Kocak: „Ich hoffe, dass sich meine Mannschaft ihre verdienten Punkte holt“

(pb – 9.9.16) Am kommenden Sonntag, 11. September, 13.30 Uhr, empfängt der SV Sandhausen am 4. Spieltag der zweiten Fußballbundesliga den 1. FC Kaiserslautern zum „Kurpfalz-Pfalz-Derby“ im Hardtwaldstadion. Doch nicht nur auf der Landkarte sind die beiden Mannschaften in näherer Umgebung angesiedelt, auch in der Tabelle haben das Team von SVS-Cheftrainer Kenan Kocak und seinem Pendant des FCK, Tayfun Korkut, Sichtkontakt: Die Sandhäuser rangieren zwei Positionen hinter den Pfälzern auf dem 17. Tabellenplatz.

7820 - SVS_Lucas Höler

SVS-Stürmer Lucas Höler wartet noch auf seinen ersten Startelfeinsatz in einem Pflichtspiel für die Sandhäuser

Dieser Zwischenstand soll sich nach dem Spieltag möglichst ändern: „Ich hoffe, dass sich meine Mannschaft die verdienten Punkte holt“, sagt der 35-Jährige. Von vermeintlichem Druck vor dieser Partie weiß Kocak, der noch auf seinen ersten „Dreier“ mit Sandhausen wartet, jedoch nichts: „Die Art und Weise, wie die Mannschaft arbeitet und Fußball spielt stimmt mich positiv für die Zukunft“. Ihm sei aber klar, dass im Fußball am Ende nun mal nur Ergebnisse zählen.

Diese stimmten in der Vergangenheit gegen die Gäste: Noch nie konnten der FCK im Hardtwaldstadion gewinnen. Derweilen lässt sich der SVS-Trainer nicht von Statistiken oder der Platzierung des Gegners blenden: „Sie haben mit Daniel Halfar, Zoltán Stieber und Osayamen Osawe einige Spieler, die eine Partie alleine entscheiden können“.

Nach guten Leistungen kann sich Neuzugang Lucas Höler Hoffnungen auf einen Startplatz in der ersten Elf gegen Kaiserslautern machen. „Darüber macht man sich Gedanken“, lässt sich Kocak jedoch nicht in die Karten schauen. Für einen weiteren Neuzugang kommt ein Einsatz gegen die Roten Teufel dagegen noch zu früh: Daniel Lukasik hinterließ einen positiven Eindruck bei seinem neuen Coach, doch er brauche noch ein bisschen Zeit.

Ebenfalls nicht dabei sein werden die Verletzten Maximilian Jansen, Manuel Stiefler, Erik Zenga und Steven Zellner. Hinter Moritz Kuhn (Oberschenkelprobleme) steht noch ein Fragezeichen. Gute Nachrichten kommen von Neuzugang Julian Derstroff, der ins Reha-Training einsteigen konnte. Ebenso stieg SVS-Stürmer José-Pierre Vunguidica wieder ins Mannschaftstraining ein und blieb dabei „ohne Beschwerden“.


Familienkartenaktion zum Ferienende

Zweitligist SV Sandhausen schnürt zum Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Sonntag, 11. September, 13.30 Uhr, ein besonderes Paket: Am letzten Tag der Ferien heißt es nicht Koffer auspacken, sondern Kinder einpacken, um im Hardtwaldstadion das „Kurpfalz-Pfalz-Derby“ zu genießen. Familien erhalten bis zu vier Tickets für den Nachwuchs gratis.

Die Familien-Aktion zum Ferienende, bei der nur der oder die Erwachsenen zahlen, gilt für die Sitzplatz-Blöcke A1 und D1 sowie für die Stehplatz-Blöcke A3 und A4. Die Tickets sind ab Dienstag, 6. September, verfügbar und können im Fanshop des SVS in der Jahnstraße in Sandhausen auch am Spieltag noch geordert werden.


Freundschaftskarte „100-Jahre-Choreografie“

Ferner haben die SVS-Fans zur Heimpartie gegen den FCK die „100-Jahre-Choreografie“ anlässlich des 100-jährigen Bestehens des SV Sandhausen vorbereitet. Zur Partie des 4. Spieltags bietet der SVS deshalb eine Freundschaftskarte an: Jeder Dauerkarten-Inhaber kann einen Begleiter zum Spiel mitnehmen, der lediglich 5 Euro für den Eintritt bezahlt. Die Aktion gilt für die Blöcke A2 bis A4.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=83215

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen