Die Abenteuer des Diljemer Kreiselfrosches – Staffel I / Folge 4 – „Burgertime“

Das Foto von unserer ersten Froschsichtung

(fwu – 16.6.18) Wer hat es dreimal innerhalb einer Woche mit Foto auf die „Titelseite“ dieser Zeitung geschafft? Es ist ein Namenloser. Ein lustiger Frosch, der im Kreisel zwischen Sankt Ilgen und Sandhausen in einem eigenen kleinen Teich (Eimer) ausgesetzt oder aufgestellt wurde. Diese lustige Idee war uns selbstverständlich eine Meldung wert. Nein, sogar ein Titelbild!

Doch keine 24 Stunden später war das passiert, was viele unserer Leserinnen und Leser befürchtet hatten. Der „Diljemer Kreiselfrosch“ (so sein vorläufiger Name) war weg. Gestohlen, geklaut, entführt, entlaufen oder was auch immer. Jedenfalls nicht mehr da. Auch dies meldeten wir natürlich als sensationelle Nachricht mit Foto des fehlenden Frosches auf unserer Titelseite. Und tiefe Trauer umschloss darauf hin das Herz aller derjenigen, die den Kreisel als Verkehrsteilnehmer benutzen und sich über den neuen Bewohner gefreut hatten. Die Schlechtigkeit der Welt wurde beweint und strengere Strafen für Froschdiebe gefordert.

Fröhlich grinsend beim Ausflug zu Mama Jacksen … Der Diljemer Kreiselfrosch

Und als sich bereits alle damit abgefunden hatten, dass der Kreisel wieder in seinem froschlosen Urzustand zurückgefallen war, die Überraschung! Der Kreiselfrosch war wieder da! Zurückgebracht, zurückgewandert, zurückgebeamt vielleicht. Auf jeden Fall: Er war wieder da – die nächste Seite 1 Supersondermeldung, natürlich mit Foto!

Das sollte es jetzt Sondermeldung mäßig in Bezug auf den Frosch aber nun wirklich gewesen sein. Dachten wir.

Doch natürlich wurde unser Kreiselfrosch gleich wieder gestohlen, geklaut oder entführt. Zumindest war er wieder weg. Diesmal allerdings ohne Supersondermeldung bei uns. Weil zu viele Wiederholungen auch langweilig werden.

Firmenchef Deniz Ergin mit seinem prominenten Gast

Und überhaupt, bevor wir erfuhren, dass er schon wieder weg war, wurde uns von einem aufmerksamen Schüler telefonisch gemeldet, dass besagter Frosch bei Mama Jackson am S-Bahnhof Unterschlupf gefunden hat. Eine sofortige Nachprüfung unserer Seite ergab, dass es tatsächlich so war.

Der Diljemer Kreiselfrosch ist bei Mama Jackson und der Firmenchef Deniz Ergin war sichtlich überrascht, welch prominenten Gast er somit begrüßen konnte! Er berichtete, dass der Kreiselfrosch morgens bei der Geschäftsöffnung bereits vor der Tür gewartet hätte. Ob ihn der Hunger dorthin getrieben hat? Und wie geht es mit ihm weiter?

Die Geschichte des Diljemer Kreiselfrosches bleibt spannend und wird hoffentlich, wie in jeder guten Serie, noch viele Folgen lang von uns erzählt und berichtet werden und möglicherweise sogar eine zweite Staffel erfahren.

Wir bleiben am Ball!

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=106245

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11512 - Rathausstürmung Dilje 24 11512 - Rathausstürmung Dilje 23 11512 - Rathausstürmung Dilje 22 11512 - Rathausstürmung Dilje 21 11512 - Rathausstürmung Dilje 20 11512 - Rathausstürmung Dilje 19

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes