Ein Tier aus dem Tierheim – Eine gute Idee oder macht das Probleme?

(ttt – 3.3.20) Immer wieder stehen im Tom-Tatze-Tierheim Menschen, die überlegen, ein Tier zu adoptieren. Diese Überlegung freut die Mitarbeiter jedes Mal, gibt es doch nichts Schöneres, als einem Tier aus dem Tierheim eine neue Chance zu bieten. Häufig benötigen Tiere mehr Zeit, Aufmerksamkeit und auch Geld, als es zu Anfang erscheint. Daher stellen die Mitarbeiter zu Beginn ziemlich viele Fragen, um herauszufinden, was für ein Tier in das Leben der Interessenten passt. Dadurch finden sie heraus, ob die Entscheidung wohl überlegt ist. Der erste Schritt, Verantwortung für ein Tier zu übernehmen ist also die ehrliche Beantwortung der Frage: Bin ich bereit, mein Leben umzustellen, falls das Tier meine Erwartungen nicht erfüllen kann?

Ist man sich an diesem Punkt schon unsicher, sollte man sich weiter Zeit lassen bei der Entscheidung. Es gibt im Tierheim verschiedene Möglichkeiten, seine Sicht zum Wohle der Tiere klarer werden zu lassen. „Unsere Tiere im Tierheim freuen sich immer über Menschen, die sich Zeit für sie nehmen. Sie können zum Beispiel mit unseren Katzen kuscheln.“ Karin Schuckert, Leiterin der Tom-Tatze-Tierheims, sieht darin einen Gewinn für beide Seiten.

Die Katzen genießen jede Streicheleinheit oder lernen, Menschen zu vertrauen. Der Mensch genießt diese Zeit auch, erkennt aber, dass das Tier seinen eigenen Kopf hat und nicht immer so „funktioniert“, wie der Mensch es möchte. „Nach einer Schulung kann man auch mit unseren Hunden Gassi gehen. Bleibt man bei schlechtem Wetter lieber zu Hause, erkennt man auch hier, ob man den Bedürfnissen eines Haustieres gerecht werden kann. Wir empfehlen immer, die nächste Zeit zu Hause normal zu planen und dann zu beobachten, ob ein Haustier passt. Spontanität ist oftmals nicht möglich, die man im Alltag möglicher weise doch sehr mag.

Ist die Entscheidung jedoch auf einen tierischen Begleiter gefallen, ist eine Adoption aus dem Tierheim sicher die beste Entscheidung. Wer ein Tier aus dem Tierheim adoptiert, gibt ihm eine zweite Chance. Was der Grund auch sein mag, dass es im Tierheim gelandet ist: Jedes Lebewesen hat ein Recht auf ein gutes Leben und eine zweite Chance. Mit einer Adoption gibt der zukünftige Halter dem Tier dieses Recht zurück und bietet ihm so ein besseres Leben.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=128098

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen