beiden über ihre Zukunftspläne. Auf Dannys Vision Board befand sich damals bereits der Traum über den Atlantik zu Rudern. Janik, der vorher noch nie davon gehört hatte, war direkt angetan. Allerdings stellte sich für Ihn noch die Frage, warum er nicht erst einmal mit einer Segelyacht beginnen sollte. Deutlich schneller und vermutlich sicherer.

Als die Talisker Whisky Atlantic Challenge 2020 näher rückte, meldete sich Janik mit einem Link für das Event und den Worten „so Bock“ bei Danny. Kurze Zeit später war das neugeformte Team „Not Today“ angemeldet für das Jahr 2023.

Heute steckt das untypische Team voll in der Vorbereitung für das Abenteuer ihres Lebens. Zwischen 45 und 60 Tage werden Sie auf einem sieben Meter langen und eineinhalb Meter breiten Boot verbringen. Das Boot wird speziell für Ozeanruderer gebaut. Es besitzt eine kleine Schlafkabine und ist selbstaufrichtend. Jedes Team muss sich während des Rennens selbst versorgen und ist dementsprechend mit einer Entsalzungsanlage zur Trinkwassergewinnung, nautischer Notfallausrüstung und reichlich Astronautennahrung ausgestattet.

24 Stunden am Tag wird im zweistündigen Wechsel eine Person an den Rudern sitzen, während sich die andere um Essen, Wettervorhersagen, Kursplanung und Kontakt zum Land kümmert. Sie erwarten bis zu 20 Meter hohe Wellen, Schlafentzug, Seekrankheit, Halluzinationen, Speerfischattacken, aber auch die spektakulärsten Sonnenaufgänge und Sternenhimmel.

Janik und Danny möchten mit Ihrem Abenteuer zwei Dinge erreichen: Zum einen wollen sie weniger entschlossenen Menschen den Mut geben ihre Träume zu verwirklichen. Zum anderen wollen Sie jungen Menschen dabei helfen die Bildung zu bekommen, die sie hoffentlich von solchen Ideen abhält.

Dafür sammeln sie Geld welches Bildungs- und Schulrenovierungs-Projekten einer deutschen und einer indonesischen gemeinnützigen Organisation zugutekommt. Ein Ziel ist es mit Spendengeldern die erste Not Today School zu eröffnen.

Mit ihrer Kampagne stellt das Team Not Today bewusst die Fragen „Warum nicht du?“, „Warum nicht heute?“. Sie möchten zeigen, dass mit großen Träumen und zielorientierter Vorbereitung zwei normale Jungs das Unmögliche möglich machen können.

Das Team ist aktuell auf der Suche nach Sponsoren, um Kosten für Boot und Ausrüstung zu decken. Erreichen können Sie das Team unter [email protected] Ihre Vorbereitung teilen die Jungs auf Ihren Social-Media-Kanälen @nottodayrow und auf ihrer Website www.nottodayrow.com.

Boots-Fotos (c): „Talisker Whisky Atlantic Challenge / Atlantic Campaigs“

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=141668

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen