In Gauangelloch blühen Äcker – Schutz und Lebensraum für Insekten und Niederwild

Die Insekten-Oase heute (ausführlicher Bericht hier)


(sts – 5.7.21) Durch privates Engagement sind in der Weidenklinge zwei blühende Insektenparadiese entstanden, welche gleichzeitig auch für Niederwild, wie Hase und Fasan Unterschlupf bieten und Äsungsflächen für Rehwild sind.

Der Landwirt Matthias Dussel hat die Gauangellocher -Insekten-Oase geschaffen, an der sich viele Bürger Gauangellochs und umliegender Gemeinden, für 45€ pro 100 qm, beteiligen. Es sind noch Flächen frei , die gepachtet werden können. Unter www.gauangellocher-insekten-oase.de sind alle Informationen dazu abrufbar.  Für 2021 suchen wir weitere Unterstützer, damit wir auch 2022 die ungenutzten Flächen weiter so erhalten können.

Der Jagdpächter Stefan Struwe hat in der Nähe, auf einer Fläche die freundlicherweise von Freiherr Freddy von Bettendorff Escorsell zur Verfügung gestellt wurde, einen blühenden Wildacker, auf seine Kosten mit Hilfe der hiesigen Landwirte geschaffen. Auch hier ist die Pflanzenmischung darauf abgestimmt, Hasen und Fasan Deckung und Nahrung zu bieten. Hase und Fasan sind auf Gauangellocher Gemarkung  fasst und Rebhühner schon  ganz ausgestorben. 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=140480

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen