5.-6. Mai – SVS Endspiel & Autokorso

(sim). Nach dem abschließenden Punktespiel in der dritten Liga am 5. Mai (13.30 Uhr) im Hardtwaldstadion gegen den 1.FC Heidenheim und der direkt folgenden Aufstiegsfete finden einen Tag später am Sonntag, 6. Mai die letzten offiziellen Feierlichkeiten zum Zweitligaaufstieg für Mannschaft, Trainerstab und Vereinsverantwortliche des SV Sandhausen statt.

Mit einem Autokorso, der um 10.30 Uhr am Hardtwaldstadion starten wird, geht es ins neue Rathaus zum Empfang von Bürgermeister Georg Kletti ob als Aufsteiger oder zusätzlich auch als Drittligameister. Dies wird sich erst im Fern-duell mit dem VfR Aalen am Nachmittag des 5. Mai entscheiden.

Bereits um 16 Uhr hebt dann das Flugzeug in Frankfurt ab, das den kompletten 26 Spielern umfassenden Kader nach Mallorca zum Mannschaftsausflug bis 9. Mai bringen wird. Der knapp vierwöchige Urlaub hat damit gleichzeitig begon-nen. Gerd Dais wird seine Mannen ab 4.Juni zur Vorbereitung auf das „Unter-nehmen“ zweite Bundesliga vorbereiten. Bis dorthin wird es auch überwiegend Klarheit darüber geben, wie der Kader in der neuen Umgebung aussehen wird.

1.FC Heidenheim: Noch geringe Chancen auf Relegationsplatz

Heidenheim (sim). Das Aufeinandertreffen der alten Rivalen zwischen SV Sand-hausen und 1.FC Heidenheim am Samstag, 5. Mai im Hardtwaldstadion (13.30 Uhr) könnte vorerst das letzte Spiel in dieser Konstellation sein, muss es aber nicht. Während der SV Sandhausen gemeinsam mit dem VfR Aalen schon in die zweite Bundesliga aufgestiegen ist, sind die Aussichten der Heidenheimer über die Relegation auch noch hoch zu kommen, ehe gering einzuschätzen. Sie ha-ben es nämlich alleine nicht mehr in der Hand. Vielmehr benötigt der 1.FC, im-mer ein Sieg in Sandhausen vorausgesetzt, Schützenhilfe von Absteiger FC Carl Zeiss Jena, der beim SSV Jahn Regensburg gewinnen müsste. Es sind also gleich zwei günstige Resultate erforderlich „und das wollen wir ohnehin verhindern“, wie SV-Trainer Gerd Dais ohnehin sofort einschränkt. Gemeinsam mit dem 1.FC Heidenheim ist der SV Sandhausen beste Heimmannschaft. Dais: „Diesen Platz wollen wir alleine einnehmen und gleichzeitig Meister werden, was bedeutet, dass der Saisonabschluss mit einem Sieg vonstatten gehen soll“.

Wenn es mit dem Relegationsplatz nichts werden sollte, so wollen die Gäste zumindest den vierten Rang verteidigen, der zur Teilnahme am DFB-Pokal be-rechtigt. Zwar stehen die Heidenheimer im wfv-Pokalfinale und können auch noch auf dieser Schiene auf die DFB-Ebene einziehen, doch Endspielgegner SG Sonnenhof Großaspach würde sich freuen, selbst im Falle eine Niederlage an die DFB-Pokal-Fernseheinnahmen zu kommen. Der Druck für Heidenheim von hinten darf nicht außer acht gelassen werden, denn die Verfolger Rot-Weiß Er-furt, Chemnitzer FC und Wacker Burghausen zum Beispiel befinden sich nicht mehr im Pokalwettbewerb ihres Verbandes und können in den DFB-Pokal nur noch über den vierten Rang in der dritten Liga.

Die letzten drei Begegnungen verloren die Gäste bei einem Sieg und zwei Un-entschieden nicht, doch ansonsten war vornehmlich die zweite FC-Hälfte eher eine Berg- und Talfahrt. Stand man 2011 noch fünfmal auf Rang zwei und vier-mal auf dem dritten Platz, gehörten solche Tabellenregionen 2012 komplett der Vergangenheit an und dies, obwohl die Heidenheimer nach der Winterpau-se nochmals kräftig in die Schatulle griffen und alleine mit Michael Thurk (FC Augsburg), Dennis Malura (TSV 1860 München) und Marco Sailer (SV Wehen Wiesbaden) Zweitliga erfahrene Akteure verpflichteten. Malura hat es gebracht – Thurk und Sailer blieben ehe hinter den Erwartungen zurück. Die Verlässlich-keit in Person sind Torwart Frank Lehmann mit 36, sowie die beiden Abwehrre-cken Ingo Feistle mit 37 und Tim Göhlert mit 35 Pflichtspieleinsätzen.

Seit der Errichtung der Voith-Arena hat sich in Heidenheim in Bezug auf Fußball mächtig was entwickelt. Etwa 3.000 Dauerkarten konnte der 1.FC in dieser Sai-son absetzen und auch das Umfeld wird immer professioneller geführt. Warten wir es ab, wie der „Kehraus“ im Hardtwaldstadion abläuft, wenn sich Teams auf „Augenhöhe“ gegenüberstehen, wo der SV Sandhausen zudem noch die Vor-spielniederlage ausgleichen möchte. Im bisherigen Rückrundenverlauf erspiel-ten sich die Gastgeber 30 und die Gäste 29 Zähler.

Der letzte Spieltag der dritten Liga am Samstag, 5. Mai um 13.30 Uhr hat folgendes Aussehen: VfR Aalen – VfL Osnabrück, SV Wehen Wiesbaden – SV Babelsberg 03, Arminia Bielefeld – SV Werder Bremen II, SV Darmstadt 98 – VfB Stuttgart II, SSV Jahn Regensburg – FC Carl Zeiss Jena, FC Rot-Weiß Erfurt – SC Rot-Weiß Oberhausen, SV Wacker Burghausen – Chemnitzer FC, 1.FC Saarbrücken – SpVgg Unterhaching, SC Preußen Münster – Kickers Offenbach und SV Sandhausen – 1.FC Heidenheim.

Jetzt hat es auch das zweite SV-Team erwischt / Erste Niederlage

Sandhausen (sim). Jetzt hat es auch die zweite Mannschaft des SV Sandhausen in der Landesliga Rhein-Neckar erwischt: Zu Hause gegen ASV/DJK Eppelheim setzte es die erste Niederlage im Jahr 2012 ab. Mit 0:1 (0:0) wurde die Partie verloren, was aufgrund eines respektablen Neun-Punkte-Vorsprungs bislang noch kein Schiffsbruch bedeutet. Aus den restlichen fünf Punktespielen benö-tigt die Böringer-Elf noch vier Zähler, um direkt in die Verbandsliga zurückkeh-ren zu können. Verfolger SG HD-Kirchheim hat nur noch vier Pflichtaufgaben.

Die Gastgeber gaben auf dem Kunstrasenplatz bei sommerlichen Temperaturen stets den Ton an, zumal sich die Gäste ganz aufs Kontern spezialisierten. Chan-cen gab es hüben wie drüben, wobei zunächst SV-Torjäger Kniehl knapp am gegnerischen Gehäuse aus 16 Meter vorbeizirkelte. Nicht ungefährlich auch ein 20-Meter-Freistoß durch Cetinkaya für Eppelheim, den Adamik im SV-Tor zur Ecke abwehren konnte. Letztendlich stand im ersten Durchgang noch der Pfos-ten nach einem Kopfball von Ngadeu für die Führung der Einheimischen im Wege. Zwar kamen die Platzherren nach der Pause mit mehr Schwung aus der Kabine, doch nennenswerte Einschussmöglichkeiten blieben trotzdem Man-gelware. Erstmals wurde ASV-Schlussmann Schippl eine Viertelstunde vor dem Ende auf die Probe gestellt, als er einen Kniehl-Schuss von der Strafraumgrenze entschärfen konnte. Vier Minuten später fiel dann das Tor des Tages: Nach ei-nem Torwartfehler konnte Kai Baumann zum goldenen Gästetreffer abstauben. Die „wütenden“ SV-Angriffe in den letzten zehn Minuten brachten nichts mehr ein, die erste Niederlage in diesem Jahr war perfekt.

Gegen ASV/DJK Eppelheim spielten: Adamik, Sievers, Ngadeu, Sa. Just, Schick, St. Just, Krupp (83. Can), Rohracker, Prokop, Blum, Kniehl.

Die nächste Bewährungsprobe muss die zweite SV-Garnitur bereits am kom-menden Freitag im Hugo-Koch-Stadion in Eppingen bestehen. Wegen der Auf-stiegsfeier im Hardtwaldstadion war der VfB Eppingen sofort bereit, die Begegnung von samstags auf freitags vorzuziehen. Nach einem Zwischentief hat sich die VfB-Elf wieder gefangen und rangiert auf Rang drei, allerdings ebenfalls mit neun Punkten Rückstand auf den Zweitplatzierten SG HD-Kirchheim. „Unser Ziel wird es sein, aus dem Kraichgau einen Zähler mitzunehmen“, hofft Frank Böringer auf ein Unentschieden, „mit dem wir gut leben könnten“.

Begegnungen des 30. Spieltages in der Landesliga Rhein-Neckar: Freitag, 04. Mai um 18.30 Uhr VfB Eppingen – SV Sandhausen II und Sonntag, 06. Mai um 15 Uhr TSG 62/09 Weinheim – SG Dielheim, SG Wiesenbach – TSV Michelfeld, TSV Wieblingen – VfL Kurpfalz MA-Neckarau, SpVgg 03 Sandhofen – FV Nussloch, ASV/DJK Eppelheim – SpVgg 06 Ketsch, FC Badenia St. Ilgen – VfB Gartenstadt, FV Brühl – SG HD-Kirchheim, spielfrei VfB St. Leon.

Aktuelle Informationen des SV-Nachwuchses

Eine kurzfristige Verlegung gibt es für die D-Junioren des SV Sandhausen bei der Partie gegen den VfB Eberbach. Wegen dem letzten Drittligaheimspiel ge-gen den 1.FC Heidenheim wird das D-Juniorenspiel auf dem Kunstrasenplatz nicht am 5. Mai, sondern erst am Sonntag, 6. Mai um 11 Uhr ausgetragen. Der VfB Eberbach war mit dieser Umplanung einverstanden.

Wegen Überschneidung mit zwei E-Junioren-Punktespielen, muss die Begeg-nung der B-Junioren-Landesliga Rhein-Neckar, SV Sandhausen II – TSG 62/09 Weinheim am Montag, 7. Mai von 18.30 Uhr auf 19 Uhr verlegt werden. Dem SV Sandhausen steht bis zum Rundenende nur noch der Kunstrasenplatz zur Verfügung.

Resultate des SV-Nachwuchses zwischen 27. und 30. April

E-Junioren KKL 1.FC Mühlhausen – SVS 0:1

E-Junioren KKL 1.FC Mühlhausen II – SVS II 0:0

D-Junioren KKL VfB St. Leon – SVS 1:1

D-Junioren KKL VfB Rauenberg – SVS II 5:0

C-Junioren EnBW-OL SVS – SV Waldhof Mannheim 0:2

C-Junioren KL SG Lobbach – SVS III 0:5

B-Junioren VL SVS – TSV Reichenbach 10:1

B-Junioren LL VfR Mannheim – SVS II 3:7

A-Junioren EnBW-OL SGV Freiberg – SVS 7:3

A-Junioren LL SG Helmstadt/Reichartshausen/Waibstadt – SVS II 5:1

Zwei Kinderfußballtore für den Kindergarten St. Josef in Sandhausen

Sandhausen (sim). Der Kindergarten St. Josef in Sandhausen kann sich künftig über zwei Kinderfußballtore plus einem PUMA-Leichtball freuen. Beim Verkauf der Jahreskalender des SV Sandhausen wurde ein Euro für diese Aktion „abge-zwackt“ und dies kam dabei heraus. Vor dem letzten Heimspiel haben die bei-den Vizepräsidenten Jürgen Rohm und Frank Balles die Spende an den Kinder-garten St. Josef übergeben. Vom Kindergarten waren Sibylle Neureuther und Sandra Boppel sowie die beiden Kinder Laura und Benjamin zugegen. Rohm und Balles betonten unisono, dass der SV Sandhausen mit dieser Spende hofft, einen Beitrag für die zusätzliche Gestaltung der sportlichen Aktivitäten bei den Kleinen geleistet zu haben.

Punkte- und Pokalspiele des SV-Nachwuchs zwischen 3. und 10. Mai

Donnerstag, 03. Mai

18.15 Uhr C-Junioren KL SVS III – SG Neckargemünd/Bammental

Samstag, 05. Mai

11.00 Uhr B-Junioren VL VfL Kurpfalz MA-Neckarau – SVS

12.00 Uhr E-Junioren KKL SVS II – FC Rot II

14.30 Uhr C-Junioren KL VfB Rauenberg – SVS III

16.30 Uhr C-Junioren EnBW-OL SVS – 1.FC Normannia Gmünd (beim FCS)

17.30 Uhr A-Junioren LL SVS II – SG ASV/DJK Eppelheim

Sonntag, 06. Mai

11.00 Uhr D-Junioren KKL SVS – VfB Eberbach

14.00 Uhr A-Junioren EnBW-OL SVS – VfR Aalen

Montag, 07. Mai

17.00 Uhr E-Junioren KKL SVS – FC Rot

18.00 Uhr E-Junioren KKL SVS III – DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal III

19.00 Uhr B-Junioren LL SVS II – TSG 62/09 Weinheim

Dienstag, 08. Mai

18.00 Uhr B-Junioren-Pokal-Achtelfinale SVS II – SVS

19.00 Uhr A-Junioren LL FV Brühl – SVS II

Mittwoch, 09. Mai

18.00 Uhr D-Junioren KKL FC Dossenheim II – SVS II

18.30 Uhr C-Junioren-Pokal-Achtelfinale SG Oberderdingen/Fleh/Kürnb. – SVS

Donnerstag, 10. Mai

17.30 Uhr E-Junioren KKL SVS – 1.FC Dilsberg.

Zu diesen Spielen werden alle Fußballfreunde recht herzlich eingeladen.

 

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=17204

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen