Bahn hat zu wenig Fahrzeuge – Fahrgäste konnten nicht mitgenommen werden

S-Bahn fahren? Wegen Überfüllung am 17.4. morgens um 07.33 Uhr nicht möglich ...

(fwu) Am Dienstag den 17. April kam es zu merkwürdigen Vorkommnissen am Bahnhof Sandhausen/St. Ilgen: Fast 100 Fahrgäste, die morgens um 07.33 Uhr mit der S-Bahn in Richtung Heidelberg Heidelberg fahren wollten, fanden dermaßen überfüllte Wagen vor, daß ein Einsteigen nicht möglich war. Die S-Bahn fuhr ohne diese Fahrgäste weiter und diese hatten das Problem, wie sie zur Arbeit und zur Schule/Universität kommen sollten, alleine zu lösen. Einige konnten auf ihre eigenen PKW umsteigen und so ein Zuspätkommen verhindern. Bei vielen dürfte diese Möglichkeit nicht bestanden haben und denen bleibt dann nur die immer wieder gern genutzte „Ausrede“, daß die Bahn zu voll war, um mitzufahren.

Oder wie ein verhinderter Fahrgast schrieb: „Als der Zug mit etwa 4 min Verspätung einfuhr, konnten schätzungsweise 100 Bahnkunden nicht zusteigen, da die Bahn hoffnungslos überfüllt war. Der Lokführer schaute nur kopfschüttelnd aus seinem Führerhaus und konnte nicht abfahren, weil die Türen nicht mehr zugingen.“

Laut Aussage eines Bahnsprechers liegt das Problem darin begründet, daß die Bahn an diesem Tag nicht zwei S-Bahn Wagen („Doppeltraktion“ wie geplant) einsetzen konnte, sondern wegen Reparaturarbeiten nur mit einem (einfache „Traktion“) Wagen fuhr. Es herrsche ein genereller Mangel an Fahrzeugen und wenn dann noch Reparaturen hinzukommen, könne das schon einmal passieren, so der Bahnsprecher.

„Die Bahn fährt!“ zwar (noch), aber der Fuhrpark ist offensichtlich inzwischen bereits so ausgedünnt, daß ein Verlaß auf Mitnahme (von rechtzeitigem Ankommen gar nicht zu reden) nicht mehr gewährleistet ist.

Hier die heutige Stellungnahme der Bahn:

Am Dienstag früh war die S-Bahn (Zugnr. 38304) aufgrund Fahrzeugmangel um 7:33 Uhr außerplanmäßig nur in Einfach- statt in Doppeltraktion unterwegs. Infolge dessen mussten wegen Überbesetzung ab Wiesloch-Walldorf Reisende zurücklassen werden. Dadurch kam es leider auch in St. Ilgen/Sandhausen dazu, dass Schüler zurückgeblieben sind. Ersatzweise hielt aber ein anderer Zug zusätzlich in St.Ilgen/Sandhausen und HD-Kirchheim/Rohrbach zur Aufnahme von Reisenden.

Generell: Aufgrund nach wie vor angespannter Fahrzeuglage bei uns in der Region (drei Fahrzeug sind aufgrund umgestürzter Bäume und Felsstürze beschädigt und über einen längeren Zeitraum noch in der Reparatur) ist unsere Reserve leider nach wie vor stark eingeschränkt. In der Regel sind grundsätzlich hoch ausgelastete Züge davon nicht betroffen, aber in betrieblichen Ausnahmefällen kann es leider vorkommen, das auch solche Züge nur einfach fahren. Dafür entschuldigen wir uns natürlich.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=16641

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen