Claudia Felden gewinnt Wahl: „Bürgermeisterin der Herzen“

Bereits im ersten Wahlgang konnte sich Claudia Felden bei der Wahl zum neuen Beigeordnetender Stadt Leimen – „1. BürgermeisterIN“ – gegen Rudi Kuhn mit 19:12 Stimmen durchsetzen.

Bei der Auszählung der Stimmen herrschte gespannte Ruhe im Saal. Die erste Stimme für Kuhn. Dann Felden, Felden, Felden, Felden, Felden. Es schien einseitig zu werden. Doch dann Kuhn, Kuhn. Felden – Kuhn – Kuhn. Es war plötzli doch ch ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Beim Gleichstand von 10:10 Stimmen ging ein Raunen durch das Publikum. Doch dann folgten weitere fünf Stimmen in Folge für Felden. Noch Eine fehlte zum Sieg. Doch wieder „Kuhn“!

Claudia Felden und Rudi Kuhn direkt nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses

Dann die Entscheidung – vier Stimmen in Folge für Felden – die 27. ausgezählte Stimme gab bereits den Ausschlag und Beifall brandete im Publikum auf. Oberbürgermeister Ernst mußte das Publikum ermahnen um die Wahl vollständig durchführen und beenden zu können.

Dann das amtliche Endergebnis: 19:12 Stimmen für Claudia Felden. Unter dem Beifall des Publikums gratulierte Oberbürgermeister Ernst seiner neuen, ersten Mitarbeiterin zu Wahl und überreichte einen Blumenstrauß. Auch der mit einem durchaus respektablen Ergebnis unterlegene Rudi Kuhn erhielt einen Blumenstrauß und den Dank des OB für seine Kandidatur.

Claudia Felden bei ihrer Vorstellungsrede

Die öffentliche Wahlsitzung war sehr gut besucht – der Rosesaal fast vollständig besetzt, selbst auf der Balustrade hatten Besucher Platz genommen. Vor der Wahl hatten sich Kandidat und Kandidatin nochmals dem Gemeinderat, insbesondere jedoch der anwesenden Öffentlichkeit, in einer ca. zehnminütigen Rede ausführlich vorgestellt.

Rudi Kuhn bei seiner Bewerbungsrede

Beide Kandidaten präsentierten sich als sehr gut geeignet für die ausgeschriebene Position. Frau Felden hat durch ihre 12-jährige Tätigkeit als Gemeinderätin und Tätigkeit als ehrenamtliche Bürgermeister-Stellvertreterin jedoch wohl den direkteren „Draht“ zu den Gemeinderäten und insbesondere auch zur Bevölkerung. Wäre das Amt durch eine Direktwahl besetzt worden, wäre Claudia Felden die „Bürgermeisterin der Herzen“ der Bevölkerung geworden. Insoweit stimmte die Abstimmung der Gemeinderäte mit dem gefühlten Votum der Bevölkerung überein.

Ein voller Rosesaal zur Wahl

Der beachtlichen Qualität ihres Mitbewerbers tut dies keinen Abbruch. Fast 40 % der Stimmen aus der weniger öffentlichkeitswirksamen Verwaltung heraus, sind wirklich respektabel und prädestinieren ihn für zukünftige, höhere Aufgaben. Kuhn war als zweiter Gratulant nach dem Oberbürgermeister ein fairer Verlierer und der OB betonte, daß er sich auf die zukünftige Zusammenarbeit  mit seiner neuen, ersten Beamtin und dem unterlegenen, aber geschätzten Spitzenbeamten Kuhn freue.

Frau Felden betonte sowohl in ihrer Rede vor, als auch nach der Wahl, daß sie unverzüglich mit der inoffiziellen „Einarbeitung“ anfangen und die in diesem Amt erforderlichen Repräsentations- und Kontaktaufgaben zu und bei  Organisationen, Gewerbe und Vereinen aufnehmen werde.

Auf sie kommen durch die erfolgreiche Wahl in naher Zukunft große Veränderungen zu. Nicht nur der Wechsel von der Legislative des Gemeinderates zur Exekutive der Verwaltung, sondern auch die Aufgabe ihrer bisherigen Tätigkeit im Familienbetrieb und ihrer Dozentenposition an der dualen Hochschule in Mosbach. Doch wie sie bereits in ihrer Bewerbungsrede betonte, kann und wird sie dies leisten. Denn: „Leimen ist mir wichtig!“ – so die überzeugende Quintessenz ihrer Rede.

Leimen-Lokal gratuliert ihr zur Wahl!

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=9950

2 Kommentare für “Claudia Felden gewinnt Wahl: „Bürgermeisterin der Herzen“”

  1. FredvomJupiter

    Glückwunsch an Claudia Felden! Ich freue mich auf unser neue Bürgermeisterin auch wenn Sie mir als OB lieber gewesen wäre als nun als Erste…. aber gut. Schöner Erfolg!
    Rudi Kuhn ist noch jung und hat sicherlich noch eine tolle Karierre vor sich – ich hoffe wir können ihn in Leimen behalten!

    FredvomJupiter

  2. Bruno Lindenbach

    Ja, es ist die Bürgermeisterin der Herzen! Ich bin sicher, dass sich jetzt was bewegt in Leimen und wünsche Frau Felden alles Gute in ihrem neuen Aufgabengebiet und einen Gemeinderat der ihre Ideen mitträgt und unterstützt. Nur so können wir in Leimen was bewegen.

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

13293-25-Jahre-Bright-Light-13 13293-25-Jahre-Bright-Light-12 13293-25-Jahre-Bright-Light-11 13293-25-Jahre-Bright-Light-10 13293-25-Jahre-Bright-Light-10 13293-25-Jahre-Bright-Light-9

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen