Hier ist das echte Sommerloch:
In Gauangelloch tat sich die Erde auf

5373 - Loch in GA2

Hauptstraße gesperrt wegen Sommerloch in Gauangelloch

(fwu – 7.7.15) Am  vergangenen Wochenende sackte ein Stück Straßenbelag auf der Hauptstraße in Gauangelloch (nomen est omen) ab und es erschien ein ca. 30 cm tiefes LOCH! Mit ca. 50 cm Durchmesser lag es dort (bei Löchern nicht unüblich) und bildete  eine echte Gefahrenquelle. Wahrscheinlich hatte sich im Untergrund ein Hohlraum gebildet – möglicherseise eine Unterspülung – und unter der großen Hitze schmolz der Straßenbelag und sackte ein. Es entstand somit ein echtes Sommerloch, das ja bekanntlich von der Presse richtig gefürchtet wird. Wobei das Gauangellocher Sommerloch in der Printpresse wahrscheinlich kein Thema ist.

Bei uns schon und zu Recht – wie wir meinen! Denn unser Presseroller „Snailer“ hätte nahezu komplett im Sommerloch versinken können und der dies schreibende Redakteur wäre auf’s Antlitz gefallen. Nicht auszudenken!

5373 - Loch in GADankenswerterweise war ein Reparaturtrupp der Stadtwerke schnell vor Ort und verfüllte das Sommerloch, legte eine neue Asphaltdecke darüber und beseitigte so die Gefahr. Bei fast 40° im Schatten! Danke!

PS: Da wir erst vor Ort waren, als das Loch bereits wieder verfüllt war, können wir nicht mit Sicherheit sagen, ob es sich um ein Schwarzes Loch gehandelt hatte. Ein von uns befragter Astrophysiker erläuterte uns jedoch, daß das Vorkommen eines Schwarzen Loches in Gauangelloch nicht sehr wahrscheinlich und eine etwas gewagte Hypothese sei. Sollte allerdings weiterhin Materie in dem Loch versinken, könnten wir uns ja noch einmal melden – so der Astrophysiker.

WIR BLEIBEN AM BALL AM LOCH – Verdächtige Wahrnehmungen bitten wir unbedingt der Redaktion zu melden. Wegen Sommerloch und so.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=65867

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes