SV Sandhausen hilft Neckarelz aus der „Klemme“ / Zwei Spiele

SV Sandhausen Logo(sim). Regionalliga-Aufsteiger SpVgg Neckarelz muss seine beiden nächsten Heimspiele gegen Eintracht Trier (Dienstag, 27. August um 19 Uhr) und VfR Wormatia Worms (Samstag, 31. August um 17 Uhr) im Hardtwaldstadion des SV Sandhausen austragen, da im heimischen Elzstadion im Mosbacher Stadtteil der Abtrennungszaun zwischen Zuschauer und Spielfeld noch fehlt.

Für den Fall, dass das Elzstadion nicht fristgerecht regionalligatauglich ausgebaut werden kann, hat der SV Sandhausen im Juli zugesagt, die SpVgg Neckarelz im Hardtwaldstadion spielen zu lassen, „denn sonst hätte es für die SpVgg in der Regionalliga Südwest keine Zulassung gegeben“, wie SV-Geschäftsführer Otmar Schork erwähnt. Diese Situation ist nunmehr in dieser Woche eingetreten, denn Polizei und Verantwortliche der Regionalliga Südwest haben aus Sicherheitsbedenken (kein Zaun) die Begegnungen gegen Eintracht Trier und Wormatia Worms im Odenwald abgelehnt, sodass der Umzug in die Kurpfalz unumgänglich war. Der Regionalligaaufsteiger geht davon aus, dass die Spielklassentauglichkeit danach im Elzstadion erreicht wird, um die nächsten Heimspiele auch in eigener Umgebung absolvieren zu können. Derzeit kann der bereits gelieferte Zaun nicht aufgebaut werden, da in direkter Nähe der Barriere auf der Gegengerade bei der Bahnlinie ein 20.000-Volt-Starkstromkabel festgestellt wurde.

Da die SpVgg Neckarelz auf Dauer natürlich nicht immer in der Fremde spielen kann (auch das Frankenstadion in Heilbronn stünde nach dem August zur Verfügung), hofft der Verein auf die beteiligten Behörden, um nicht im Regen zu stehen für einen Vorgang, der dem Neu-Regionalligist nicht angelastet werden kann.

In den beiden „Heimspielen“ in Sandhausen besitzt die SpVgg Neckarelz natürlich nur die Außenseiterrolle, denn bei beiden Teams handelt es sich um etablierte Vereine im oberen Amateurbereich.

Geglückter Start der SVS-U23 / 7 „zu Null-Siege“ zum Auftakt

(sim). Die U23 des SV Sandhausen gehört zu den sieben Teams der Verbandsliga, die von einem geglückten Saisonstart reden können. Bei allen Begegnungen gab es sogar „zu Null-Siege“, wobei das 2:0 zum Standardresultat avancierte. Neben der U23 bei Aufsteiger VfB Eppingen, siegte auch der Meister der Landesliga Odenwald, VfR Gommersdorf beim FC Heidelsheim in der Fremde. Fünf Partien waren eine Angelegenheit der Platzvereine. Die Tabelle ist natürlich nach dem ersten Spieltag noch keineswegs aussagefähig. Die U23 des SV Sandhausen ist am kommenden Wochenende spielfrei und beim einzigen Wochenspieltag der Vorrunde erwartet die Glibo-Truppe am 4. September den SV 98 Schwetzingen zum Lokalderby.

Die Resultate des Auftaktspieltages: SG HD-Kirchheim – TSG 62/09 Weinheim 2:0, TSV Reichenbach – SpVgg Neckarelz II 4:0, VfB Eppingen – U23 SV Sandhausen 0:2, FCA Walldorf II – SV 98 Schwetzingen 1:0, FC Germania Friedrichstal – 1.CfR Pforzheim 2:0, SV Kickers Pforzheim – FC Spöck 3:0 und FC Heidelsheim – VfR Gommersdorf 0:2, spielfrei SV Waldhof Mannheim II.

Der nächste Spieltag am 30./31. August/1. September in der Verbandsliga

Freitag, 30. August um 18.15 Uhr FC Spöck – FCA Walldorf II (SRin: Sonja Kuttelwascher, Mannheim), Samstag, 31. August um 15 Uhr TSG 62/09 Weinheim – FC Heidelsheim (SR: Simon Wecht, Rimbach/Hessen), um 16 Uhr VfR Gommersdorf – FC Germ. Friedrichstal (SR: Christian Groß, Mannheim), 1.CfR Pforzheim – TSV Reichenbach (SR: Stefan Werner, Mühlbach), SV 98 Schwetzingen – VfB Eppingen (SR: Martin Mansel, Bruchsal) und Sonntag, 1. September um 14 Uhr SV Waldhof Mannheim II – SG HD-Kirchheim (SR: Manuel Rup, Leibenstadt), um 15 Uhr SpVgg Neckarelz II – SV Kickers Pforzheim (SR: Björn Schumann, Bad Mergentheim), spielfrei U23 SV Sandhausen.

Vom dritten Verbandsliga-Spieltag finden am Mittwoch, 4. September um 18 Uhr folgende fünf Begegnungen statt: SV Kickers Pforzheim – 1.CfR Pforzheim (SR: n.n.), FC Germania Friedrichstal – TSG 62/09 Weinheim (SR: Daniel Friedlein, Walldürn), FC Heidelsheim – SV Waldhof Mannheim II (SR: Michael Geggus, Weingarten), U23 SV Sandhausen – SV 98 Schwetzingen (SR: Cenk Tekinarslan, Karlsruhe), VfB Eppingen – FC Spöck (SR: Matthias Fahrer, Bretten). Die restlichen beiden Begegnungen werden am 11. September bzw. 3. Oktober absolviert.

Aktuelle Informationen aus dem SVS-Nachwuchsbereich

Das Punktespiel der EnBW-Oberliga der B-Junioren, SV Sandhausen – FC Denzlingen muss zeitlich verlegt werden. Das Aufsteigerduell wird am Samstag, 31. August nicht um 16 Uhr, sondern bereits um 14 Uhr ausgetragen. Grund: Um 17 Uhr findet das Regionalligaspiel SpVgg Neckarelz – Eintracht Trier im Hardtwaldstadion statt.

Am bevorstehenden Wochenende kommt es zu vereinzelten Pokalbegegnungen, wobei die Teams von der Verbandsliga aufwärts noch nicht im Einsatz sind. In der Vorausscheidung um den A-Junioren-Pokal in Rhein-Neckar stehen sich am Samstag, 31. August um 16 Uhr die SG Neckarbischofsheim/Helmstadt/Bargen und der SV Sandhausen II gegenüber. Die restlichen vier Partien werden erst am 23./24. November ausgetragen.

SVS-U15-Elf strebt ähnlich gute Oberligasaison wie zuletzt an

(sim). Die U15-Mannschaft des SV Sandhausen konnte die letztjährige Saison in der EnBW-Oberliga der C-Junioren mit einem hervorragenden dritten Rang beenden. „Unser Ziel wird es sein, die gute Leistung der abgelaufenen Serie zu bestätigen“, so Trainer Bernd Bechtel, der weiterhin die Oberliga-Junioren betreuen wird. Der Startschuss fällt am Wochenende 7./8. September, wo der SV Sandhausen sonntags den Offenburger FV empfangen wird. Das Teilnehmerfeld umfasst zwölf Mannschaften, wobei der Meister in die Regionalliga Süd aufsteigt und zwei oder drei Teams eine Etage tiefer müssen. Der erste Spieltag hat folgendes Aussehen:

Samstag, 7. September um 11 Uhr VfB Stuttgart II – FCA Walldorf, um 14 Uhr FSV Waiblingen – SC Pfullendorf, FV Ravensburg – SG Siemens Karlsruhe, Stuttgarter Kickers – SSV Ulm 46, SSV Reutlingen – 1899 Hoffenheim II und Sonntag, 8. September um 13 Uhr SV Sandhausen – Offenburger FV.

Danach muss das U15-Team noch folgende Punktespiele in der zweithöchsten deutschen Juniorenklasse bis Dezember absolvieren: Samstag, 14. September um 14 Uhr bei SG Siemens Karlsruhe, Samstag, 21. September um 14.30 Uhr zu Hause gegen SSV Ulm 46, Donnerstag, 26. September um 18.30 Uhr beim FCA Walldorf, Sonntag, 6. Oktober um 12 Uhr beim VfB Stuttgart II, Samstag, 12. Oktober um 14 Uhr zu Hause gegen Stuttgarter Kickers, Samstag, 19. Oktober um 14 Uhr beim FV Ravensburg, Samstag, 26. Oktober um 14 Uhr beim FSV Waiblingen, Sonntag, 3. November um 14 Uhr zu Hause gegen SSV Reutlingen, Samstag, 9. November um 14 Uhr bei 1899 Hoffenheim II, Sonntag, 17. November um 14 Uhr zu Hause gegen SC Pfullendorf und Rückrunde Samstag, 23. November um 13 Uhr beim Offenburger FV sowie am Samstag, 30. November um 13.45 Uhr zu Hause gegen SG Siemens Karlsruhe.

Nach der Winterpause geht es am Samstag, 15. März um 14 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim SSV Ulm 46 weiter.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=38520

Kommentare sind geschlossen

Mattern Optik - Banner 300 - 4
6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Spargelhof Köllner Logo 300x120
OFIS-Banner_300x120

Woesch 300x120

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Turmapotheke Logo NEU 300x120
Autoglas300x120

Gallery

18182-Hundebadetag-25 18182-Hundebadetag-26 18182-Hundebadetag-24 18182-Hundebadetag-23 18182-Hundebadetag-22 18182-Hundebadetag-21 18182-Hundebadetag-20 18182-Hundebadetag-19 18182-Hundebadetag-18
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen