SVS Trainer Kenan Kocak schwört auf „robuste, physisch starke“ Dresdner ein

7910-svs_kapitaen-kulovits(mab). Der SV Sandhausen bekommt es am 8. Spieltag der 2. Bundesliga mit der SG Dynamo Dresden zu tun. Am Freitag, 18.30 Uhr, schaut der Aufsteiger aus Sachsen im Hardtwaldstadion vorbei. „Dynamo hat eine sehr robuste, physisch starke Mannschaft, die auch die spielerische Lösung sucht – das wird sehr, sehr schwer für uns“, sagt SVS-Chefcoach Kenan Kocak.

Seine Elf müsse gegen die Sachsen „an die Grenzen und darüber hinaus gehen“, um sich mit dem zweiten Saison-Dreier zu belohnen. Auch wenn die Gäste aus der Elbmetropole mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden zuletzt eine vermeintliche Schwächephase durchlebten, sagt der 35-Jährige: „Davon dürfen wir uns nicht blenden lassen. In der 2. Liga kann jeder jeden schlagen. Da kann man dreimal hintereinander gewinnen, aber auch dreimal in Folge verlieren.“

Im eigenen Kader sei Andrew Wooten, der  zum Punktgewinn in Fürth seinen zweiten Saison-Treffer beisteuerte, ein Beispiel für die durchweg gute Arbeit der Mannschaft. „Die Jungs ziehen alle sehr gut mit. Es war auch bei Wooten nur eine Frage der Zeit, bis er sich belohnt.“

Mittelfeldspieler Steven Zellner ist eben erst wieder ins Sandhäuser Mannschaftstraining eingestiegen, während Offensivmann José Pierre Vunguidica bereits „eine Option“ für die Partie gegen Dresden werden könne, wie Kocak sagt. Trotz Torerfolg im U23-Team derweil noch nicht wieder von Beginn an.


SVS testet gegen Eintracht Frankfurt

Sandhausen (las). Der SV Sandhausen nutzt die anstehende Länderspielpause zu einem Test-Vergleich mit dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Die Begegnung findet am 7. Oktober, 18 Uhr, im Hardtwaldstadion statt. Neben der Haupttribüne werden die Blöcke A1 bis A3 geöffnet sein, im Gästebereich die Blöcke B2 und B3. SparkassenTribüne und Volksbank-Fan-Tribüne bleiben geschlossen. Stehplätz-Tickets kosten 5 Euro, Sitzplatz-Karten 10 Euro.


Gegen Dresden ins Stadion mit dem 69207-Ticket

Sandhausen (mab). „Auf geht’s SVS-Fans, bringt gegen Dresden eure Freunde und Bekannte mit“, sagt der Fanbeauftragte der SV Sandhausen, Stefan Allgeier, vor dem Zweitliga-Heimspiel am Freitag, 18.30 Uhr, gegen die SG Dynamo und verweist auf das 69207-Ticket: Jeder Sandhäuser bekommt bis zu vier Karten zum vergünstigten Preis, zahlt für eine Stehplatz-Karte nur 5 Euro und für eine Sitzplatz-Karte lediglich 10 Euro.
Beim Kartenkauf im SVS-Fanshop oder an der Tageskasse ist die „69207-Bedingung“, der Wohnort Sandhausen, per Personalausweis nachzuweisen.


www.svs1916.de | Ouelle: SV Sandhausen


Weitere Ereignisse und Spielberichte des
SV Sandhausen in unserer Rubrik: Sport / SVS

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=84100

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen