Ab 27. April: Possenreisers „Wilde Weiber Wirtschaft“

Die „Männerwirtschaft“, als abschreckendes Beispiel für Unordnung, Chaos und sittlichen Verfall, ist ein allgemein bekanntes Phänomen. Was aber ist eine Weiber Wirtschaft und dazu noch eine Wilde? Was passiert wenn drei besonders individuelle Exemplare eigensinniger Weiblichkeit aufeinander treffen? Wilma, Wiebke, und Waltraud finden sich eines Tages in  einer nicht unbedingt gewollten „Wohngemeinschaft“ wieder. Wilma steht mit beiden Beinen im Leben, Waltraud steht sich mit ihren meist selbst im Weg, und Wiebke benutzt ihre um wegzulaufen, nur vor was, oder wem? Aus dieser Konstellation entwickelt sich rasch eine rasante Komödie um die ewig alten Themen Liebe, Eifersucht und der Frage, wer den Müll raus bringt.

Das Stück wird von den Possenreissern Gauangelloch aufgeführt.

Und da auf dem Plakat sinnvoller Weise auch gleich ein QR-Code mit angebracht wurde, wird dieser Beitrag natürlich auch in dieses Rubrik mit einsortiert.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=15059

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen