Leimen: Straßenverkehrs-Gefährdung mit anschließender Flucht – Drogen im Auto

(pol – 4.11.20) Ein 36-jähriger Mercedes Fahrer befuhr am Samstag gegen 16:30 Uhr die Julius-Becker-Straße in Richtung „Heidelberger Weg“, gefährdete mehrere Verkehrsteilnehmer und sieht nun mehreren Strafanzeigen
entgegen.

Zunächst meldete ein Zeuge, dass der 36-Jährige ihn mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholt hatte und anschließend jegliche Vorfahrtsregeln missachtete. Im Bereich des Karl-Benz-Wegs kam es anschließend zu einem
„Beinahe-Unfall“, als der Mercedes-Fahrer in diesen einbog. Eine vierköpfige Familie überquerte hier gerade die Straße und wurde nur knapp von dem Beschuldigten verfehlt. In der Sackgasse des Karl-Benz-Wegs verließ der Beschuldigte sein Auto und wurde vom Familienvater zur Rede gestellt, worauf der 36-Jährige gegen dessen Hüfte trat und anschließend zu Fuß flüchtete. Bei der Unfallaufnahme konnten Beamte des Polizeireviers Wiesloch in dem zurückgelassenen Mercedes zwei Plomben Kokain auffinden und sicherstellen.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Beschuldigte den Pkw unberechtigt in Betrieb genommen hatte und vermutlich keine Fahrerlaubnis besitzt. Gegen den 36-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Körperverletzung, unerlaubten Drogenbesitzes, Fahren unter Drogeneinfluss, unbefugter Inbetriebnahme eines Kfz, Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis
ermittelt.


Mercedesfahrer rast durch Wohnsiedlung und gefährdet Autofahrer sowie Fußgänger – Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte

Die Polizei ermittelt gegen einen 36-jährigen Fahrer eines Mercedes, der am Dienstag gegen 16.35 Uhr mit deutlich überhöhter
Geschwindigkeit und ohne Beachtung der Vorfahrtsregeln durch die Julius-Becker-Straße in Richtung Heidelberger Weg gefahren sein soll und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet habe. Demnach soll der 36-Jährige in der Julius-Becker-Straße trotz Gegenverkehr überholt haben, wodurch der überholte Autofahrer auf den Gehweg ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

An der Einmündung Karl-Benz-Weg soll der Mercedesfahrer soll er eingebogen und dabei einen Jungen, der als Fußgänger mit seiner Familie unterwegs war, gefährdet haben. In der Sackgasse stieg der Fahrer aus. Als der Vater ihn zur Rede stellen wollte, soll er ihm gegen die Hüfte getreten haben und anschließend zu Fuß weggelaufen sein. In dem Fahrzeug wurden zwei Plomben Kokain sowie ein Holzschlagstock gefunden und sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Wiesloch. Weitere Zeugen sowie etwaige Geschädigte werden gebeten, sich unter Telefon 06222/57090 bei der Polizei zu melden.


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=134876

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen