Schützenswerte Kleinode in Leimen – Der Jakobs-Brunnen

Viele fahren jeden Tag an ihm vorbei, doch kaum jemand beachtet ihn. Einen der früher zahlreichen Dorfbrunnen – der Jakobsbrunnen an der Heltenstraße. Im Jahre 1933 wurde der Brunnen installiert, circa 100 Meter oberhalb des Gasthauses„ Zum Rössel.“ Etwa 30 m oberhalb des heutigen Fußgängerüberweges stand bis in die 60er Jahre das vielen noch bekannte Gasthaus „Zum Weinberg“.

Die älteren Mitbürger werden sich noch an den so genannten „Rechen“ in den das Wasser des Rösbaches floß, das vom Gossenbrunnen herunterkam, erinnern. Dort sammelte sich das Wasser um dann unterirdisch weiterzufließen. So manche Habseligkeiten, die hier hineinfielen trug der Rösbach mit sich fort und verschwanden auf Nimmerwiedersehen.

Doch zu dem Brunnen, der wie gesagt mit der Jahreszahl 1933 geschmückt war und dem irgendwann die letzte Zahl abhanden kam. Der Jakobsbrunnen wurde seinerzeit über eine Bleileitung von der Quelle gegenüber der ehemaligen Firma Homaco an der Heltenstraße gespeist und in den Jahren, als die Wasserversorgung den steigenden Wasserbedarf nicht immer decken konnte, war der Jakobs-Brunnen meist für die „Oberdorf-Bewohner“ die letzte Rettung. Mit Kannen und Eimern standen sie geduldig am Brunnen, um Wasser zu holen.

Die Schulkinder hatten auch ihre große Freude an dem Brunnen, wurde doch beim Nachhauseweg von der Schule dort immer mit Wasser gespritzt.

1988 wurde als Vorstufe für die innerörtliche Verlegung der L 600 an der Kreuzung Heltenstraße, Obere Straße und Bachgasse ein unterirdisches Wasserrückhaltebecken erstellt und bei Grabarbeiten wurde die Bleileitung stark beschädigt .Auch wurde durch Sprengungen im Steinbruch der Firma Portland Zementwerk der Lauf der Quelle verändert, so dass diese versiegt ist und somit auch der Wasserlauf des Brunnens, der jedoch später an die Ortsnetz-Wasserleitung angeschlossen wurde, nach einigen Jahren aber wieder stillgelegt wurde, war es doch zu schade, das kostbare Nass einfach weglaufen zu lassen.

So fristete der Brunnen etliche Jahre ein einsames Dasein, welches nur von einem „Sprayer“ mit blauer Farbe unterbrochen wurde. Man sah es, ignorierte es und so blieb es bis heute, wenn nicht zwei, drei Leimener Bürger, Rentner die sich etwas Zeit nahmen, den Brunnen auf Vordermann brachten, damit ein solch schönes Kleinod nicht in Vergessenheit gerät.

Die Streich-KG entfernte den Schmutz, säuberte ihn und die Umgebung und bepflanzte den Brunnen, ein unmittelbarer Nachbar übernimmt das Gießen. Ein kleiner Beitrag zur Ortsgeschichte Leimen und ein kleiner Lichtblick für die arg gebeutelte Heltenstraße.

Auch ein wunderschöner Jugendstilbrunnen steht an der Gabelung von Hessengasse (früher Judengasse) und Rathausstraße (früher Hauptstraße). Als Symbol für die „Zementwerksgemeinde“ erfuhr der Brunnen in der Jugendstilzeit eine entsprechende Gestaltung, gewissermaßen als Dokumentation von Kunst und Beton. Der Brunnen war damals ein beliebter Treffpunkt der Ortsjugend. Bleibt zu hoffen, dass bei der Sanierung der Rathausstraße auch dieses Eckchen „Leimen“ wieder schöner zur Geltung kommt.

Inge H ess

Mit Auszügen aus „Leimen-Blicke in die Vergangenheit“ und „1200 Jahre Leimen“ von Rolf Kiefer und Aufzeichnungen des Wassermeisters a.D. Alfred Sommer

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=22734

2 Kommentare für “Schützenswerte Kleinode in Leimen – Der Jakobs-Brunnen”

  1. Naivling

    Vielen Dank für die Restaurierung und Säuberung des Brunnens! Er ist mir öfter aufgefallen, und ich hab mich immer geärgert, dass Müll drinliegt und dass der Brunnen angesprayt ist. Toll gemacht, sieht klasse aus jetzt!

    • Inge Hess

      Mit wenig Aufwand und Farbe eine Winzigkeit für die Ortsverschönerung gemacht – wir machen das gerne

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen