Hinweisschild Zauneidechsen-Habitat beim Regenwasser-Rückhaltebecken aufgestellt

4942 - Zauneidechsen Biotop Hebewerk Leimen - 1

Das neue Zauneidechsen-Habitat am Landgraben Leimen

(fwu – 25.3.15) Vom Abwasserzweckverband Untere Hardt und den Stadtwerke Leimen wurde im Juli vergangenen Jahres ein abwassertechnisches Großprojekt in Leimen eingeweiht. Dies befindet sich am Ende des Falltorwegs am Landgraben neben der B 3 und umfasst ein Abwasser-Hebewerk, zwei unterirdische Regenüberlaufbecken und ein oberirdisches Regenrückhaltebecken auf einer gesamten Grundstücksfläche von ca. 17.000 m². Die Gesamtbausumme lag bei ca. 14 Mio. Euro.

4942 - Zauneidechsen Biotop Hebewerk Leimen - 3

Barbara Vogt erläutert die Tafel

Bei den gesetzlich vorgeschriebenen Umwelt- und artenschutzrechtlichen Prüfungen wurde im Baugebiet ein Vorkommen von Zauneidechsen festgestellt. Um eine Gefährdung der europaweit streng geschützten Tiere auszuschließen, mussten diese umgesiedelt werden. Dafür wurde ein Ersatzlebensraum westlich des Landgrabens angelegt und alle neun vorgefundenen Eidechsen dorthin verbracht. Bereits im ersten Jahr der Ansiedlung (2012) konnte eine neue Generation von Zauneidechsen dort beobachtet werden. Insgesamt gibt es dort inzwischen 28 Exemplare. Die Prüfungen und die umgesetzte Artenschutzmaßnahme, die von der Gesellschaft für angewandte Ökologie und Umweltplanung (GefaÖ) ausgearbeitet wurden, schlugen mit ca. 45.000 € zu Buche.

4942 - Zauneidechsen Biotop Hebewerk Leimen - 2

v.l.: Bürgermeisterin Claudia Felden, Rudi Kuhn (Chef der techn. Eigenbetriebe Leimen) und Barbara Vogt (GefaÖ)

Am Montag wurden im Beisein interessierter Bürgerinnen und Bürger von Bürgermeisterin Claudia Felden, Rudi Kuhn (Chef der techn. Eigenbetriebe Leimen) und Barbara Vogt (GefaÖ) eine  Informationstafel eingeweiht, die Spaziergänger über das Habitat, seine Bewohner und den Grund für die Anlage hinweisen. Inhalt und Gestaltung der Tafel lag ebenfalls in den Händen der GefaÖ.

4952 - QR-Code ZauneidechsenDie in der heutigen Zeit übliche Verlinkung auf weitere Informationen im Internet mittels eines QR-Codes (ein Steckenpferd dieser Internet-Zeitung) sucht man auf der Tafel allerdings vergebens, dieser wurde sinnvoller Weise direkt am Zan angebracht, wo sie sich leichter abscannen und bei Bedarf auch ändern läßt, beispielsweise dann, wenn neuere Informationen zu den Habitatbewohnern im Internet veröffentlicht wurden.

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=61310

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen