Polizeibericht vom Mittwoch – Unfälle – Großkontrollen

2124 - PolizeiberichtSchild DiebstahlLeimen / Autoeinbruch: Mit einem faustgroßen Stein warf am Montag, in der Zeit zwischen 8 Uhr und 16:30 Uhr ein unbekannter Täter die Seitenscheibe eines am Georgi-Marktplatz geparkten silbernen Hondas ein. Anschließend durchwühlte er eine hinter dem Fahrersitz abgestellte Sporttasche. Anschließend flüchtete der Dieb ohne Beute in unbekannte Richtung. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Wiesloch (06222/57090) entgegen.

Schild DiebstahlLeimen/A 5 / Nötigung. Ein auf der A 5 sein Unwesen treibender Verkehrsrowdy wurde der Mannheimer Autobahnpolizei am Dienstagmorgen gemeldet. Zwischen Darmstadt und Heidelberg nötigte ein 48-jähriger Autofahrer aus Darmstadt fast 20 Kilometern hinweg einen Reisebus: Setzte der Busfahrer zum Überholen an, beschleunigte der Autofahrer seinen Hyundai, sodass der Bus wieder hinter ihm einscheren musste. Hatte sich das Schwerfahrzeug wieder auf der rechten Spur eingefunden, bremste der Pkw-Fahrer es aus. Das wiederholte sich etliche Male, bis der Busfahrer den Rowdy der Polizei meldete. Kurze Zeit später entdeckten die Beamten den Gesuchten in der Nähe des Autobahnkreuzes Heidelberg. Auf Höhe der Anschlussstelle Heidelberg/Schwetzingen unternahm die Streifenbesatzung den ersten Versuch den Rowdy zu stoppen und setzte sich vor sein Auto. Im letzten Moment wechselte der Fahrer jedoch auf die Parallelfahrbahn, und versuchte zu entkommen. Schließlich stellte die Polizei den Flüchtigen auf der Landstraße zwischen Bruchhausen und Leimen. Bei der folgenden Kontrolle kam heraus, dass der Angehaltene vermutlich schon seit 1996 ohne Fahrerlaubnis unterwegs ist. Das Auto des 48-Jährigen wurde abgeschleppt, seinen Weiterweg durfte er zu Fuß antreten. Zudem wird gegen ihn wegen des Verdachts der Nötigung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Schild DiebstahlMühlhausen / Diebstahl / Fahndung: Die Geistesgegenwart einer Mitarbeiterin eines Lidl-Marktes „In den Rotwiesen“ verhinderte am Dienstagabend, gegen 18 Uhr, einen dreisten Ladendiebstahl. Die Frau hatte zwei Männer dabei beobachtet, wie sie mit einem Einkaufswagen, der mit Kaffee-Päckchen im Wert von über 700.- Euro prall gefüllt war, ohne zu bezahlen nach draußen fahren wollten. Die Verdächtigten bemerkten jedoch, dass die Kassiererin auf sie aufmerksam geworden war und verließen ohne Beute fluchtartig den Markt. Anschließend fuhren sie in einem roten Opel Vectra mit Wormser Kennzeichen davon. Eine Fahndung blieb ohne Ergebnis. Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

  • Täter: Ca. 30-40 Jahre; 175 cm; kräftige Statur, dunkles, kurzes Haar, Basedow‘sche Augen. Er trug schwarze Hosen und eine dunkelbraune Jacke.
  • Täter: Ca. 25-35 Jahre; 180 cm; schlank, dunkle, kurze Haare. Er war ebenfalls dunkel gekleidet.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Wiesloch (06222/57090) zu melden.

Schild UnfallHeidelberg/Unfall: Vorfahrtsmissachtung war die Ursache eines Unfalls zwischen einem Auto und einem Fahrradfahrer am Dienstag gegen 16 Uhr. Eine 33-jährige VW-Fahrerin wollte von der Zentstraße in die Schwetzinger Straße einbiegen. Sie musste zunächst an einem Stopp-Schild anhalten. Als sie wieder anfuhr, übersah sie einen 43-jährigen Fahrradfahrer, der auf der Schwetzinger Straße entgegen der Einbahnstraße auf den Straßenbahnschienen fuhr. Durch den Zusammenstoß wurde der Radler zu Boden geschleudert. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus ambulant versorgt wurden. An dem Auto entstand nur geringer Sachschaden.

Leicht verletzt wurde eine 27-jährige BMW-Fahrerin bei einem Unfall am Dienstag gegen 22:30 Uhr in der Karlsruher Straße. Eine 44-jährige Skoda-Fahrerin hatte beim Abbiegen von der Haberstraße in die Karlsruher Straße vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt und dabei einen in gleicher Richtung links daneben fahrenden BMW übersehen. Dessen Fahrerin zog sich dabei leichte Verletzungen zu Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Heidelberg: Quetschungen an den Fingern erlitten zwei Männer bei einem Arbeitsunfall am Dienstag gegen 9 Uhr. Die 34 und 53 Jahre alten Männer entluden an einer Laderampe in der Baden-Badener Straße einen Lkw, als die Rampe plötzlich zusammenklappte. Diese war offenbar nicht ordnungsgemäß gesichert. Die beiden Verletzten wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Schild UnfallHeidelberg/Unfall: Sachschaden in Höhe von rund 5.000.- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls an Dienstagnachmittag an der Kreuzung Alte Eppelheimer Straße/Karl-Metz-Straße. Ein 30-jähriger Kia-Fahrer war auf der Alten Eppelheimer Straße in Richtung Czernybrücke unterwegs, als er die Vorfahrt des von rechts aus der Karl-Metz-Straße herausfahrenden 30-jährigen Kleinlasterfahrers missachtete. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Schild UnfallHeiligkreuzsteinach/Unfall: Sachschaden von rund 5.000.- Euro entstand bei einem Wildunfall am Dienstagabend auf der L 535 zwischen Unter-Abtsteinach und Heiligkreuzsteinach. Kurz nach der Einmündung Bärsbach kollidierte ein 45-jähriger Renault-Fahrer gegen 20.40 Uhr mit einem über die Fahrbahn rennendes Reh. Das Tier wurde dabei getötet, der Autofahrer blieb unverletzt.

Schild UnfallEppelheim/Unfall: Eine Leichtverletzter und ein Gesamtschaden von etwa 3.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 14 Uhr, an der Kreuzung Rudolf-Diesel-Straße/Peter-Böhm-Straße. Hier hatte ein 42-jähriger Citroen-Fahrer die Vorfahrt eines 57-jährigen Leichtkraftroller-Fahrers missachtet. Dieser wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. An dem Roller entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden.

Schild UnfallDossenheim / Unfall / Fahrerflucht: Einfach abgehauen ist der Verursacher eines Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen gegen 6:30 Uhr auf dem Gelände eines Einkaufsmarktes in der Friedrichstraße. Der Unbekannte hatte vermutlich beim Rangieren nicht richtig aufgepasst und deswegen eine Steinmauer touchiert. Die Mauer wurde hierdurch beschädigt. Der Verursacher fuhr jedoch einfach davon, ohne sich um den Schaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Heidelberg (06221/991870) zu melden.

Schild UnfallSchwetzingen / Unfall / Fahrerflucht:: Am Dienstagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, streifte eine 77-jährige Autofahrerin in der Carl-Gördeler-Straße beim Vorbeifahren eine an der roten Ampel stehende Opel-Corsa-Fahrerin und fuhr einfach weiter, ohne sich um den Schaden von rund 1.000.- Euro zu kümmern. Die Geschädigte konnte das Kennzeichen des Autos der Verursacherin ablesen und der Polizei melden. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwetzingen, Tel.: 06202/288-0 in Verbindung zu setzen.

Schild DiebstahlSinsheim / Diebstahl: Auf Pfandflaschen hatte es ein Dieb am Dienstagabend in der Martin-Luther-Straße abgesehen. Der 57-Jährige war in einen unverschlossenen Container eines Supermarktes gekrabbelt und wollte dort Flaschen stehlen, als er von einem Zeugen erwischt wurde, der die Polizei verständigte. Der Täter sieht nun einem Strafverfahren entgegen.

Schild UnfallSinsheim / Unfall / Drogen: Unter Einfluss von Rauschgift stehend verursachte ein 18-Jähriger am Dienstagabend, gegen 22:30 Uhr, einen Verkehrsunfall, bei dem er und sein 23-jähriger Beifahrer leicht verletzt wurden. Der junge Mann war mit seinem VW Polo auf dem Burgweg Richtung Stadtmitte unterwegs. Hierbei hatte er die Kontrolle über sein Auto verloren und war ins Schleudern geraten. Im weiteren Verlauf prallte der Polo gegen eine betonierte Gartenmauer. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung fest. Ein Urintest bestätigte diesen Verdacht. Dem 18-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten. Sein Auto musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Sinsheim / Arbeitsunfall: Leichte Verletzungen zogen sich am Dienstag gegen 11 Uhr zwei Arbeiter im Alter zwischen 20 Jahren und 32 Jahren „In der Au“ bei einem Sturz von einem Gerüst zu. Die Männer waren mit Deckenisolierungsarbeiten beschäftigt, als ihr Gerüst plötzlich zusammenklappte und sie aus etwa 1,20m abstürzten. Augenscheinlich hatten die Arbeiter das sogenannte Blitzgerüst nicht ordnungsgemäß aufgebaut. Die Beiden wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Schild UnfallWeinheim / Unfall / Fahrerflucht:: Zeugen einer Unfallflucht sucht die Polizei Weinheim. Am Dienstagabend, gegen 22 Uhr, hatte ein noch unbekannter Autofahrer in der Großsachsener Straße, direkt vor einer Gaststätte, ausgeparkt und dabei einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkten BMW beschädigt. Anschließend fuhr der Verursacher einfach davon. Ein Zeuge konnte noch sehen, dass es sich bei dem flüchtenden Fahrzeug um ein rotes bzw. orangenes Auto handelte. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Weinheim (06201/10030) zu melden.

Schild KontrolleSinsheim / A6: Großkontrolle auf der Autobahn; Polizei kontrolliert Schwerlastverkehr – Insgesamt 17 Verstöße festgestellt. Eine großangelegte Kontrollaktion führten Beamte der Verkehrspolizei Heidelberg und des Autobahnpolizeireviers Sinsheim am Dienstag zwischen 8:30 Uhr und 14:30 Uhr auf der Tank- und Rastanlage Kraichgau durch.  Die Kontrolle zielte auf den Schwerlastverkehr auf der A 6, einer wichtige Transitstrecke zwischen Ost- und Westeuropa.

Bei der Kontrollstelle waren insgesamt 24 Polizeibeamte eingesetzt. Sie wurden von 9 Beamten des Hauptzollamtes Karlsruhe unterstützt. Außerdem stand den Beamten ein amtlich anerkannter technischer Sachverständiger mit Rat zur Seite zur Seite.  Es wurden insgesamt 29 Fahrzeuge einer Kontrolle unterzogen. Hauptaugenmerk der Polizei waren hierbei der technische Zustand der Fahrzeuge, die Sicherung der transportierten Ladung und die  Einhaltung der Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten).  Es mussten 17 Lastwagenfahrer beanstanden werden, für 10 endete die Fahrt sogar aufgrund gravierender Mängel am Kontrollort, ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt.  Im Einzelnen mussten folgende Verstöße geahndet werden:

  • – 4 Verstöße gegen Ladungssicherungspflichten
  • – 3 Lkw wegen mangelhafter oder beschädigter Reifen
  • – 3 Fahrzeuge mit sonstigen technischen Mängeln
  • – 3 Kraftfahrzeuge waren überladen
  • – 2 Lastwagen hatten die zulässige Gesamtlänge überschritten
  • – 2 Mal wurde die Lenkzeit überschritten, bei einem Fahrer fehlten die vorgeschriebenen Aufzeichnungen über die Lenk- und Ruhezeit

Besonders strengen Vorschriften unterliegen Fahrzeuge die Gefahrgut transportieren. Es mussten zwei Gefahrguttransporte beanstandet werden. Bei einem Lkw war die gefährliche Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert, bei einem anderen war der mit Methanol gefüllte Tank leicht undicht. Hierdurch traten aber glücklicherweise keine gefährlichen Stoffe aus, so dass der Fahrer seine Fahrt fortsetzen konnte.

Schild KontrolleBruchsal / A 5 Großkontrolle: Polizei überwacht Schwerlastverkehr auch auf der A 5 – Bei 14 Lastkraftwagen wurden Verstöße festgestellt.  Parallel zu einer Großkontrolle am Dienstag auf der A 6 bei Sinsheim kontrollierten Beamte des Autobahnpolizeireviers Walldorf auch den Transitverkehr an einer Kontrollstelle auf der Tank- und Rastanlage Bruchsal-West. Bei dieser Überwachung des Schwerlastverkehrs waren insgesamt 15 Beamte eingesetzt. Die Kontrolle dauerte von 9 Uhr bis 14 Uhr.  Es wurden insgesamt 17 Fahrzeuge kontrolliert. Bei 14 Truckern wurden Verstöße festgestellt. Diese schlüsseln sich in folgende Beanstandungen auf:

  • – 8 Mal war die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert
  • – 2 Mal wurden Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten
  • – 2 Mal wurden Geschwindigkeitsverstöße festgestellt
  • – 1 Mal waren technische Mängel (drei gerissene Bremsscheiben an der Zugmaschine) zu beanstanden
  • – 1 Mal fehlten notwendige Ausnahmegenehmigungen für einen Schwertransport

Aufgrund gravierender Mängel musste acht Lastwagenfahrern die Weiterfahrt untersagt werden.  Stand 10.04.2013, 15:30 Uhr

Schild UnfallBammental/B 45; zwei Verletzte bei Zusammenstoß zweier Fahrzeuge am „Krähenbuckel“ – Ursache unbekannt; Schaden rund 15.000.- Euro; B 45 halbseitig gesperrt –  Zwei leicht Verletzte ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochvormittag auf dem „Krähenbuckel“ bei Bammental.

Eine 22-jährige Peugeot-Fahrerin war kurz nach 11 Uhr auf der B 45 in Richtung Mauer unterwegs, als sie ausgangs einer Linkskurve, aus bislang unbekannten Gründen, ins Schleudern geriet und mit einem entgegenkommenden 68-jährigen Peugeot-Fahrer frontal kollidierte. Während die 22-Jährige vor Ort medizinisch versorgt werden konnte, wurde die Beifahrerin des 68-Jährigen zur Untersuchung mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge sind stark beschädigt und müssen abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 15.000.- Euro geschätzt. Die B 45 ist derzeit halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbei geleitet.  Mittwoch, 10. April 2013, 11.50 Uhr.

Schild UnfallSchwetzingen / A 6 / Unfall: Auffahrunfall auf der Autobahn fordert zwei Leichtverletzte – Teilsperrung der Autobahn wegen Landung eines Rettungshubschraubers.

Unachtsamkeit und überhöhte Geschwindigkeit war die Ursache für einen Auffahrunfall am Mittwochmorgen gegen 8:40 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Schwetzingen / Hockenheim. Durch das hohe Verkehrsaufkommen hatte sich der Verkehr gestaut. Dies erkannte eine in Richtung Mannheim fahrende Autofahrerin zu spät und prallte nahezu ungebremst in das Stauende auf dem linken Fahrstreifen. Hierdurch beschädigte sie zwei vor ihr stehende Autos und schob diese auf ein viertes auf.

Durch den Zusammenstoß wurden die Verursacherin und deren Beifahrerin leicht verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.  Alle vier Autos wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 20.000 Euro.   Da wegen der zunächst unklaren Schwere der Verletzungen auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz war, musste die A 6 in FR Mannheim für etwa 30 Minuten voll gesperrt werden. Hierdurch kam es zu mehreren Kilometern Rückstau.    Stand: 10.04.2013, 13 Uhr

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=32440

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen