Boule-Herbst-Doublette Gauangelloch: Max Schäfer (12) ist die Überraschung!

1034 - Boule Herbstturnier 2013  09-1Tolle äußere Bedingungen, traumhaftes Herbstwetter und gut gelaunte 62 Teilnehmer trafen sich zum 11. Herbstturnier bei den Boulevardiers in Gauangelloch. Das Feiertagsturnier ist immer für eine Überraschung gut…auch diesmal sowohl im A Turnier als auch bei den Finalisten im B Turnier. Aber der Reihe nach….

Zunächst begrüßte Turnierleiter Peter Karch nicht nur die treuen Mitstreiter, die teilweise schon über 10 Jahre diesem Turnier treu verbunden sind, in diesem Jahr fanden sogar sieben Teilnehmer aus Kirchberg am Lech und zwei Doubletten aus Kriftel in Hessen den Weg nach Gauangelloch. Die sonst üblich Verdächtigen aus Malsch, Neckargerach, Käfertal, Wiesloch, Walldorf und alle andern sind einfach nicht mehr wegzudenken und tragen ihren großen Anteil dazu bei, dass dieses Turnier sich um die Zukunft keine Sorgen machen sollte.

Erstmals, mit viel Eifer und offensichtlicher Freude, nahm auch eine große Abordnung von den Nebenboulern Nußloch teil, die übrigens einen tollen Bericht, aus ihrer Sicht, über unser Turnier in ihrer Homepage veröffentlicht haben.

Gerade weil diese Veranstaltung gleichermaßen Freizeit- und Leistungsspieler anspricht und auch immer mehr Jugendliche das Turnier bereichern, ist es letztendlich die gute Mischung, dass auch diese Jahr das Turnier so gut besucht war.

Von den beiden reinen Freizeitspielern aus Eppelheim, ganz ohne Ligaerfahrung, wird noch die Rede sein…

1034 - Boule Herbstturnier 2013  67Vor zwei Jahren berichteten wir über einen kleinen Überraschungserfolg von Max Schäfer, der damals mit seinem Ringertrainer aus Malsch im B Turnier den dritten Platz erreicht hat.

Die beiden hatten bis dahin noch nicht viel Erfahrung mit dem Boule Spiel sammeln können.

Die Zeiten ändern sich….Max Schäfer, heute 12 Jahre alt, hat in diesem Jahr souverän und ohne Niederlage, das A Turnier gewonnen. Ganz verschweigen sollte man natürlich nicht, dass sein Partner in diesem Jahr nicht sein Ringertrainer war, sondern kein Geringerer als der mehrfache Deutsche Meister und ehemaliger französischer Meister Jean-LucTestas.

Max Schäfer hatte aber einen großen Anteil an dem „Durchmarsch“ beider Spieler, ihm wird die Zukunft gehören, wenn er weiterhin so gut gefördert wird und die Lust am Boule Spielen behält. Jean Luc ist es hoch anzurechnen, dass er seinen jugendlichen Partner so unterstützt und dem Turnier in Gauangelloch, wie schon oft in den Jahren davor den Vorzug gibt, gegenüber einem sportlich sehr viel höher eingestuften Turnier am gleichen Tag in Schwetzingen.

Im B Turnier kam es dann auch noch zu einer faustdicken Überraschung Die beiden Freizeitspieler aus Eppelheim, Dieter Brenner und Volker Heindel gewannen, trotz anfänglicher kleinen Schwächer im Poole, das B Turnier gegen zwei alte Hasen aus Käfertal.

Unser Verein ist ständig bemüht das Turnier noch attraktiver zu gestalten. So werden wir darüber nachdenken, ab dem nächsten Jahr den Modus zu verändern und eine Vorrunde nach Schweizer System spielen. Es hat sich gezeigt, dass die Wartezeiten während der Barrage für die Spieler, die sich bereits für die Endrunde qualifiziert haben, zu lange ist.

Damit ist auch gewährleistet, dass jeder Spieler mindestens vier Partien spielen kann.

Unser Verein bedankt sich bei allen Spielern für ihre Beteiligung und freut sich alle wieder im nächsten Jahr begrüßen zu dürfen.

Die Ergebnisse und Bilder der Platzierten, sowie weitere Bilder findet Ihr auf unserer Homepage. www.boulevardiers.de

Peter Karch

 

 

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=40455

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes