Auftaktgespräch zum Projekt „Innenstadtberater“ in Leimen

(ft – 17.11.22) Jede Kommune wünscht sich eine belebte Innenstadt und einen attraktiven Einzelhandel. Doch der strukturelle Wandel und der stetig wachsende Online-Handel führten in den vergangenen Jahrzehnten zu rückläufigen Kundenzahlen und Umsätzen. Die Corona-Pandemie sowie die Auswirkungen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine haben diese Entwicklungen noch zusätzlich beschleunigt. Aufgrund ausbleibender Einkaufs- und Erlebnisangebote sowie fehlende Besucherinnen und Besucher und den damit verbundenen Kaufkraftabflüssen sehen sich insbesondere die kleineren und mittelgroßen Städte mit großen Herausforderungen konfrontiert.

v.l.n.r. hinten: Ferik Alihajdaraj, Wolfgang Müller, Ute Blessing, Gerd-Peter Gramlich, Regina Ellenbracht | vorne: Michael Ullrich, Dr. Anja Brandt, Timo Cyriax

Um die Kommunen in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, führt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar aktuell das Projekt „Innenstadtberater“ durch. Es handelt sich dabei um ein Förderprogramm des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg mit dem Ziel, tragfähige Zukunftskonzepte für Innenstädte zu entwickeln. Diese Ziele umfassen zum Beispiel die Belebung der Innenstadt und des Einzelhandels, die Verbesserung der Aufenthaltsqualität oder die Weiterentwicklung bestehender sowie neuer attraktiver Events in der Innenstadt.

Dazu fand Ende Oktober mit allen an diesem Prozessbeteiligten ein Auftaktgespräch im Leimener Rathaus statt. Dieser sogenannte Lenkungskreis – bestehend aus Vertretern der Stadt, des Gewerbevereins Leimen Aktiv im BdS e.V. sowie Einzelhändlern, Dienstleistern und Gastronomen – wird gemeinsam mit der IHK einen maßgeschneiderten Maßnahmenkatalog für Leimen erstellen. „Wir werden die Leimener Innenstadt mit Blick auf Chancen sowie Risiken analysieren und darauf aufbauend mit den Akteuren vor Ort eine Strategie entwickeln, wie man die Innenstadt weiter stärken kann. Alles nach dem Prinzip: Eine Innenstadt ist immer ein Gemeinschaftsprojekt.“, so IHK-Innenstadtberaterin Regina Ellenbracht.

In den kommenden Wochen wird durch das Beraterteam der IHK eine Analyse der Ist-Situation vor Ort und digital stattfinden. Dazu werden neben Händlern, Gastronomen und Dienstleistern zusätzlich am Donnerstag, den 24. November, Passanten zur Innenstadt befragt werden. Im Anschluss wird diese Befragung ebenfalls online durchgeführt. Aus dieser Stärken-Schwächen-Analyse heraus werden danach Maßnahmen erarbeitet, die die Innenstadt stärken und weiterentwickeln sollen.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=155637

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Spargelhof Köllner Logo 300x120

OFIS-Banner_300x120

Turmapotheke Logo NEU 300x120
Woesch 300x120
Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Autoglas300x120

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Kalischko Banner 300

Mattern Optik - Banner 300 - 4

Gallery

17006-Diljemer-Rathausstuermung-15 17006-Diljemer-Rathausstuermung-14 17006-Diljemer-Rathausstuermung-13 17006-Diljemer-Rathausstuermung-12 17006-Diljemer-Rathausstuermung-11 17006-Diljemer-Rathausstuermung-10 17006-Diljemer-Rathausstuermung-09 17006-Diljemer-Rathausstuermung-08 17006-Diljemer-Rathausstuermung-07
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen