Erich, die Ritterhummel – Staffel 2 / 5 – „Die Grashüpfer-Beine“

Als er auf der Wiese hin und her flog, sah er einen Grashüpfer, der allein unter einem Apfelbaum saß. Erich sah vom weiten, dass ein Apfel kurz davor war, auf den Grashüpfer zu fallen. So flog er voller Sorge so schnell er konnte auf den Grashüpfer zu und schubste ihn gerade noch rechtzeitig zur Seite, so dass der Apfel ihn knapp verfehlte.

Der Grashüpfer bedankte sich bei Erich: „Von heute an stehe ich in deiner Schuld.“ Erich seufzte: „Ach, wenn Du mir doch nur bei meinem Problem mit der Wiese helfen könntest.“ „Welches Problem denn?“, wollte der Grashüpfer neugierig wissen.

Erich erzählte ihm alles – von seinen vielen gescheiterten Versuchen und dass er bald aufgeben müsste, wenn ihm nichts Neues einfallen sollte. „Soweit darf es nicht kommen,“ sagte der Grashüpfer energisch. Er holte einen Koffer, öffnete ihn und zeigte, Erich zum Dank, zwei nagelneue Sprungbeine.

„Mit diesen Sprungbeinen schaffst du es bestimmt!“ Erich freute sich sehr. Aber da gab es ein Problem. Wie sollte er denn die langen Beine an seinem Körper befestigem? Erich hatte die Idee!

Er bräuchte etwas Honig, mit dem er die Beine festkleben könnte. Während er das dachte, flog auch schon eine Biene vorbei. Erich rief ihr sofort nach und bat sie um Hilfe. Doch er hatte Pech. Denn die Biene stellte sich als Geizi vor und schnell wurde klar, wie sie zu ihrem Namen kam. Erich fragte die Biene, ob er etwas Honig haben könnte. Die Biene wollte natürlich zuerst nichts abgeben, doch daraufhin fing Erich an, so unerträglich zu heulen und klagen, bis die Biene widerwillig etwas von ihrem Honig abgab – nur damit er aufhörte so zu schluchzen.

Erich klebte die Grashüpferbeine an sich fest. Plötzlich konnte er große Sprünge machen. Damit wollte er, einem Hummel-Flummi gleich, allen Gefahren einfach davon hüpfen. Doch nach den ersten großen Sprüngen war der Honig nicht mehr klebrig genug. Die Beine lösten sich und er landete krachend auf dem Boden. Ein weiteres Mal gescheitert.

 


 

Ostern erschien hier die erste Staffel der Kindergeschichten von

„Erich, die RitterHummel –

von einem der ausflog, das Abenteuer zu finden“ .

Die große böse Hornisse

Hier nun die zweite Staffel mit spannenden Abenteuern und einem neuen Einstieg in die wunderbare Welt von Erich. Wieder geschrieben von Schülerinnen und Schülern der Otto-Graf-Realschule unter Klassenlehrer Martin Kohler mit Illustrationen von Thielo Herb.


 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=131026

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen