Zweitliga-Kader des SV Sandhausen für eine Woche in der Türkei

SV Sandhausen Logo(sim). Die Zweitligaspieler des SV Sandhausen sind am Montag gen Antalya in die Türkei aufgebrochen, um ein einwöchiges Trainingslager in Lara zu absolvieren. Der Rückflug nach getaner Arbeit ist für den 27. Januar geplant. Seit zwei Wochen stehen die Profis wieder im Trainingsbetrieb und brachten hierbei schweißtreibende Übungseinheiten im Hardtwald und im Walter-Reinhard-Stadion hinter sich. „Wir wollten im Kraft-, Schnelligkeits- und Ausdauerbereich einiges erreichen, um im Trainingslager mehr auf Taktik und Technik den Fokus zu verlegen“, wie SV-Trainer Alois Schwartz seine Überlegungen darstellt. Außer den beiden Hallenturnieren zum Auftakt hat die Mannschaft zweimal im Freien gegen Drittligisten getestet. Den SSV Jahn Regensburg gab es ein 0:0 und beim SV Darmstadt 98 musste der SV Sandhausen eine knappe 1:2 Niederlage einstecken. „Bei beiden Spielen war das Resultat Nebensache, denn wir müssen jetzt so schnell als möglich zu unseren Tugenden der ersten Serie im alten Jahr zurückfinden“. So die Vorstellungen des Trainers, der in Antalya auf das Feldspieler-Quartett Florian Hübner, Max Müller, Marco Thiede und Radoslav Zabavnik (alle noch verletzt oder in REHA) verzichten. Torhüter Michael Langer wird ebenfalls nicht dabei sein.

Zwar sind Ranisav Jovanovic, Manuel Riemann und Manuel Stiefler noch nicht hundertprozentig fit, doch in der Türkei sollen sie weitere Fortschritte machen. Das Trainingslager wird auch Leihspieler Adama Diakitè mitmachen. Eine Entscheidung, ob er verpflichtet werden soll, ist damit allerdings noch nicht getroffen. Mit ins Trainingslager ist Eke Uzoma geflogen, der voraussichtlich einen Vertrag bis 30. Juni 2014 erhqlten. Es fehlt allerdings noch der Gesundheitscheck, weshalb noch nichts Schriftliches fixiert wurde. Der 24-jährige Nigerianer ist seit diesem Jahr vereinslos.

Neben dem Trainerstab (Alois Schwartz, Gerhard Kleppinger, Daniel Ischdonat), medizinische Abteilung sowie Geschäftsführer Otmar Schork und Teammanager Regis Dorn sind folgende 24 Akteure in der Türkei dabei: Torhüter: Manuel Riemann, Marco Knaller, Michael Hiegl. Abwehr und defensives Mittelfeld: Julian Schauerte, Tim Kister, Sey Olajengbesi, Timo Achenbach, Denis Linsmayer, Stefan Kulovits, Matthias Zimmermann, Lukas Kübler, Daniel Schulz, Simon Tüting. Offensives Mittelfeld und Angriff: Nicky Adler, Danny Blum, Nico Klotz, Ranisav Jovanovic Björn Kluft, Marvin Knoll, Manuel Stiefler, David Ulm, Markus Mendler, Eke Uzoma, Adama Diakitè.

Während des Trainingsaufenthaltes gibt es auch zwei Testbegegnungen gegen ausländische Erstligisten. Am Mittwoch, 22. Januar um 16.30 Uhr (MESZ) wird in Antalya gegen Hayduk Split gespielt und am Samstag, 25. Januar um 16 Uhr (MESZ) ist der SV Ried aus der österreichischen Bundesliga der Gegner.

Der Rückflug erfolgt am Montag, 27. Januar. Die Generalprobe vor dem ersten Punktespiel in diesem Jahr (7. Februar um 18.30 Uhr beim FC Energie Cottbus) geht dann im heimischen Hardtwaldstadion über die Bühne: Am Donnerstag, 30. Januar gibt Zweitligaaufstiegsaspirant SpVgg Greuther Fürth seine Visitenkarte ab. Beginn ist um 18.30 Uhr. Gegen die Fürther hat der SV Sandhausen seine bislang einzige Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen müssen.

Eke Uzoma aus Ungarn an den Hardtwald / Vertrag bis 30.6.2014

Sandhausen (sim). Der 24-jährige Nigerianer Eke Uzoma wird zum SV Sandhausen an den Hardtwald wechseln und dort einen Vertrag bis 30. Juni 2014 unterzeichnen. Die Unterschrift fehlt derzeit noch, weil die gesundheitlichen Untersuchungen noch nicht abgeschlossen werden konnten. Uzoma ist mit der Mannschaft am Montag bereits ins Trainingslager in die Türkei geflogen. Er spielte zuletzt bei Pecsi MFC in der ungarischen Liga. In Deutschland hat er Erfahrung in der zweiten Bundesliga beim TSV 1860 München, Arminia Bielefeld und vornehmlich beim SC Freiburg gesammelt. Mit den Breisgauer ist er 2008/09 in die Bundesliga aufgestiegen, um zuvor 50 Mal in Liga zwei unter Robin Dutt zu spielen. In der Freiburger A-Jugend war Christian Streich sein Trainer.

Sein Vertrag in Ungarn hat er zum Jahreswechsel aufgelöst. Sollte der Gesundheitscheck klar gehen, ist Eke Uzoma, ein Mann für das Mittelfeld auf mehreren Positionen und mit einem „linken Fuß“, nach Markus Mendler (ausgeliehen vom 1.FC Nürnberg) der zweite Neuzugang für den SV Sandhausen. Verlassen haben den Verein bislang Frank Löning (zu Erzgebirge Aue), Marco Pischorn (zu Preussen Münster) und Marc Lais (zum Chemnitzer FC).

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=44592

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen