Sprungschanzen durch Hitze-Blowups:
Tempo 30 zwischen Leimen und St. Ilgen

(fwu – 29.6.17) In die Kreisstrasse K4155 zwischen Leimen und St. Ilgen ist eine Betonfahrbahn eingebaut, die nutzungsbedingte Schäden aufweist, welche zuletzt 2015 provisorisch mit Asphalt ausgebessert wurden. Durch die heißen Temperaturen der letzten Wochen haben sich die Betonplatten aber mehr als üblich gedehnt und den Asphalt hochgewölbt, so dass Überhöhungen entstanden sind. Deshalb wurde von der Straßenmeisterei Wiesloch die Geschwindigkeit aus Sicherheitsgründen auf 30 km/h reduziert.

Wenn die Temperaturen einige Zeit kühler sind, besteht die Möglichkeit, dass die Hochwölbungen zurückgehen und die Geschwindigkeits-Begrenzungen ganz oder teilweise zurückgenommen werden können.

Für 2018/19 ist bereits ein grundsätzlicher Neubau dieses Streckenabschnittes geplant, bei dem nicht nur die Fahrbahn erneuert, sondern auch die Wasser- und Abwasserrohre neu eingebaut werden. Das Gewerbegebiet Süd II wird dabei über einen Kreisel an die K4155 angeschlossen, wie Kreisrat Uwe Sulzer auf Anfrage erläuterte.

Hübsches „Straßenbegleitgrün“ am Rande der Straße

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=93132

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes