Schul-Soccer-Cup 2015: Wanderpokal zurück in Otto-Graf-Realschule Leimen

(fg – 25.5.15) Das alljährliche Turnier der Leimener Schulen steht auch dieses Jahr unter der Schirmherrschaft der Stadt Leimen und wird zum ersten Mal durch Mannschaften der Friedrich-Ebert-Werkrealschule in Sandhausen ergänzt. Ganz nach dem Motto „Fußball verbindet“ spielen die Jungen und Mädchen aus 2 Städten, 3 Schulen und 10 Nationen um den Wanderpokal, der von dem Freundeskreis der Geschwister-Scholl-Schule und der Otto-Graf-Realschule gestiftet wurde.

2196 -  Schulsoccer - 4Frau Andrea Unverfehrt und Herr Ralf Wulle überreichten den Pokal an das Siegerteam. Weitere Preise hat Herr Rainer Federolf (Sozialamt Leimen) organisiert, der mit seinen Kollegen vor Ort das Turnier unterstützt. Der VfB Leimen stellt das zweite Spielfeld und entsprechendes Equipment zur Verfügung. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen die MitarbeiterInnen der evangelischen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Friedrichstift, die sich um die Turnierleitung und das Catering kümmern – dabei werden sie von dem Jugendgemeinderat der Stadt Leimen unterstützt.

In den Kinder- und Jugendtreffs BASKET1+2 wurde Werbung für das Turnier gemacht und der Ablauf geplant. Frank Hein, einer der Initiatoren des Turniers, lässt es sich auch dieses Jahr nicht nehmen, die Spiele zu kommentieren. Auch die Schulsozialarbeit ist als Ansprechpartner vor Ort und kümmert sich mit der neuen Kollegin Felicitas Neidig, die an der Otto-Graf-Realschule tätig ist, um die Teilnehmer.

2196 -  Schulsoccer - 1Als Schiedsrichter standen Alperen Kaya, Enrico Motta, Sawel Chaudry, Tolga Azman und Safer Diyar`Safar von der Geschwister-Scholl-Schule zur Verfügung. Dabei handelte es sich um die letztjährigen Gewinner des Schul-Soccer-Cups. Somit kannten sich die Jungen mit dem Turnier bestens aus, spielten sie doch seit der 5. Klasse bei diesem Event mit. Somit geben die Schüler auch wieder etwas zurück, was den sozialen Aspekt der Veranstaltung unterstreicht. Spaß an Sport und Bewegung, mit anderen etwas erreichen oder gemeinsam mit Niederlagen umgehen, dass sollen die Teilnehmer erleben können. Solche Erfahrungen sind für die Entwicklung der Heranwachsenden wichtig, bieten sie doch die Grundlage für Soziales Lernen und letztendlich für eine Gesellschaft, die niemanden ausgrenzt – „Fußball verbindet“.

2196 -  Schulsoccer - 2In den packenden Viertelfinalen setzten sich der FC Realschule (OGR), Hooligans (GSS), KS-Freaks (GSS) und Die Biffi´s (OGR) gegen die Konkurrenz durch. Besonders spannend war das Spiel KS-Freaks gegen die Mannschaft aus Sandhausen. Die FCB (FEW) musste sich nach einer tollen Leistung erst in der Verlängerung knapp geschlagen geben. In den Halbfinalspielen hieß es dann GSS gegen OGR, was sich im Finale und Spiel um Platz 3 fortsetzte. Waren die Gruppenspiele schon interessant, war die Spannung beim Finalspiel förmlich greifbar.

Der FC Realschule ging früh in Führung und verwaltete den knappen Vorsprung bis zum Abpfiff. Die Hooligans starteten einen Angriff nach dem anderen – ohne dabei den Ball über die Torlinie zu bringen. Der Jubel bei den Jungen von der Realschule war riesengroß – holten sie doch den Wanderpokal nach einjähriger Abstinenz an die Otto-Graf-Realschule zurück. Im kleinen Finale setzten sich die KS-Freaks der Geschwister-Scholl-Schule gegen Die Biffi´s der Realschule durch.

Abschlusstabelle

1.  FC Realschule (7. OGRS)
2. Die Hooligans (7. GSS)
3. KS-Freak´s (7. GSS)
4. Die Biffi´s (6. OGRS)

Text: Frank Genthner (Pädagoge, M. A.) – Schulsozialarbeit – Ev. Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Friedrichstift Leimen

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=64149

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes