Aktuell: Auffahrunfall auf der A 5 – Vier Lkw beteiligt

2124 - Polizeibericht(pol – 15.4.13) A5 – Etwa 200.000 Euro Sachschaden und ein Schwerverletzter sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Montagmorgen gegen 7:45 Uhr.   Der Fahrer eines Lastwagens hatte zwischen dem Parkplatz Lußhardt und dem Autobahnkreuz Walldorf ein Stauende übersehen und war nahezu ungebremst auf einen anderen Lkw aufgefahren. Hierdurch wurde dieser auf zwei weitere Lastwagen aufgeschoben. Der Unfallverursacher wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten musste die A 5 in Richtung Heidelberg für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.  Derzeit laufen die Aufräumarbeiten auf dem rechten Fahrstreifen. Der Verkehr wird auf den beiden verbleibenden Fahrstreifen vorbeigeleitet. Es muss bis etwa 12 Uhr mit Behinderungen gerechnet werden.  Derzeit hat sich ein Rückstau von ca. 10 km gebildet.  Stand: 15.04.2013, 9:45 Uhr

 Schild UnfallAuffahrunfall auf der A 5 – Stand: 15.04.2013; 14 Uhr – Mehrere Folgeunfälle im Rückstau.  Nachdem am Montagmorgen gegen 8 Uhr ein Lkw in ein Stauende gerast und der Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt worden war, ist die Unfallstelle seit etwa 12 Uhr wieder geräumt. Der 27-jährige Fahrer des Silotankfahrzeuges wurde von der Feuerwehr aus seinem Wrack befreit. Er wurde schwerverletzt mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.  Bei dem Unfall wurden insgesamt drei weitere Lkw aufeinandergeschoben. Hierbei wurden zwei weitere Lkw-Fahrer leicht verletzt.  Alle beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Durch die Rettungs- und Bergungsarbeiten bildete sich ein Rückstau, der bis auf 15 km Länge anwuchs. Im Rückstau geschahen drei weitere Verkehrsunfälle bei denen insgesamt vier Personen leicht verletzt wurden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

Schild DiebstahlAußergewöhnlich war ein Auffahrunfall an der Anschlussstelle Kronau. Hier war ein BMW-Fahrer von der Autobahn abgefahren um dem Stau zu umfahren. Als er verkehrsbedingt halten musste, fuhr ein Ford hinten auf und beschädigte sein Auto erheblich. Obwohl ihn an dem Zusammenstoß keine Schuld traf, hatte der BMW-Fahrer kein Interesse an einer Unfallaufnahme. Er wendete in der Anschlussstelle und fuhr wieder auf die A 5 auf um zu flüchten.  In Höhe der Lkw-Unfallstelle wurde er von Polizeibeamten aus dem fließenden Verkehr angehalten. Hier wurde auch sehr schnell der Grund für seine überstürzte Flucht klar, der Mann aus Pforzheim hatte keinen Führerschein.

Schild Diebstahl Schild UnfallNußloch.  Am Samstagnachmittag, zwischen 15:00 Uhr und 16:30 Uhr, wurde ein in der Kurpfalzstraße geparkter, roter Audi TT von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und am Kotflügel gestreift. Hierbei entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Verursacher erbittet das Polizeirevier Wiesloch, Tel. 06222/57090.

Schild KontrolleNeckargemünd; Kontrollergebnisse zum Pressebericht der Polizeidirektion Heidelberg vom 11.04.2013 „Risiko auf Rädern“. 265 Zweiräder kontrolliert; einem Kradfahrer wurde die Weiterfahrt untersagt.  Zum oben genannten Thema wurde von der Polizeidirektion Heidelberg am 14.04. zwischen 11.00 Uhr und 15.30 Uhr in Neckargemünd-Kleingemünd auf der B 37 eine Kontrollstelle eingerichtet. Hierbei kam folgendes Ergebnis zustande:

Kontrollierte Zweiräder 265
Beanstandungen 44
davon – Ordnungswidrigkeiten / Anzeigen: 15 wegen technischen Veränderungen bzw. Mängeln
– Verwarnungen 10,  hauptsächlich wegen Nichtmitführen von Fahrzeugpapieren
– Mängelberichte 19

Einem Kraftradfahrer wurde wegen gravierender technischer Mängel bzw. Verkehrsunsicherheit die Weiterfahrt untersagt. Bei diesem trat Öl aus dem Motor aus, wobei sich das ausgetretene Öl auf der Bremsscheibe bzw. dem Hinterrad niederschlug. Das Kraftrad wurde abgeschleppt. Insgesamt waren 13 Beamte eingesetzt.

Schild KontrolleHeidelberg.  Im Rahmen einer Verkehrskontrolle eines 48-jährigen Land Rover-Fahrer am Sonntagmorgen um 02.00 Uhr in der Lutherstraße wehte den Beamten eine kräftige „Alkoholfahne“ entgegen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,3 Promille, weshalb auf der Polizeiwache die obligatorische Erhebung einer Blutprobe und Abgabe des Führerscheins folgte. Er gelangt nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr bei der Staatsanwaltschaft Heidelberg zur Anzeige.

Schild Diebstahl Schild UnfallHeidelberg. Ein in der Burgstraße geparkter Opel Astra wurde in der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagfrüh von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und im Frontbereich beschädigt. Hierbei entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. An der Unfallstelle wurden Plastikteile vom Verursacherfahrzeug aufgefunden, woraus geschlossen werden kann, dass es sich um einen älteren VW handeln dürfte. Hinweise erbittet die Verkehrspolizei Heidelberg, Tel. 06221/991870.

Schild DiebstahlEppelheim.  Eingebrochen wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag in ein Industriegebäude einer Cateringfirma in der Handelsstraße. Im Zeitraum zwischen 17.00 Uhr und 04.30 Uhr wurde von unbekannten Tätern zunächst die Eingangstür aufgehebelt. Im Bürotrakt wurden danach diverse Schubladen und Behältnisse durchsucht. Nachdem sich der oder die Täter vergeblich an einem Tresor zu schaffen gemacht hatte, suchte er oder sie anschließend ohne eine Beute das Weite. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Schild KontrolleA 61 / Hockenheim.  Von mehreren Verkehrsteilnehmern wurde am Sonntagmorgen um 02.40 Uhr auf der A 61 zwischen dem Autobahndreieck Hockenheim und der Anschlussstelle Hockenheim/Speyer ein Radfahrer auf dem Standstreifen gemeldet. Tatsächlich stellten Beamte des Autobahnpolizeireviers wenig später einen 34-jährigen Mann fest, der mit seinem unbeleuchteten Drahtesel an besagter Örtlichkeit unterwegs war. Der Fahrer hatte satte 1,4 Promille intus und hatte sich auf dem Heimweg schlichtweg „verfahren“. Nach Erhebung einer Blutprobe auf der Polizeiwache, wurde er von einem Taxi nach Hause gefahren. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige

Schild Diebstahl Schild UnfallPlankstadt.  Zeugen für eine Unfallflucht sucht die Schwetzinger Polizei. Am Samstagmittag in der Zeit zwischen 12.50 und 13.10 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen gegenüber dem Anwesen Wilhelmstraße 26 geparkten schwarzen 5er BMW. Ohne sich um den Schaden an der vorderen linken Stoßstange und des Kotflügels zu kümmern, entfernte sich der Verursacher danach unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise werden unter 06202-2880 entgegengenommen.

Schild UnfallSinsheim.  Weil ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer am Samstagabend gegen 22 Uhr mit eingeschaltetem Fernlicht auf der B 39 von Steinsfurt in Richtung Kirchardt fuhr und hierbei in einer Linkskurve teilweise auf die Gegenfahrbahn kam, musste ein entgegenkommender VW-Passat-Fahrer nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei streifte der Passat die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 4000 Euro.  Der Verursacher fuhr ohne anzuhalten weiter in Richtung Kirchardt.

Schild KontrolleWaibstadt.  Ein 19 Jahre alter VW-Fahrer fuhr am Samstag kurz nach 18 Uhr auf der K 4281 von Daisbach in Richtung Sinsheim. In Höhe der Mülldeponie wurde er einer Kontrolle unterzogen, wobei deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden konnte. Nachdem ein Alkoholtest einen Wert von rund 1,8 Promille angezeigt hatte, musste der Fahrer auf dem Polizeirevier Sinsheim eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.  Er gelangt bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige.

Schild Diebstahl Schild UnfallWalldorf.  Ein VW-Golf, der auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Bahnhofstraße geparkt war, wurde am Samstagnachmittag, zwischen 15:50 Uhr und 17:00 Uhr, von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Hierbei entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Hinweise zum Verursacher erbittet das Polizeirevier Wiesloch, Tel. 06222/57090.

Schild DiebstahlDielheim.  An mindestens 13 Autos, die in der Kriegstraße, Augartenstraße, Landfriedstraße und Talstraße geparkt waren, wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag jeweils die Außenspiegel abgeschlagen oder abgetreten. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise zu Personen, die mit den Sachbeschädigungen in Verbindung stehen könnten, erbittet das Polizeirevier Wiesloch, Tel. 06222/57090.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=32781

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen