SVS: Bei SC Preußen Münster soll der „große Wurf“ gelingen

2 x 1 Tribünenkarte an Neu-Fans abzugeben!

(sim). Das vorletzte Auswärtsspiel in der dritten Liga be-streitet der SV Sandhausen bei Aufsteiger SC Preußen Münster. Diese Begegnung wird am Samstag, 21. April um 14 Uhr im Preußenstadion angepfiffen. Derzeit plagen den Neuling zwar einige Verletzungssorgen, doch in den letzten Begegnungen konnten die Schützlinge des früheren Sandhäuser Trainers Pavel Dotchev den Abwärtstrend stoppen und legten mit vier Heimsiegen in Folge den Grundstein für den Klassenerhalt. Dotchev hat im Januar „Aufstiegstrainer“ Marc Faschner abgelöst und seit dieser Zeit konnte die SC-Elf 21 der insgesamt 47 Zähler „einspielen“. Zuletzt gab es einen 1:0 Erfolg gegen den 1.FC Saarbrü-cken, sodass der Vorsprung auf den dritten Abstiegsplatz neun Punkte beträgt und dies bei drei noch ausstehenden Spielen. Der SC Preußen kann also für das zweite Jahr in der dritten Liga beruhigt planen.

Die großen Erfolge von Preußen Münster liegen allerdings schon 50 und 60 Jah-re zurück. Der Verein wurde 1951 deutscher Vizemeister und gehörte 1963/64 zu den Gründerclubs der Bundesliga. Allerdings dauerte der Aufenthalt nur eine Saison, denn als 15. war man bei den ersten Absteigern sofort dabei, um dann nie mehr im ganz großen Fußball in Deutschland eine Rolle zu spielen. Der Weg ging vielmehr stetig abwärts und erst zu der laufenden Serie schaffte SC Preu-ßen Münster die Rückkehr in die dritte Liga.

Zu den Stützen der heutigen Mannschaft zählen Torhüter Daniel Masuch und Abwehrrecke Clement Halet, die es beide auf 33 von 35 möglichen Einsätzen brachten, während Mittelfeldakteur Jens Truckenbrod in 34 Punktespielen mit-gewirkt hat. Das Team ist im Übrigen sehr schlecht „auszumachen“, denn der Trumpf liegt in der Ausgeglichenheit. So gibt es keinen Torjäger, „vielmehr haben sich die bisherigen Treffer insgesamt 15 Spieler aufgeteilt, was schon sehr selten ist“, wie Gerd Dais vermerkt.

Nach zwei trainingsfreien Tagen wird sich die Mannschaft ab Dienstag im Hardtwaqldstadion gewissenhaft auf die zweitletzte Auswärtsaufgabe vorbereiten, „denn unsere bisherigen Negativerlebnisse auf fremden Plätzen möchten wir im Preußenstadion unbedingt beenden, um mit etwas Zählbarem das große Ziel zu erreichen bzw zumindest einen Schritt näher zu kommen“ (Gerd Dais). Dies wird sicherlich nicht ganz leicht, denn der Aufsteiger hat zu Hause bei 17 Spielen erst einmal verloren, spielte aber schon acht Mal Unentschieden, um ebenso viele Partien auch zu gewinnen.

Am Freitag wird der SV Sandhausen die Reise ins Münsterland unternehmen und für die Rückfahrt ist die Mitnahme der Startberechtigung in der zweiten Bundesliga fest eingeplant. Dais: „Es wird ein hartes Stück Arbeit, aber das nahe Ziel vor Augen sollte meine Mannschaft entsprechend beflügeln. Am besten ist es nämlich, sofort den ersten von drei Matchbällen zu verwandeln“.

Die Verbandsliga-Tür ist für die Zweite schon aufgeschlossen

Sandhausen (sim). Die beiden ersten Tabellenplätze scheinen in der Landesliga Rhein-Neckar fest vergeben. Der SV Sandhausen II festigte mit einem souverä-nen 4:0 (3:0) Erfolg zu Hause gegen den TSV Wieblingen seine Ausnahmestel-lung, sodass die Tür zur Rückkehr in die Verbandsliga bereits aufgeschlossen ist. Neun Zähler dahinter hat die SG HD-Kirchheim den Relegationsplatz ebenso si-cher in Händen, denn der Vorsprung vor dem Drittplatzierten VfB Eppingen be-läuft sich ebenfalls auf neun Punkte.

Auf eigenem Terrain gegen den Aufsteiger TSV Wieblingen erwischte die zweite Garnitur des SVS einen Blitzstart, denn nach 120 Sekunden war bereits die Füh-rung perfekt. Rohracker legte vor und Schick traf aus 15 Meter ins Schwarze. Der Minutenzeiger hatte sich wiederum nur zweimal gedreht und es stand 2:0, wobei erneut Schick erfolgreich war, als er mit einem Freistoß, dieses Mal sogar aus 25 Meter Glück hatte. Allerdings fand er bei Gries einen Unterstützer. Der TSV-Keeper machte keine glückliche Figur. Trotz des frühen, beruhigenden Vorsprungs blieben die Gastgeber am Drücker und nach 16 Minuten erhöhte Kniehl auf 3:0. Kurze Zeit später hatte der gleiche Akteur großes Pech, denn sein Kopfball verfehlte nur um Zentimeter sein Ziel.

Nach Wiederbeginn verflachte die Partie mit zunehmender Dauer. Es gab zwar auf beiden Seiten einige Einschussmöglichkeiten, die jedoch nichts einbrachten. Eine Viertelstunde vor dem Ende fiel dann doch noch der einzige Treffer im zweiten Durchgang durch Kniehl. Die größte Chance der Gäste durch Petrucci machte Böttger mit einer Glanzparade zehn Minuten vor dem Schlusspfiff zu-nichte, sodass der TSV-Truppe auch der Ehrentreffer verwehrt blieb.

Gegen TSV Wieblingen spielten: Böttger; Schork, Ngadeu-Ngadjui, Stumpf, Sa. Just; Krupp (83. Wimsatt), St. Just; Schick, Cosgun, Rohracker; Kniehl (80. Jung).

Gastspiel bei der SpVgg 03 Sandhofen

Der Weg beim 28. Spieltag führt den unangefochtenen Spitzenreiter zur SpVgg 03 Sandhofen, wobei sich die Gastgeber momentan auf dem dritten Abstiegs-platz befinden. Für die Mannheimer kann die Runde eine ganz „enge Kiste“ werden, denn momentan sind es fünf Teams, die mit dem Schlimmsten rech-nen müssen. Drei davon trifft es direkt, einer geht in den „Hoffnungslauf“ und nur eine weitere Mannschaft wird die Landesliga direkt erhalten können. Die Serie dieses Jahres möchte der SVS II dagegen fortsetzen und auch aus dem Mannheimer Stadtteil nahe der hessischen Grenze nicht mit leeren Händen zu-rückkehren. „Die Chancen sind gut“, ist Frank Böringer zuversichtlich „und so-fern wir unser Potenzial abrufen können, kann eigentlich nichts anbrennen“.

Die nächsten Begegnungen: Samstag, 21. April um 15 Uhr VfB Eppingen – SG HD-Kirchheim und Sonntag, 22. April um 15 Uhr FC Badenia St. Ilgen – SG Dielheim, FV Brühl – VfB St. Leon, TSV Michelfeld – VfL Kurpfalz MA-Neckarau, SG Wiesenbach – FV Nussloch, TSV Wieblingen – SpVgg 06 Ketsch, ASV/DJK Eppelheim – VfB Gartenstadt, SpVgg 03 Sandhofen – SV Sandhausen II.

SV-Fanbusse nach Münster, Neckarelz, Osnabrück binnen 1 Woche

Sandhausen (sim). Mit den beiden Punktespielen bei SC Preußen Münster und VfL Osnabrück sowie dem Pokalhalbfinale bei der SpVgg Neckarelz geht es bin-nen einer Woche Schlag auf Schlag mit Auswärtsspielen des SV Sandhausen. Zu allen drei Auftritten des Spitzenreiters der dritten Liga werden Fanbusse einge-setzt, wobei es hierfür auch eine finanzielle Vereinsunterstützung wie in allen vorherigen Begegnungen auf fremden Plätzen geben wird. Die Fahrt nach Münster wird am Samstag, 21. April um 7 Uhr ab Hardtwaldstadion angetreten. Der Fahrpreis beläuft sich auf 13 Euro für Erwachsene und elf Euro für Schüler. Zusammen mit der Mannschaft und den Vereinsverantwortlichen hoffen natürlich die Fans, dass im Münsterland ab 14 Uhr der „Sack“ zugemacht wird, damit es zu einer munteren Heimfahrt kommen wird.

Achtung: Der Parkplatz beim Walter Reinhard-Stadion ist am Samstag durch ei-nen Flohmarkt des Basketballvereins belegt. Die Autos deshalb bitte anderwei-tig parken oder noch besser zu Fuß zur Abfahrt nach Münster zu kommen.

Drei Tage später, am Dienstag, 24. April um 18.30 Uhr steht das Halbfinalspiel um den Badischen Krombacher Pokal bei der SpVgg Neckarelz an. Abfahrt ist um 16.15 Uhr beim Hardtwaldstadion. Der Fahrpreis beträgt fünf Euro. Zwi-schenzeitlich hat auch der Vorverkauf für diese Begegnung begonnnen. Karten sind in der Geschäftsstelle beim Stadion erhältlich. Einen Tag später stehen sich SV Spielberg und FC Nöttingen gegenüber.

Das letzte Drittliga-Auswärtsspiel steigt am Samstag, 28. April um 13.30 Uhr im Stadion Bremer Brücke bei Zweitligaabsteiger VfL Osnabrück. Bereits um 6 Uhr wird es ab Hardtwaldstadion in Richtung Norden gehen und dies hoffentlich entspannt als neuer Zweitligist. Der Fahrpreis beträgt 14 Euro für Erwachsene und zwölf Euro für Schüler.

Anmeldungen sind generell über Handy unter 0173-6918632 oder per E-Mail bei [email protected] machbar. Der Fanbetreuer Stefan Allgeier würde sich freuen, wie in den letzten Fahrten, möglichst viele SV-Anhänger beim Treffpunkt am Hardtwald begrüßen zu können. Für das leibliche Wohl ist natürlich in gewohnter Form gesorgt.

Resultate der SV-Jugendteams zwischen 12. April und 16. April

E-Junioren KKL SV Eberbach – SVS 0:1.

D-Junioren KKL SG HD-Kirchheim – SVS 1:0.

C-Junioren Verbandspokal SV Eintracht Nassig – SVS 0:1.

C-Junioren EnBW-Oberliga SVS – SC Freiburg II 5:0

B-Junioren Verbandsliga VfB Eppingen – SVS 2:6.

B-Junioren Landesliga SVS – VfB Wiesloch 0:1.

A-Junioren EnBW-Oberliga Offenburger FV – SVS 2:2.

Erlebnisreiches, dreitägiges Oster-Fußballcamp beim SVS

Sandhausen. Nach erfolgreichen Sommer- und Wintercamps beschloss die Ju-gendleitung des SV Sandhausen kurzerhand auch in den Osterferien ein Fuß-ballcamp anzubieten. Manager Otmar Schork und Jugendleiter Otto Frey konn-ten U 19 Trainer Patrick Ortlieb für die Durchführung gewinnen. In die flotte Trainerriege „scharten“ sich U12-Trainer Manuel Moser, U23-Trainer Frank Böringer, Mikael Erdem (Spieler der U 19), Jugendkoordinator Bernd Bechtel, U16-Trainer Bernd Wiegand und U17-Co-Trainer Thorsten Kreutzer ein.

Nahezu 30 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren kamen bei der Er-öffnung auf den Kunstrasenplatz hinterm Hardtwaldstadion, gespannt, was sie die nächsten drei Tage erwarten werde. Während die Nachwuchsfußball nach-mittags eines jeden Trainingstages ihr Können im Spiel unter Beweis stellen konnten, ging es bei den Trainingseinheiten am Vormittag vor allem darum, die Campteilnehmer technisch zu schulen. Finten, Tricks und Dribbling standen am ersten Tag auf dem Programm, danach wurden Ball- An- und Mitnahme sowie das Passspiel trainiert. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Es regnete und hagelte sogar. Allerdings ermöglichte die Gemeinde Sandhausen, dass die sportlichen Betätigungen donnerstags in die trockene Hardtwaldhalle verlegt werden konnten.

„Der Fallrückzieher auf die Matte war besonders cool!“ erinnerte sich Janis am Abschlusstag. Um beim DFB-McDonald´s Fußballabzeichen erfolgreich zu sein, mussten die Kinder beim Dribbelparcour, Kopfballkönig und Elferkönig punk-ten. Ebenso freitags ging es um Koordination und Eins-gegen-Eins-Spiele, wäh-rend bei strahlendem Sonnenschein das Abschlussturnier durchgeführt wurde.

Trotz Kräfte zehrendem Aufstiegskampf mit „englischer Woche“ für die Drittli-gaspieler, konnten die Campteilnehmer jeden Tag andere SV-Akteure beim Os-tercamp begrüßen. So trainierten Jan Sievers, Marcel Busch und David Blacha mit den jungen Talenten. „Der David Blacha hat die selben Schuhe wie ich an-gehabt.“, meinte Tim ganz stolz nach dem Training.

Die Versorgung der hungrigen Mäuler erfolgte in der Stadiongaststätte. Das Os-tercamp war eine rundum gelungene Sache, wozu alle Beteiligten beigetragen haben. Deshalb wird der SV Sandhausen die fast schon zur Tradition geworde-ne Einrichtung auch künftig fortsetzen. Die nächsten Camps sind in den Pfingst- und Sommerferien bereits in Planung und dies wiederum unter der bewährten Regie von Patrick Ortlieb. Geplant sind mehrere Veranstaltung und dies nicht nur in Sandhausen, sondern an verschiedenen Standorten in der gesamten Re-gion. Genaue Infos werden alsbald veröffentlicht. Sybille Schwöbel-Sailer

Punkte-/Pokalspiele des SV-Nachwuches zwischen 18. / 24. April

Mittwoch, 18. April

18.00 Uhr A-Junioren-Pokal SG Schloßau/Mudau/Donebach – SVS

18.30 Uhr C-Junioren-KL SG Horrenberg – SVS III

Samstag, 21. April

11.00 Uhr C-Junioren-LL FC Zuzenhausen – SVS II

11.30 Uhr D-Junioren KKL SG HD-Kirchheim II – SVS II

12.00 Uhr E-Junioren-KKL SVS II – TB Rohrbach/Boxberg II

12.00 Uhr E-Junioren-KKL SVS III – FC Sandhausen III

14.00 Uhr C-Junioren-OL FCA Walldorf – SVS

14.30 Uhr C-Junioren-KL SVS III – SG Dossenheim/DJK Handschuhsheim

15.30 Uhr B-Junioren-Pokal SpVgg Durlach-Aue – SVS

15.30 Uhr B-Junioren-VL SG Horrenberg – SVS II

17.30 Uhr A-Junioren-LL SVS II – SpVgg 03 Sandhofen

Sonntag, 22. April

13.00 Uhr A-Juniren-OL SVS – SSV Reutlingen

Montag, 23. April

17.30 Uhr E-Junioren-KKL SVS – TB Rohrbach/Boxberg

17.30 Uhr D-Junioren-KKL SVS – SG Dielheim

Dienstag, 24. April

18.00 Uhr C-Junioren-KL SVS III – SG Neckargemünd/Bammental

Zu diesen Begegnungen werden alle Freunde des Jugendfußballs recht herzlich eingeladen.

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=16501

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen