Sandhausen besiegelt erneut Gas-Konzession mit den Stadtwerken Heidelberg

Am 11. September 2020 unterzeichneten die Gemeinde Sandhausen und die Stadtwerke Heidelberg Netze einen Konzessionsvertrag für 20 weitere Jahre der Zusammenarbeit bei der Gasversorgung. Dass die Konzession wieder an den regionalen Energieversorger gehen sollte, hatte der Gemeinderat Sandhausen schon am 29. Juni 2020 beschlossen. Mit der Vertragsunterzeichnung wurde die
Entscheidung nun rechtsverbindlich. „Grundlage für den Beschluss war ein umfassender Kriterienkatalog, den die Bewerber zu erfüllen hatten.

Sandhausen Rathaus – Unterzeichnung Konzessionsvertrag

Die Stadtwerke Heidelberg haben uns mit ihren Antworten rundum überzeugt, dass sie im besten Sinne für unsere Gemeinde handeln,“ sagte Bürgermeister Georg Kletti bei der Unterzeichnung. „Als hundertprozentig kommunales Unternehmen aus der unmittelbareren Nähe von Sandhausen verstehen die Stadtwerke Heidelberg unsere Anliegen und werden uns bei unseren Klimaschutz-Zielen unterstützen. Der Vertrag sichert uns zwanzig weitere Jahre Kontinuität in der Zusammenarbeit.“

Bilanz der letzten 10 Jahre

Ein Gas-Konzessionsvertrag gestattet dem Netzbetreiber, öffentliche Verkehrswege und Flächen im Gemeindegebiet für den Bau und Betrieb von Gasversorgungsleitungen zu nutzen. Die Stadtwerke Heidelberg Netze versorgen über ein 57 km langes Gasnetz und 3 Bezirksdruckregelstationen 1.902 Häuser in Sandhausen. Die Stadtwerke Heidelberg Netze haben während der 10 Jahre, die seit Start
der letzten Konzessionsperiode vergangenen sind, das Gasnetz um ca. 1,7 km ausgebaut und zudem ca. 300 Hausanschlüsse bearbeitet. Insgesamt hat der Energieversorger rund 1,1 Mio. Euro in das Gasnetz von Sandhausen investiert. Außerdem erhält die 15.000 Bürger starke Gemeinde jährlich rund 50.000 Euro als Konzessionsabgabe von dem Heidelberger Energieversorger für den kommunalen Haushalt.

Blick auf Zukunftsthemen

„Kontinuität bedeutet für uns auch, die sich ändernden Anforderungen der Gesellschaft in unser Handeln einzubeziehen“, betonte Falk Günther, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Netze, bei der Vertragsunterzeichnung: „Das haben wir in unserem Angebot deutlich gemacht und daher auch unser Engagement für Umwelt- und Klimaschutz ausführlich beschrieben.

Wir sind seit rund 25 Jahren nach anspruchsvollen Umweltstandards zertifiziert, legen hohen Wert auf Umwelt- und Baumschutz bei unseren Leitungsarbeiten und denken das Thema erneuerbare Energien mit: Denn das Gasnetz ermöglicht es auch, erneuerbare Energien etwa in Form von Biogas oder in Zukunft ggf. auch als Wasserstoff zu den Häusern zu bringen. Zudem sind Gasheizungen prädestiniert, um mit Solarthermie oder Wärmepumpen kombiniert zu werden. Als Gas-Netzbetreiber möchten wir unsere Netzkunden in Sandhausen auch über diese Klimaschutz-Optionen informieren.“

Die Basis für ein zukunftsorientiertes Versorgungssystem sei jedoch, betonte der Geschäftsführer, „wie bisher eine hohe Versorgungssicherheit und besten Service für die Bürger in Sandhausen zu bieten. Das wollen wir auch in den nächsten 20 Jahre sicherstellen.“

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=133530

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen