SVS geht gut gerüstet in die Saison –
Pech für Mirco Born: Kreuzbandriss

Noch knapp zwei Wochen bis zum Saisonstart beim Aufsteiger Holstein Kiel und noch ist viel zu tun am Hardtwald. Geschäftsführer Otmar Schork und Cheftrainer Kenan Kocak zogen heute Bilanz zum aktuellen Stand der Vorbereitung.

Kocak zieht ein positives Fazit

„Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und mit dem aktuellen Stand der Vorbereitung. Die Jungs haben im Trainingslager in Bad Wörishofen wirklich toll mitgezogen und das stimmt mich für die Zukunft sehr positiv“, sagte Kenan Kocak auf der heutigen Pressekonferenz. Nun gelte es, die Spannung aufrecht zu erhalten und die nächsten beiden Wochen konzentriert zu arbeiten, um optimal vorbereitet in das Auftaktmatch beim Aufsteiger Holstein Kiel am 30. Juli zu gehen. Ein erheblicher Vorteil im Vergleich zur Vorsaison sei außerdem, dass Kocak selbst die komplette Vorbereitung planen konnte. „Man sieht, dass die Mannschaft wesentlich weiter ist“, pflichtete ihm Geschäftsführer Otmar Schork bei. „Gerade im spielerischen Bereich macht sich die Philosophie und die Handschrift des Trainers bemerkbar. Wir sind auf einem sehr guten Weg.“ Einzelne Spieler wollten die beiden aber nicht hervorheben: „Das wäre den anderen Spielern gegenüber nicht fair, weil jeder einzelne einen sehr guten Job gemacht hat. Alle brennen und als Trainer freut mich das natürlich“, so Kocak.

Born reißt sich das Kreuzband

Weitaus weniger erfreut sind die beiden über die Verletzung von Mirco Born. Neben den Verletzten José Pierre Vunguidica, Maximilian Jansen und Robert Herrmann fällt nun auch der Neuzugang vom SV Meppen aus. Der Stürmer zog sich im Testspiel gegen den SC Freiburg einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Eine konservative Behandlungsmethode wird in Betracht gezogen. „Der Ausfall von Mirco ist sehr bitter und veranlasst uns natürlich dazu, den Transfermarkt weiterhin im Auge zu behalten“ so Schork. „Fakt ist aber auch, dass der Kader gut bestückt ist. Sobald wir dringenden Handlungsbedarf sehen, werden wir uns zusammensetzen und entscheiden, ob und was wir tun.“  Mit Robert Herrmann plant Kocak wieder zur Rückrunde, Eroll Zejnullahu und Richard Sukuta-Pasu kurieren derweil kleinere muskuläre Verletzungen aus.

Letzte Tests gegen Huddersfield und Leverkusen

Für einen Einsatz in den beiden letzten Vorbereitungsspielen gegen Huddersfield Town (18. Juli, 18 Uhr) und Bayer 04 Leverkusen (23. Juli, 14:30 Uhr) wird es für die beiden noch nicht reichen. Gegen den englischen Premier-League-Aufsteiger und den deutschen Erstligisten will Kocak noch einmal an der Feinjustierung arbeiten: „Ich möchte in diesen beiden Spielen gegen zwei sehr gute Mannschaften noch ein paar Dinge ausprobieren. Ich hoffe, dass wir danach die für uns noch offenen Fragen beantworten können.“ Die Frage nach der Kapitänsbinde war dagegen schnell beantwortet. Stefan Kulovits wird den SVS auch in der kommenden Saison auf den Platz führen.

Schork dementiert Interesse von Kaiserslautern

Angesprochen auf das angebliche Interesse vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern gab Schork zu verstehen, dass die um seine Person kursierenden Gerüchte nicht der Wahrheit entsprechen. „Diese Spekulationen in der Rhein-Neckar-Zeitung sind schlichtweg falsch dargestellt worden und unwahr. Damit erübrigen sich alle weiteren Nachfragen.“ Sein einziges Interesse bestehe darin, dass der SVS top vorbereitet in seine sechste Zweitligasaison starten wird. „Wir legen unser gesamtes Augenmerk auf die beiden anstehenden Wochen, um gut gerüstet in Kiel an den Start zu gehen.“

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=93993

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150
8386-schuelerhilfe

Letzte Fotoserie:

PICT9669 PICT9666 PICT9664 PICT9657 PICT9656 PICT9655

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes