Mobiles Impfzentrum Rhein-Neckar erstmals in Nußloch

Die erste große Impfaktion der Gemeinde Nußloch in Kooperation mit dem mobilen Impfzentrum Rhein-Neckar wurde am Dienstag, 06. April und Mittwoch, 07. April 2021 umgesetzt.

Im Vorfeld wurden zunächst mehr als 800 über 80-jährige Bürgerinnen und Bürger von Nußloch und Maisbach angeschrieben und zur Impfung eingeladen. Als nach deren Rückmeldung noch Impftermine verfügbar waren, wurden weitere 1.000 Einladungen an Bürgerinnen und Bürger über 70 Jahre versendet. Von diesen Rückmeldungen wiederum konnten Termine absteigend nach Alter bis zum Jahrgang 1944 vergeben werden.

So wurden schließlich 280 Impftermine vergeben und durch ein Nachrückverfahren bei kurzfristiger Absage des zugesagten Termins 280 Impfdosen Biontech geimpft.

Ein Besuch im mobilen Impfzentrum Rhein-Neckar in der Olympiahalle Nußloch

Impfung von 280 Bürgerinnen und Bürgern aus Nußloch und Maisbach ab Jahrgang 1944 am Dienstag, 06. April und Mittwoch, 07. April 2021 in der Olympiahalle Nußloch.

Ungewohnt viel Trubel herrschte am Dienstagmorgen gegen 9:30 Uhr in der Olympiahalle. Die Helferinnen und Helfer trafen die letzten Vorbereitungen und öffneten schließlich die Türen für die ersten Impflinge.

Im Foyer der Halle wurden diese begrüßt und registriert. Für spätere Wartezeiten stand ein Wartebereich mit Sitzmöglichkeiten zur Verfügung. In der großen Halle angekommen wurden die Impflinge angemeldet und gebeten, Impfpass, Ausweisdokumente sowie ihre Impfberechtigung vorzulegen.

Nach der Anmeldung wurde ein Informationsfilm des mobilen Impfzentrums gezeigt, woraufhin die Impflinge in einen der Behandlungsräume begleitet wurden und schließlich ihre Impfung erhielten. Nach der Impfung stand das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein & Bereitschaft Nußloch zur Nachbeobachtung bereit und übergab die Impflinge schließlich nach 15 Minuten an den Check Out. Diese verließen das Gebäude nach der Abmeldung über den Kabinenflur und das abgetrennte Foyer.

Die Olympiahalle war, dank einer freundlichen Kooperation mit der Stadt Walldorf, durch Trennwände in verschiedene Bereiche unterteilt. Es gab neben den Behandlungsräumen einen Wartebereich, einen Sitzbereich zur Nachbeobachtung sowie logistische Flächen.

Dank der ausgeklügelten Wegeleitung konnte die Einhaltung der Mindestabstände sowie die Diskretion in den jeweiligen Behandlungsräumen gewährleistet werden.

Die Organisation lag bei der Gemeindeverwaltung Nußloch, welche vor Ort neben Organisation und Logistik für die Registrierung, Anmeldung und Begleitung der Impflinge verantwortlich war.

Das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein & Bereitschaft Nußloch war zur Nachbeobachtung der Geimpften und zum Sanitätsdienst vor Ort im Einsatz. Er musste in zwei Fällen eingreifen, stellte jedoch in beiden Fällen keinen Zusammenhang zur Impfung fest.

Besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern sowie dem Deutschen Roten Kreuz Ortsverein & Bereitschaft Nußloch.

 

 

 

Unterteilung der Olympiahalle in Wartebereich, Behandlungsräume, Nachbeobachtung und Logistikfläche. Foto: intern

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=138398

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen