Pandemie-Statistik: Mehr als 1000 aktive Fälle und mehr als 2000 Kontaktpersonen

(26.3.21) Fast die Hälfte aller Neuinfektionen ist auf die britische Variante zurückzuführen.

(rnk – 26.3.21) Dass das Infektionsgeschehen nicht nur bundesweit, sondern auch in der Region zugenommen hat, sieht man an den steigenden Fallzahlen. Für die Mitarbeitenden im Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises, das auch für die Stadt Heidelberg zuständig ist, bedeutet das einen weiteren Anstieg der ohnehin schon seit Monaten hohen Arbeitsbelastung – ein Blick in die Statistik macht das deutlich:

Vor den ersten Lockerungsschritten Anfang März lag in diesem Jahr die niedrigste Zahl der Kontaktpersonen der Kategorie 1 am 22. Februar bei 490 – inzwischen sind es wieder über 2000 (Stand 26. März 2021: 2169).

Auch die Zahl der „aktiven Fälle“, also Personen, die positiv getestet sind und sich deshalb in Quarantäne befinden, liegt wieder über 1000 (Stand 26. März 2021: 1046). Die niedrigste Zahl betrug 534 Fälle am 10. März 2021.

In 55 Prozent der Fälle, bei 474 der momentan 870 aktiven Fälle im Rhein-Neckar-Kreis, wurden Virus-Varianten detektiert. Rund 400 davon sind der Variante B.1.1.7 (sogenannte britische Variante) zuzuordnen. Andere Varianten haben bei den Neuinfektionen nur einen geringen Anteil.  In Heidelberg gehen ebenfalls mehr als die Hälfte, nämlich 100 der 176 aktiven Fälle, auf eine Infektion mit einer Virusvariante zurück. Hier macht die Variante B.1.1.7 sogar etwa 90 Prozent aller Neuinfektionen aus (Datenstand jeweils Freitag, 26. März).

Doch der Blick in eine andere Statistik macht Hoffnung: Die regional Impfkampagne, an der der Rhein-Neckar-Kreis als Betreiber von drei Impfzentren entscheidend beteiligt ist, nimmt weiter Fahrt auf. Im Zentralen Impfzentrum (ZIZ) in Heidelberg, in den beiden Kreisimpfzentren (KIZ) in Weinheim und Sinsheim sowie über die Mobilen Impfteams (MIT) haben mittlerweile 114.862 Impfungen stattgefunden (Stand: Donnerstagabend, 25. März). Erst am vergangenen Wochenende war die 100.000er Marke erreicht worden – nun wurden innerhalb nicht mal einer Woche weitere 11.714 Impfungen durchgeführt. Von den knapp 115.000 geimpften Personen haben rund 76.100 ihre Erstimpfung erhalten und etwa 38.800 Personen ihre Zweitimpfung.

Und auch der Blick auf die nächsten Wochen verspricht Positives: „Wir werden die aktuellen Kapazitäten in den Impfzentren so beibehalten und aller Voraussicht nach sogar noch weiter erhöhen können“, freut sich Doreen Kuss, Dezernentin für Ordnung und Gesundheit im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis.

Die knapp 115.000 Impfungen verteilen sich wie folgt:

  • ZIZ: 61.795
  • KIZ Weinheim: 19.283
  • KIZ Sinsheim: 11.228
  • MIT: 22.556

Weitere Informationen zu den Impfzentren gibt es unter www.rhein-neckar-kreis.de/impfzentren

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=137852

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen