SVS will in Erfurt punkten /Ausgeglichene „Rot-Weiße“

(sim). Die „ostdeutschen“ Wochen für den Spitzenreiter der dritten Liga, SV Sandhausen gehen nach Chemnitz und Jena jetzt weiter mit dem Auftritt beim FC Rot-Weiß Erfurt, während eine Woche später der SV Babelsberg an den Hardtwald kommt.

In der thüringerischen Hauptstadt Erfurt gibt es ein Wiedersehen mit dem Ex- Sandhauser Spieler Stefan Emmerling, der bei den Rot-Weißen nach seinen Tätigkeiten im Westen, nunmehr am Regiepult steht. Den dritten Platz hat Erfurt immer noch im Visier, auch wenn es in diesem Jahr noch nicht ganz nach dem Geschmack der Verantwortlichen lief. Nach den beiden Rückrundenniederlagen im alten Jahr gab es jetzt 2012 in weiteren sieben Begegnungen der zweiten Serie zwölf Punkte bei jeweils drei Siegen und Unentschieden sowie einer Niederlage (gegen VfR Aalen). Zu Hause im Steigerwald Stadion musste der FC Erfurt bislang zwei Niederlagen einstecken, konnte aber auch erst viermal gewinnen und avancierte damit mit acht Unentschieden zu den Remisspezialisten. Von den 41 Punkten holten die Emmerling-Schützlingen auf eigenem Terrain 20, sodass die Auswärtsausbeute mit 21 Zählern sogar geringfügig besser ist. Nicht zur Verfügung steht Tom Bastian aus der Innenverteidigung wegen der fünften gelben Karte. Prominent war der Zugang in der Winterpause: Marco Engelhardt vom Karlsruher SC kehrte zu seinem Stammverein zurück und will dafür sorgen, dass der Blick nach Oben noch recht lange Bestand hat. Marcel Reichwein ist der treffsicherste Angreifer mit neun Toren.

Der knapp 2.400 Mitglieder starke Drittligist hatte in der vergangenen Woche, obwohl gegen Jahn Regensburg „nur“ 2:2 gespielt wurde, trotzdem ein freudiges Ereignis: Der Rat der Stadt Erfurt gab grünes Licht für eine neue Multifunktionsarena, wo dann auch ernsthaft der Profifußball angegangen werden kann. Jetzt sollen mit der Unterstützung von mehr als 5.000 Zuschauern die zuletzt durch drei Unentschieden verlorenen Punkte geholt werden.

Die Gäste aus dem Badischen haben nach zwei freien Trainingstagen („Das hat die Mannschaft sich redlich verdient“) am Sonntag und Montag die Vorbereitung auf das schwere Auswärtsspiel in Erfurt am Dienstag mit zwei Trainingseinheiten aufgenommen. Zuletzt hatte Gerd Dais fünf Umstellungen vorgenommen. „Wie es am Samstag mit der Aufstellung aussieht, muss ich sehen. Die Woche ist noch lang und es gibt auch noch einige Übungseinheiten. Auf jeden Fall steht der gelb-rot gesperrte David Ulm wieder zu Verfügung“, wie sich der Trainer bislang noch nicht in die Karten schauen lässt. In einem hat er allerdings feste Vorstellungen: „Wir wollen auf jeden Fall etwas Zählbares aus Erfurt mitbringen“.

Das Programm des 30. Spieltages: Freitag, 16. März um 18.30 Uhr VfB Stuttgart II – Chemnitzer FC und Samstag, 17. März um 14 Uhr Arminia Bielefeld – SC Preußen Münster, FC Rot-Weiß Erfurt – SV Sandhausen, SSV Jahn Regensburg – SV Wacker Burghausen, SV Wehen Wiesbaden – 1.FC Saarbrücken, SV Babelsberg 03 – FC Carl Zeiss Jena, SV Werder Bremen II – Rot-Weiß Oberhausen, VfL Osnabrück – SpVgg Unterhaching, VfR Aalen – Kickers Offenbach, SV Darmstadt 98 – 1.FC Heidenheim.

Trotz 3:3 abgerutscht / Acht Teams in Abstiegsgefahr

Balingen (sim). Die EnBW-Oberliga der A-Junioren umfasst zwölf Mannschaften und acht Teams, also zwei Drittel des Klassements stehen im Abstiegskampf. Der Nachwuchs des SV Sandhausen holte beim Rangdritten TSG Balingen ein 3:3 (2:1) Unentschieden und trotzdem ist die Elf auf den letzten Platz mit 14 Punkten abgerutscht. Der Rangfünfte Offenburger FV hat zum Vergleich 17 Zähler und führt die Abstiegszone an. Es bleibt also spannend in dieser Klasse bis zum Ende und die Teams, die zwischendurch das „Schwächeln“ beginnen, werden letztendlich eine Etage tiefer müssen. Das erste Gastspiel im neuen Jahr in Balingen begann überaus unglücklich für den SV-Nachwuchs, denn durch ein Eigentor (8.) und einem weiteren TSG-Treffer (13.) stand es früh 2:0 für die Gastgeber. Vor dem Wechsel sorgte zumindest Andreas Hilsenbeck (20.) für den Anschlusstreffer und als Ahmet Ayaloglu (73.) den Ausgleich herstellte, freute man sich bereits auf eine Punkteteilung. Die Platzherren gingen jedoch sieben Minuten später erneut in Führung. Als alle schon mit einer Niederlage rechneten, sorgte Nico Bergold zwei Minuten vor dem Schlusspfiff für das erlösende 3:3. Die Leistung der Ortlieb-Schützlinge lässt eigentlich für die Zukunft hoffen, denn noch ist überhaupt nichts verloren. Allerdings wird es nahezu an jedem Wochenende zu einem „Endspiel“ kommen. Die Resultate: 1.CfR Pforzheim – Offenburger FV 1:1, FC 08 Villingen – SSV Reutlingen 2:5, TSG Balingen – SV Sandhausen 3:3, FCA Walldorf – VfR Aalen 1:1, SSV Ulm 46 – SGV Freiberg 3:1 und Stuttgarter Kickers – Karlsruher SC II 3:2.

Platz

Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh. Differenz Punkte
1. SV Stuttgarter Kickers 13 10 2 1 33:12 21 32
2. SGV Freiberg Fußball 13 7 2 4 29:21 8 23
3. TSG Balingen 13 7 1 5 22:17 5 22
4. VfR Aalen 13 6 1 6 28:23 5 19
5. Offenburger FV 13 5 2 6 20:25 -5 17
6. 1. CfR Pforzheim 1896 e.V. 13 5 2 6 17:22 -5 17
7. FC Astoria Walldorf 13 4 4 5 34:26 8 16
8. Karlsruher SC II 13 5 1 7 20:24 -4 16
9. FC 08 Villingen 13 5 1 7 24:30 -6 16
10. SSV Ulm 1846 Fußball 13 4 4 5 21:32 -11 16
11. SSV Reutlingen 1905 Fußball 13 4 2 7 26:29 -3 14
12. SV Sandhausen 13 4 2 7 17:30 -13 14

Seite drucken

Zeichenerklärung

Fanbus zu Rot-Weiß Erfurt / Abfahrt um 07.45 Uhr

Sandhausen (sim). Zum nächsten Drittliga-Auswärtsspiel am kommenden Samstag, 17. März um 14 Uhr beim FC Rot-Weiß Erfurt, der von dem früheren SVS-Akteur Stefan Emmerling trainiert wird, setzt der SV Sandhausen wie üblich einen Fanbus ein. Abfahrt ist am Samstag um 07.45 Uhr am Hardtwaldstadion. Der Fahrpreis beträgt zwölf Euro für Erwachsene und zehn Euro für Schüler. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Unterstützt wird die Fahrt nach Erfurt von Präsident Jürgen Machmeier.

Anmeldungen nimmt der SV-Fanbeauftragte Stefan Allgeier unter der Handy-Nummer 0173-6918632 bzw per Mail [email protected] entgegen.

C-Junioren kommen in Sichtweite der Führungsgruppe

Sandhausen (sim). Die C-Junioren des SV Sandhausen stehen zwischenzeitlich auf dem fünften Rang der EnBW-Oberliga und können ohne zu übertreiben derzeit alles Aushängeschild des SV-Nachwuchses beziffert werden. Joachim Stadler kam nach einer intensiven Vorbereitungsphase mit seiner Truppe optimal aus den Startblöcken und feierte beim ersten Pflichtspielauftritt einen verdienten 2:0 (1:0) Erfolg gegen den VfB Stuttgart II, mit dem deshalb auch der Tabellenplatz getauscht werden konnte. Im Vorspiel gab es noch eine 0:3 Niederlage und dies wollte man auf eigenem Terrain unter allen Umständen vermeiden. In der ersten Hälfte konnten die C-Jugendlicher durch frühes Stören in der VfB-Hälfte auch das gewohnt Kurzpassspiel der Gäste verhindern, sodass der VfB Stuttgart nie zu seiner üblichen Form fand. Die Führung glückte den Gastgebern nach 24 Minute, als Leon Osmanovic eine Flanke mit einer Direktabnahme verwandelte. Nach der Pause wurden die Gäste immer stärker, entfachten allerdings nur bei Standards erhebliche Gefahr vor dem SV-Gehäuse. „Mein Jungs haben jedoch sehr diszipliniert gespielt und so warteten wir eigentlich auf unsere Chancen bei Kontern“, wie Joachim Stadler berichtete. In der 70. Minute, Sekunden vor dem Abpfiff war es dann soweit. Ajanthan Navaneethakrishnan nutzte die Gelegenheit zum entscheidenden 2:0 und die C-Jugend konnte nach der Winterpause sofort wieder auf die Erfolgsspur einbiegen. Die Ergebnisse: SSV Reutlingen – 1.FC Normannia Gmünd 4:0, FV Ravensburg – 1.FC Heideheim 2:0, SSV Ulm 46 – SC Freiburg II 2:0, FCA Walldorf – SV Waldhof Mannheim 1:1, SV Sandhausen – VfB Stuttgart II 2:0, SC Pfullendorf – 1899 Hoffenheim II abgesetzt.

Platz

Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh. Differenz Punkte
1. SV Waldhof-Mannheim 13 10 1 2 36:14 22 31
2. 1899 Hoffenheim 2 12 9 3 0 36:15 21 30
3. SSV Ulm 1846 Fußball 13 9 1 3 29:14 15 28
4. SSV Reutlingen 1905 Fußball 13 8 2 3 29:20 9 26
5. SV Sandhausen 13 6 3 4 18:13 5 21
6. VfB Stuttgart II 13 5 4 4 16:11 5 19
7. FC Astoria Walldorf 13 5 4 4 21:22 -1 19
8. FV Ravensburg 13 3 2 8 21:35 -14 11
9. SC Freiburg 2 13 2 4 7 28:35 -7 10
10. SC Pfullendorf 12 2 4 6 10:20 -10 10
11. 1. FC Heidenheim 1846 13 2 4 7 11:24 -13 10
12. 1.FC Normannia Gmünd 13 0 0 13 7:39 -32 0

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=15079

Kommentare sind geschlossen

bothe 300x120
OFIS-Banner_300x120

Autoglas300x120
Reaturant La Vite 300x120

Woesch 300x120
Kalischko Banner 300

1021 - Oppermann
Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015
Clever Fit Banner 2015-05-4

Mattern Optik - Banner 300 - 4
6581 - Elektro Lutsch Banner 300c
Spargelhof Köllner Logo 300x120
Turmapotheke Logo NEU 300x120

Gallery

14932-Rosenmontag-23 14932-Rosenmontag-22 14932-Rosenmontag-21 14932-Rosenmontag-20 14932-Rosenmontag-19 14932-Rosenmontag-18 14932-Rosenmontag-17 14932-Rosenmontag-16 14932-Rosenmontag-15
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen