Faschingsnachlese: Portemonnaie leer, da blieb nur Hering …

Da wurde der letzte Rest aus dem Portemonnaie herausgekratzt und gespendet: Dieter Sterzenbach und Wolfgang Stern

Wer die ganze Faschingskampagne so stramm feiert wie die Frösche aus St. Ilgen, braucht sich nicht wundern, wenn am Ende das Portemonnaieaus Zwiebelleder zu sein scheint. Schaut man hinein, kommen einem die Tränen. Angesichts der harten Tatsachen bliebt den Fröschen also nichts anderes übrig, als zum ehemals billigsten Lebensmittel, dem Hering, zu greifen um das Ende der 5. Jahreszeit noch mit einem halbwegs akzeptablen Essen am Aschermittwoch zu begehen.

Alles Gute zum Geburtstag: Norbert Schweikert (l.) und die Diljemer Sängerknaben Sterzenbach und gerade in den höchsten Tönen befindlich: Rudi Sailer (der kleine Knubbel hinter dem schwarzen Klavier)

Man traf sich in der Ägidiushalle und konnte froh sein, daß einige reiche „Geldsäcke“ doch den einen allerletzten Schein nicht ausgegeben hatten und wenigsten diesen Letzten dann mit einer Klammer aufhängen konnten um damit den traurigen (aber leckeren) Hering mit Pellkartoffeln zu bezahlen.

Das gleichzeitig „Frosch“ Norbert Schweikert seinen 75. Geburtstag feierte, hob die Stimmung dann doch vom triesten Aschermittwochskater- auf wenigstens Normalniveau und ihm wurde ein gemeinsames Ständchen mit Klavierbegleitung durch Ehrensenator Rudi Seiler dargebracht.

Wie immer unpassend gekleidet: Jungfrosch Fritz Uthe (r.) mit der Pulle in der Hand

Weitere Lichtblick des Karnevals-Beerdingsevents war Leimen-Lokal Redakteur Fritz Uthe, der mit der Faschingssaison noch nicht abgeschlossen zu haben schien und als Rocker verkleidet antrabte. Nach einiger Lästerei in seine Richtung (Danke!!!!) durfte er aber dennoch bleiben…. damit dieser Bericht erscheinen kann …

Am Rande anzumerken sei noch, daß ein tiefer und unüberbrückbarer Spalt durch die ansonsten geeinten Reihen der Frösche geht! Es gibt dort  (viele) FC Bayern München und (wenige aber vorlaute) Schalke-Fans … was zu immerwährenden Diskussionen und Frotzeleien führt. Ein echter Kanevalsverein eben!

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=14140

3 Kommentare für “Faschingsnachlese: Portemonnaie leer, da blieb nur Hering …”

  1. Gerd Peter Gramlich

    Ein Gruss an alle Fans des FCB, wir müssen in diesen Tagen ja wirklich viel aushalten! Ich hoffe sehr, das unser Team nun die Kurve kriegt, sonst geht der Jupp über die Wupper!

    • admin

      Auch ich wünsche dem FCB alles Gute. Nur nicht, daß er gegen SCHALKE gewinnt. Sooooo – jetzt habe ich mich geouted 😉 (ein vorlauter Schalke-Fan von Geburt an)

  2. FredvomJupiter

    Der FCB wird diese Saison wohl nur einen Titel holen – und den hat er schon!

    FredvonLautern

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen