Einbrecher-Quartett: Zwischen16 und 18 Jahre alt

Ist zwar nicht hier bei uns passiert, aber die kriminelle Energie der vier Heranwachsenden ist schon beachtlich! Und aus dem Tathergang ist deutlich ersichtlich, wie leicht sich Kriminelle von aufmerksame Beobachtern abschrecken lassen.

(pol – 18.11.13) Sinsheim – Einbruch in Tankstelle – zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 18 Jahren festgenommen. Ermittlungen führen zu zwei weiteren Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren.

2124 - PolizeiberichtEingebrochen wurde am vergangenen Freitag kurz nach 4 Uhr in den Verkaufsraum der Raiffeisentankstelle in der Neulandstraße, dabei löste der Einbrecher Alarm aus, worauf die Täter ohne Beute flüchteten. Nur wenige Minuten später konnten zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 18 Jahren in der Hauptstraße kontrolliert und festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen führten zu zwei weiteren Mittätern im Alter von 16 und 17 Jahren.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war das Quartett in Einbruchsabsicht in der Neulandstraße unterwegs, der 18-Jährige hatte für den Zweck ein Brecheisen und einen Hammer dabei. Den Plan, einen alleine anwesenden Angestellten der Tankstelle beim Autohof Kolb zu überfallen, wurde verworfen, da untereinander Skrupel aufkamen. Der Einbruch in eine nahegelegene weitere Tankstelle scheiterte, da mehrere Lkw-Fahrer den Autohof gerade verließen und die Szene beobachteten. Die Jugendlichen und der Heranwachsende türmten daraufhin in verschiedene Richtungen. Als sie sich wieder trafen, wurde als Nächstes versucht in den Penny-Markt einzusteigen. Dazu kletterten der 16-Jährige und der 18-Jährige auf das Dach eines Imbissstandes um von dort eine Scheibe des Einkaufsmarktes einzuschlagen. Auch hier wurden sie bei der weiteren Tatausführung von einem anliefernden Lkw-Fahrer gestört und ließen von ihrem Plan ab. Schließlich brach der 16-Jährige maskiert mit einer Mütze und einer Sturmhaube in den Verkaufsraum der Raiffeisentankstelle ein. Mit einem Stein wurde eine Scheibe neben der Türe eingeschlagen und das entstandene Loch mit Tritten größer gemacht. Nachdem der 16-Jährige durch das Loch geklettert war, löste die Alarmanlage aus und das Quartett flüchtete in verschiedene Richtungen vom Tatort.

Die weiteren Ermittlungen hat der Ermittlungsdienst des Polizeireviers Sinsheim übernommen.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=41857

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen