Kammerkonzert für Violine und Klavier

Vladimir Rivkin (Violine) und Uwe Balser (Klavier)

Am Sonntag veranstaltete der Förderverein der Musikschule Leimen ein Kammerkonzert im Kurpfalz-Centrum. Die in der ganzen Region bekannten Musiker Vladimir Rivkin (Violine) und Uwe Balser (Klavier) spielten Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms. Der Leiter der Musikschule Jürgen Mauter und die Vorsitzende des Fördervereins Oda Düppers konnten sich über einen regen Besuch von fast 50 Musikliebhabern freuen. Leider ist es ja so, daß in Leimen selbst kostenfreie Konzerte, die in Heidelberg zu vollen Sälen trotz hoher Eintrittspreise führen würden, oftmals kaum Zuspruch finden.

Das Konzert selbst war auf höchstem Niveau und die Zuschauer kamen gerade aufgrund der eher intimen Größe des Saales im Kurpfalz-Centrum zu einem ungewöhnlich nahen Kunstgenuß, ganz ohne Verstärker oder sonstige technische Notwendigkeiten. Violine und Klavier konnten wirklich hautnah und im Abstand von nur wenigen Metern von den renommierten Künstlern erlebt und gehört werden.

In der Pause konnte man entspannt etwas trinken und Brezeln essen und nach dem Konzert sogar noch ein Gespräch mit den Virtuosen führen. Ein musikalisches Highlight im gemütlichen Rahmen ohne Show und Pomp. Kunst pur. In Leimen sogar kostenfrei. (Kurzvideo <hier>)

Zu den Musikern:

Vladimir Rivkin wurde in Leningrad (heute Sankt Petersburg) geboren. Er hat die Spezialmusikschule am Leningrader Rimskij-Korsakov Konservatorium in der Violinklasse von Professor Boris Sergeev absolviert. Anschließend studierte er am Leningrader Rimskij-Korsakov Konservatorium in der Klasse von Professor Mark Komissarov.

Nach seinem Studium arbeitete er im Akademischen Symphonieorchester der Sankt Petersburger (vormals Leningrader) Staatlichen Philharmonie. Als Orchestermitglied gastierte er in zahlreichen Ländern Westeuropas und Asiens, konzertierte im Rundfunk und Fernsehen und nahm an der Aufnahme vieler Tonträger teil.

Seit 1995 lebt Vladimir Rivkin in Deutschland. Von da an gibt er einerseits sein Wissen und seine Erfahrung in seinem Beruf als Geigenlehrer an der Musikschule Leimen weiter, ist aber andererseits auch ein gefragter Konzertmusiker. Er tritt regelmäßig solistisch und als Ensemblemitglied in verschiedenen Besetzungen auf.

Uwe Balser erhielt seine Ausbildung bei Reinhold Glaeser in Limburg, Pavel Gililov an der Musikhochschule Köln und Naum Grubert am „Sweelinck-Konservatorium“ in Amsterdam. Nach den Konzertexamen an beiden Instituten erhielt er wertvolle künstlerische Impulse insbesondere durch seine langjährige Zusammenarbeit und Freundschaft mit dem großen russischen Pianisten Igor Shukow.

Neben seinen Konzertreisen, die Ihn durch viele europäische Länder bis nach Japan, Australien und Korea führten, genießt er auch einen ausgezeichneten Ruf als Pädagogen. Meisterkurse gab Uwe Balser bisher in Brisbane (Australien) im Rahmen des „Stoliarsky International Festival“, in der Hochschule in Timisoara (Rumänien), im Klaviersommer im Oberbergischen Land, mehrfach in Nagoya (Japan), in der „Dong-A University“ in Pusan (Süd-Korea), in der zentralen Musikschule in Moskau und in München.

Er ist Fachbereichsleiter für Klavier an der Musik- und Singschule der Stadt Heidelberg und künstlerischer Leiter der Jahrhundertwendegesellschaft Heidelberg.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=14674

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen