Leserbrief Gerhand Scheurich: Notwehr gegen die RNZ

Betrifft: Artikel in der RNZ „Leimen plant den Superwahltag“ vom 12.11.15

2240 - Gerd Scheurich

Gerhard Scheurich

Die Berichterstattung der RNZ ist leider wieder mal unvollständig. Ich hoffe ja immer, dass man Sachverhalte aus Sitzungen so wiedergibt, wie sie tatsächlich abgelaufen sind und die Dinge nicht durch Weglassen von Argumenten so verzerrt, dass sich der geneigte Leser eben kein Bild machen kann oder ein Falsches machen muss! Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Was ist geschehen:

Die FDP Fraktion (ich hatte das für die Fraktion begründet) hatte beantragt, das Zehrgeld für die Wahlen am 13.03.16 um 10€ auf 40€ zu reduzieren, weil die Auffassung vertreten wurde, dass der Aufwand für die Wahlhelfer am „Superwahltag“ in etwa dem einer Bundestagswahl entspricht, für die es eben nur 30 € Zehrgeld gibt. Ich habe schon einige Wahlen (u.a. 2 Bundestagswahlen) als Leiter eines Wahllokales mitgemacht und deshalb diese Auffassung zuvor mit der FDP-Fraktion abstimmt und vertreten.

Nicht ich alleine hatte also gefordert, dass Zehrgeld abzusenken!

In Zeiten klammer Kassen, ist das eine kleine aber nötige Maßnahme. Wie sagte meine Oma schon: Kleinvieh macht auch Mist.

Diesem Antrag sind nicht nur die FDP Stadträte gefolgt, sondern auch einige andere Gemeinderäte. Die Namen werden von der RNZ genauso unterschlagen, wie die Argumente zur Absenkung des Zehrgeldes..

Siehe auch hier und meinen Kommentar dazu.

Gerhard Scheurich

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=72159

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen